Pfeil rechts
1

SchwarzeSchwingen
Hallo Leute ich habe ein Problem, es bringt mich um ..

Ich mach gerade eine Ausbildung als Schreiner und ich habe gemerkt in den Monaten es ist nichts für mich, es macht mir keine Freunde und nervt nur .. ich bin schlecht, ich versuchs aber ich frustriert. Mein Lehrer meinte ich könnte ein schlechter schreiner werden aber Hallo? Und dann zahlt das BAFÖG amt nicht und das Arbeitsamt will jetzt auch nicht zahlen und mich nervt wirklich alles .. ich verliere mich schon wieder ..

Ich bitte um Hilfe .. Ich habe keinen Abschluss .. deswegen kann ich nicht mein Traumberuf bekommen "ERZIEHER" ich möchte ihn aber nach machen das heißt ich brauch einen Job und brauch eine Abendschule .. ich weiß nicht was ich tun soll die Eltern meiner Freundin meinen ich solld as durch ziehen aber es gefällt mir einfach nicht

Hat Jemand eine Idee wie ich an mein Ziel komme? Mir fehlen die Ideen keiner will mich einstellen weil ich kein Abschluss habe .. ich bin nicht dumm ich hätte locker mein Abi amchen können aber musste früher um mein Leben kämpfen und jetzt denken alle ich wär ein dummer Hartz 4 Empfänger was ich NICHT BIN UND NIE WERDE .. hat jemand eine Idee oder kommt aus der nähe von mir und könnte mich unterstützen alleine schaffe ich es nicht mehr .. die Gesellschaft lässt mich fallen x.x

20.05.2014 18:15 • 11.06.2014 #1


19 Antworten ↓


Warum zahlt das Bafög Amt nicht?

Seit wann bist Du in der Ausbildung zum Schreiner?

20.05.2014 19:00 • #2



Probleme Ausbildung - Kein Abschluss

x 3


SchwarzeSchwingen
Zitat von Lila70:
Warum zahlt das Bafög Amt nicht?

Seit wann bist Du in der Ausbildung zum Schreiner?


Seit September .. Ablehnungsgrund: Ihre Mutter wohnt in .................., hier bei wurde berechnet, das eine Berufschule in der Nähe ist, die sie erreichen können, deswegen können wir ihnen kein Bafög zu teilen

20.05.2014 19:04 • #3


Okay, das ist natürlich ein triftiger Grund wenn Du noch bei Deiner Mutter wohnen könntest. Warum wohnst Du da nicht?

Ich kann schon verstehen wenn Dir der Ausbildungsberuf so gar nicht liegt, das Du die Ausbildung abbrechen möchtest.

Würde denn nicht die Möglichkeit bestehen mit Deiner Mutter zu sprechen? Bestünde denn eine reale Chance zur Zeit für Dich in Ausbildung als Erzieher zu kommen?

20.05.2014 19:11 • #4


SchwarzeSchwingen
Zitat von Lila70:
Okay, das ist natürlich ein triftiger Grund wenn Du noch bei Deiner Mutter wohnen könntest. Warum wohnst Du da nicht?

Ich kann schon verstehen wenn Dir der Ausbildungsberuf so gar nicht liegt, das Du die Ausbildung abbrechen möchtest.

Würde denn nicht die Möglichkeit bestehen mit Deiner Mutter zu sprechen? Bestünde denn eine reale Chance zur Zeit für Dich in Ausbildung als Erzieher zu kommen?


Ich habe meine Gründe .. Ich habe mit ihr seit Jahren keinen Kontakt mehr ..
wie geschrieben, ich hab keinen Abschluss und diese Ausbildung habe ich mit viel Ergeiz bekommen

20.05.2014 19:13 • #5


Ich weiß ja nicht wie alt Du bist, aber wenn Du schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hast, könntest Du eventuell noch Hilfe vom Jugendamt bekommen um die Situation mit dem Bafögamt zu klären. Es gibt Hilfe vom Jugendamt auch für junge Erwachsene. Wenn der Geldfluss wieder läuft wäre Dir ja schon mal ein wenig Druck genommen.

Wenn Du zur Zeit keine andere Möglichkeit hast wie die Schreiner Ausbildung, dann rate ich Dir auch wenn ich gut verstehen kann das Dich das nervt es durch zu ziehen und dann auf dem zweiten Bildungsweg Deinem Traum nähe zu kommen. Viele junge Leute merken das Ihnen der Beruf den sie gerade lernen nicht liegt.

