Pfeil rechts
30

Bettina 33
Hallo,

Ich weiß nicht was ich tun soll. Alles ist negativ, wirklich alles! Weiß nicht wo ich anfangen soll.

Habe keine Freunde, keine Arbeit, keinen Partner usw.

Bin alleinerziehend. Mein Sohn lebt aber nicht bei mir, seit fast 2 jahren. Anfang 2014 merkte ich das ich in eine Depressionen falle, nach langem warten bekam er einen platz. Ostern 2016 war ich in der Psychiatrie. Bin Montags rein und zwei tage später wollte die Ärztin mich entlassen. Jetzt weiß ich warum dies so war, ich hatte dort leute die sich um mich kümmern, ich war nicht ALLEINE. War 3 wochen in der klinik und hatte wieder mein lachen. Im Sommer kam ich mit einem mann zusammen, und viele warnten mich vor ihm (er suche nur sex). Ich bin noch mit ihm zusammen, es ist eine sex Beziehung. Zwar Unternehmen wir etwas, ich fühle mich dabei schlecht. Mein Körper ist da, mein kopf nicht. Gestern sagte er zu mir ich solle endlich aufhören zu jammern....


Wenn ich könnte, würde ich weinen- kann es nicht mehr!

22.02.2017 20:42 • 25.02.2017 x 1 #1


42 Antworten ↓


Brandungsburg
Hallo Bettina,

Ich versteh den Text nicht ganz. Du kamst in die Klinik und die Ärztin wollte dich nach 2 Tagen wieder entlassen (weil du da Leute hattest, die sich um dich gekümmert haben?), im Endeffekt warst du dann aber doch 3 Wochen da?

22.02.2017 20:55 • #2


A


Ohne Arbeit, Freunde und Partner - alles negativ im Leben

x 3


Bettina 33
Ich wollte nicht aus der klinik.

22.02.2017 21:01 • x 1 #3


Elixier
Hallo Bettina,
Du fühlst Dich mit dem was Du hast nicht gut ? Dann ist es falsch und du solltest es lassen.
LG

22.02.2017 21:02 • x 2 #4


4_0_4
Zitat von Bettina 33:
Ich bin noch mit ihm zusammen, es ist eine sex Beziehung. Zwar Unternehmen wir etwas, ich fühle mich dabei schlecht. Mein Körper ist da, mein kopf nicht. Gestern sagte er zu mir ich solle endlich aufhören zu jammern....

Ich kann es verstehen, dass man als Mensch der sich einsam fühlt Kompromisse eingeht. Aber wenn du selbst sagst das du dich schlecht dabei fühlst, halte ich das für eine schlechten Kompromiss.
Da solltest Du genug Selbstachtung und Selbstwert haben um so eine Beziehung zu beenden.
Tu dir so etwas bitte nicht an.

22.02.2017 21:12 • x 2 #5


Bettina 33
@ Cube_Melon
Da solltest Du genug Selbstachtung und Selbstwert haben um so eine Beziehung zu beenden.
Tu dir so etwas bitte nicht an.[/quote]


Ich kenne es nicht anderst. Habe noch nie eine Beziehung beendet, bin wahrscheinlich nur für sex interessant!

22.02.2017 21:20 • x 1 #6


4_0_4
Für Männer die nur Sex wollen mag das zutreffen.
Für andere hingegen nicht.

Egal was man im Leben tut, fühlt man sich unwohl dabei sollte man was ändern.
Ein Grundsatz im gutem Umgang mit sich selbst ist das erkennen und beenden von Beziehungen, ob platonisch oder mehr, die einem nicht gut tun.

Was meinst Du mit Du hast noch nie eine Beziehung beendet und das Du das nicht anders kennst?

22.02.2017 21:59 • x 2 #7


Bettina 33
Was meinst Du mit Du hast noch nie eine Beziehung beendet und das Du das nicht anders kennst?


Meine partner machten schluss, ich war noch nie in einer längeren Beziehung. Die längste waren 7 monate

22.02.2017 22:04 • x 1 #8


4_0_4
Das klingt nicht sehr prickelnd.

Warum denkst Du ist das so?
Ich meine mal abgesehen davon das Du glaubst das du nur für eines interessant zu sein?

22.02.2017 22:16 • #9


Bettina 33
Ich habe nichts, was interessant ist... zu 100% weiß ich es nicht. Branche Menschen um mich herum die sich für mich interessieren nicht fur meinen Körper. Es gab Menschen die mich akzeptierten, die mich nach einer gewissen Zeit langweilten. Diese Menschen waren in mich verliebt. ..