Wenn Du jetzt durch hälst hast Du wenigstens hinterher was in der Hand das Du was abgeschlossen hast und am Ball geblieben bist. Auf dem zweiten Bildungsweg ist dann immer noch was möglich.

LG

20.05.2014 19:31 • #6


SchwarzeSchwingen
Ich werde den Schreiner fertig machen, ich kann nicht schon wieder davon laufen, ich muss mal durchhalten, leider wurde mir das als Kind nie bei gebracht, meine Eltern hatten besseres zu tun als mich zu erziehen und ich habe mich selbst erzogen aber das durchhaltevermögen konnte ich mir nie wirklich beibringen. Wünscht mir Glück ich kann es täglich brauchen

21.05.2014 19:51 • #7


Warum kannst du nicht eine Ausbildung zum sozi-paedo Assistenten machen? Und darauf aufbauend den Erzieher? BAföG zahlt beide Ausbildungen. Bzw Jobcenter zahlt die erste, wenn du noch keine Ausbildung hast.

21.05.2014 19:56 • #8


Zitat von royhobbs:
BAföG zahlt beide Ausbildungen. Bzw Jobcenter zahlt die erste, wenn du noch keine Ausbildung hast.

Bafög bekommen nur BEDÜRFTIGE : http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/ueberhaupt.php

Und Jobcenter zahlt sicher auch nur dann.
Üblicherweise müssen die ELTERN für die Ausbildung ihrer Kinder aufkommen.

Deswegen wurde SchwarzeSchwingen ja dsa Bafög (erstmal) abgelehnt. Allerdings, soweit ich verstanden habe, nur die Unterkunftskosten, oder?

Ich bin aber auch der Meinung, dass du, SS, dem Bescheid unbedingt formell (und umgehend (FRISTGERECHT!) widersprechen solltest und ihnen zur Widerspruchsbegründung freundlich und ausführlich erklären solltest, dass du seit Jahren keinen Kontakt mehr zu deinen Eltern hast und es daher weder für deine Eltern noch für dich zumutbar ist, dass du während deiner Ausbildung bei ihnen wohnst. (Falls das platzmäßig überhaupt ginge. Falls nicht, solltest du auch deren Wohnverhältnisse beschreiben.) Die können das ja nicht ahnen.
Das wird dann jedem einleuchten, und du wirst einen anderen Bescheid bekommen.
Geh zu einer Beratungsstelle und lass dir dabei helfen, damit du dir da nichts verbockst.

Allerdings wundert es mich, dass du überhaupt Bafög beantragt hast und SO einen Bescheid bekommen hast, denn soweit ich lesen kann wird Bafög grundsätzlich gerade NICHT für BERUFLICHE duale Ausbildung gewährt. Wie kommt das bei dir?
http://www.bafoeg-aktuell.de/
Oder hast du in Wirklichkeit eine "Berufsausbildungsbeihilfe" beantragt?
http://www.bafoeg-aktuell.de/karriere/b ... hilfe.html

Ich finde es aber gut, dass du die Ausbildung durchziehen willst.

21.05.2014 20:24 • #9


@SchwarzeSchwingen : finde ich gut, drücke Dir alle Daumen die ich so habe

es ist schwer wenn man noch jung ist und keinen Rückhalt der Familie hat. Junge Menschen sollten zu Hause leben bis sie auf eigenen Füßen stehen können. Nun ist es bei Dir nicht so. Vielleicht hilft es Dir ja wenn Du Dir jedes mal vor Augen hältst wie stolz Du auf Dich sein kannst wenn Du es dann trotz der Umstände doch schaffst.

Wenn Du das zu Ende bringst, dann tust Du richtig was für Deine Persönlichkeitsbildung.

Wie hier auch noch ein mal geschrieben wurde, lasse Dir was die Bafög betrifft von kompetenter Hand helfen.

Behörden lehnen gerne mal was ab, Widerspruch ist aber möglich und wenn richtig gemacht auch meist erfolgreich.

Ich denke das Dir dann wenn die Finanzen wieder geklärt sind auch jede Menge Druck genommen wird und es Dir wieder besser geht.