22.02.2017 22:27 • x 1 #10


4_0_4
Wenn ein Mensch wirklich liebt, dann liebt er. Eine Akzeptanz steht dann nicht wirklich im Raum. Kompromisse ok. Das ist aber auch etwas völlig anderes.
Wenn man liebt, dann sollte man denjenigen Lieben weil er so ist wie er ist - als gesamte Person mit all seinen Eigenheiten.

Fiktives Spiel - was hättest Du denn gerne an Eigenschaften an dir selbst? Ich meine in Bezug darauf das Du sagt Du hast nichts was interessant ist an dir.

22.02.2017 22:49 • x 1 #11


Sophie56
Zitat von Bettina 33:
Ich habe nichts, was interessant ist... zu 100% weiß ich es nicht. Branche Menschen um mich herum die sich für mich interessieren nicht fur meinen Körper. Es gab Menschen die mich akzeptierten, die mich nach einer gewissen Zeit langweilten. Diese Menschen waren in mich verliebt. ..


Klingt für mich, als wenn da einige Dinge bei Dir zusammenkommen: Schlechtes bis fast null Selbstbewusstsein, Verlustangst und gleichzeitig aber auch Bindungangst (Es gab Menschen die mich akzeptierten, die mich nach einer gewissen Zeit langweilten. Diese Menschen waren in mich verliebt). Dein Selbstbewusstsein ist so im Keller, dass Du Männer, die Dich wirklich mögen, nicht ernst nehmen kannst. Sie werden Dir langweilig. Du willst Männer, hinter denen Du regelrecht hinterher rennen musst. Deshalb trennst Du Dich nicht aus dieser reinen Sex-Beziehung. Es ist gut möglich, wenn dieser Mann sich plötzlich in Dich verlieben würde, dass Du das Interesse an ihm verlierst.

Ich glaube, Dir fehlen persönliche Ziele in Deinem Leben. Lerne, Dir erst einmal selbst zu genügen. Wenn Dir das gelingt, kannst Du andere Menschen auch WIRKLICH lieben und sie Dich.

23.02.2017 08:05 • #12


Bettina 33
Guten Morgen,

Das hast du schön geschrieben! Mein Ziel ist es schon seit jahren einen job zu finden um mein Leben zu finanzieren. Ich hatte für 6 Wochen (probezeit) einen job, (putzen) aber ich war zu langsam

23.02.2017 08:20 • #13


Jim Panse
Hallo Bettina,
ich sage mir auch immer, ich solle aufhören zu jammern. Wäre das so einfach, würden wir es beide wahrscheinlich machen, und zwar sofort.
Aber weder kann ich das von mir, noch dein Freund es von dir verlangen.
Nach dem zu schließen, was du scheibst, ist meine Empfehlung, dich von ihm zu trennen. Ich möchte dir auch sagen warum: Wenn du dich mit ihm oder der gemeinsamen Situation unwohl fühlst (und dein Umfeld dies auch so sieht) ist das ein eindeutiges Zeichen! Wenn Sex nicht von einer Liebesbeziehung trennen kannst, solltest du dich trennen, denn sonst entzieht dir diese Beziehung nur noch mehr Energie und gibt dir im Gegenzug nichts.
Ein Therapeut oder eine Therapeutin können bestimmt einiges bewirken. Sicher, schwer jemanden zu finden, dem man sich öffnen kann.
Aber lass dir versichern (und ich hab ja so meine eigenen Probleme!), dass es aufwärts geht! Auch wenn es Arbeit bedeutet, es wird besser!

23.02.2017 08:25 • #14


Bettina 33
Es ist nicht mein umfeld, mir schrieben es einige seiner ex freundinen! Ich habe nichts mit ihm gemeinsam, gemeinsam haben wir sex und das wars.

23.02.2017 08:33 • x 1 #15


Sophie56
Zitat von Bettina 33:
Guten Morgen,

Das hast du schön geschrieben! Mein Ziel ist es schon seit jahren einen job zu finden um mein Leben zu finanzieren. Ich hatte für 6 Wochen (probezeit) einen job, (putzen) aber ich war zu langsam


Das Ziel, Arbeit zu finden, um Dein Leben finanzieren zu können, ist in erster Linie sehr lobenswert. Aber mit Verlaub...Putzen würde mich auch nicht ausfüllen. Was hast Du für Interessen? Gibt es da nichts, worauf Du aufbauen könntest...ggf. mit Hilfe von Ämtern (Weiterbildung dtc.). Erfolg in dieser Richtung bedeutet auch wieder Stärkung des Selbstwertgefühls, was für meine Begriffe die Lösung vieler persönlicher Übel ist.

23.02.2017 08:38 • #16


Bettina 33
Mich interessiert vieles, nur nicht immer das selbe.

Habe eben kurz mit meiner Nachbarin