LG

22.05.2014 08:29 • #10


Alice im Wunderland
Zitat von SchwarzeSchwingen:
Ich werde den Schreiner fertig machen, ich kann nicht schon wieder davon laufen, ich muss mal durchhalten, leider wurde mir das als Kind nie bei gebracht, meine Eltern hatten besseres zu tun als mich zu erziehen und ich habe mich selbst erzogen aber das durchhaltevermögen konnte ich mir nie wirklich beibringen. Wünscht mir Glück ich kann es täglich brauchen


Huhu.

Wenn dich deine Ausbildung so unglücklich macht, würde ich dir raten, sie abzubrechen, bevor du daran zu Grunde gehst
Und das hat überhaupt nichts mit weglaufen oder aufgeben zu tun.
Was hast du denn davon? 2,3 Jahre deines Lebens verschenkt und eine abgeschlossene Ausbildung, die dich nicht glücklich macht.
Mein Freund hat vorletztes Jahr seine Ausbildung zum Erzieher (also genau deinen Traumberuf) nach circa 3 oder 4 Monaten aufgegeben. Er war nervlich am Ende und konnte nicht mehr. Nun hat er eine Ausbildung im Baubereich und ist glücklich.
Jeder muss erstmal testen, welcher Beruf einem liegt und seine Erfahrungen machen
Mach deinen Abschluss nach und mach deinen Traum zur Wirklichkeit
Ich wünsche dir alles Gute und denke, dass alle im Forum dir mit Rat und Tat zur Seite stehen werden

Liebe Grüße

28.05.2014 07:33 • #11


Zitat von SchwarzeSchwingen:
jetzt denken alle ich wär ein dummer Hartz 4 Empfänger


vielleicht habe ich das falsch verstanden, oder ich habe es aus dem Zusammenhang gerissen, am meisten missfällt mir dummer Harz 4 Empfänger, also erkläre mir doch mal bitte wie das gemeint war, bevor ich meine Meinung zu dem schreibe was ich da raus höre..... und dich noch unverdienter Weise beschimpfe.

28.05.2014 07:52 • x 1 #12


Es ist schwierig zu beurteilen, da ich nicht weiß wie schlimm deine jetzige Ausbildung für dich ist.
"Es macht mir keinen Spass" ist für mich irgendwie nicht genug. Natürlich ist es der Idealfall wenn man eine Arbeit hat, die einem Spass macht aber hey, es ist nur der Job.
Mir macht meine Arbeit auch nicht wirklich Spass, aber sie sorgt dafür, dass ich mir ein schönes Leben finanzieren kann. Ich weiß also zu mindestens wofür ich arbeite.

So wie sich das anhört ist der einzige Weg wie du vielleicht doch noch zu deinem Traumberuf kommen könntest, der Weg über deine jetzige Ausbildung. Also zieh es durch.

28.05.2014 13:13 • #13


renasia
Zitat von SchwarzeSchwingen:
Hallo Leute ich habe ein Problem, es bringt mich um ..

Ich mach gerade eine Ausbildung als Schreiner und ich habe gemerkt in den Monaten es ist nichts für mich, es macht mir keine Freunde und nervt nur .. ich bin schlecht, ich versuchs aber ich frustriert. Mein Lehrer meinte ich könnte ein schlechter schreiner werden aber Hallo? Und dann zahlt das BAFÖG amt nicht und das Arbeitsamt will jetzt auch nicht zahlen und mich nervt wirklich alles .. ich verliere mich schon wieder ..

Ich bitte um Hilfe .. Ich habe keinen Abschluss .. deswegen kann ich nicht mein Traumberuf bekommen "ERZIEHER" ich möchte ihn aber nach machen das heißt ich brauch einen Job und brauch eine Abendschule .. ich weiß nicht was ich tun soll die Eltern meiner Freundin meinen ich solld as durch ziehen aber es gefällt mir einfach nicht

Hat Jemand eine Idee wie ich an mein Ziel komme? Mir fehlen die Ideen keiner will mich einstellen weil ich kein Abschluss habe .. ich bin nicht dumm ich hätte locker mein Abi amchen können aber musste früher um mein Leben kämpfen und jetzt denken alle ich wär ein dummer Hartz 4 Empfänger was ich NICHT BIN UND NIE WERDE .. hat jemand eine Idee oder kommt aus der nähe von mir und könnte mich unterstützen alleine schaffe ich es nicht mehr .. die Gesellschaft lässt mich fallen x.x



Meins du das du keinen Schulabschluss hast? Hast du shcon mal überlegt den Reakschulabschluß über ein Berufsgrundschuljahr nachzumachen? Ich bin damals folgenden Weg gegangen, hatte auch nur den Hauptschulabschluß, habe dann das Berufsgrundschuljahr Haushalt und Familie gemacht ( beinhaltet auch Praktikum in Familie oder Kita) und man lernt schon mal erste Dinge. Danach hab ich mein VP gemacht , dann die fachschule Sp, und dann berufspraktikum. Interessant wäre zu wissen aus welchem Bundesland du kommst, das die Ausbildung doch unterschiedlich ist. In nrw muss man mittlerweile wohl vorher den Sozialssistenten machen.

06.06.2014 14:11 • #14


renasia
Zitat von darkdays:
Zitat von SchwarzeSchwingen:
jetzt denken alle ich wär ein dummer Hartz 4 Empfänger


vielleicht habe ich das falsch verstanden, oder ich habe es aus dem Zusammenhang gerissen, am meisten missfällt mir dummer Harz 4 Empfänger, also erkläre mir doch mal bitte wie das gemeint war, bevor ich meine Meinung zu dem schreibe was ich da raus höre..... und dich noch unverdienter Weise beschimpfe.


Ich denke er meint, das die Gesellschaft ihn jetzt so sieht, wobei ich sagen muss es gibt auch Akademiker etc die H4 bekommen (und die sind mit Sicherheit nicht dumm). Aber durch das fernsehprogramm usw. bekommt man es leider sehr oft so dargestell, als wären alle Elos faul und dumm und würden gar nciht arbeiten wollen. Und einige Menschen glauben halt alles was im Fernsehen kommt.

06.06.2014 15:06 • #15


Gibt es nicht auch Elternunabhängiges BAföG das man unter bestimmten Voraussetzungen beantragen kann? Ich bekomme selbst BAföG, allerdings für ein Studium und da gibt es so etwas. Vielleicht gibt es sowas auch für eine Ausbildung?

06.06.2014 15:29 • #16


renasia
Wenn es eine richtige Ausbildung ist käme dann nciht eher BAB, als Bafög in frage?

06.06.2014 15:59 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

SchwarzeSchwingen
Zitat von renasia:
Wenn es eine richtige Ausbildung ist käme dann nciht eher BAB, als Bafög in frage?


Nein, weil es eine Schulische Ausbildung ist

09.06.2014 19:17 • #18


Dubist
Hatte dasselbe Problem wie du....damals.
Das einzige was ich dir raten kann ist mach nicht die Abendrealschule, sondern mach den Beruf zur Kinderpflegerin(kinderpfleger, allerdings bekommst du in der zeit, da schulische Ausbildung kein geld, es sei denn vielleicht Bafög oder harz vier,A 2 da mußt du wohl doch dann zum Amt). und dann kannst du weiteraufbauen auf Erzieher.
Mit dem Beruf Kinderpfleger kannst du in jedem Kindergarten arbeiten und dich weiterbilden.

11.06.2014 14:36 • #19


Zitat von GastB:
Ich bin aber auch der Meinung, dass du, SS, dem Bescheid unbedingt formell (und umgehend (FRISTGERECHT!) widersprechen solltest und ihnen zur Widerspruchsbegründung freundlich und ausführlich erklären solltest, dass du seit Jahren keinen Kontakt mehr zu deinen Eltern hast und es daher weder für deine Eltern noch für dich zumutbar ist, dass du während deiner Ausbildung bei ihnen wohnst. (Falls das platzmäßig überhaupt ginge. Falls nicht, solltest du auch deren Wohnverhältnisse beschreiben.) Die können das ja nicht ahnen.
Das wird dann jedem einleuchten, und du wirst einen anderen Bescheid bekommen.
Geh zu einer Beratungsstelle und lass dir dabei helfen, damit du dir da nichts verbockst.

Hast du nun eigentlich Widerspruch eingelegt oder nicht?

Du wolltest doch von uns Hilfestellungen - dann wäre es aber schön, wenn du diese annehmen bzw. uns Rückmeldung geben würdest, ob oder warum nicht.

11.06.2014 17:10 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag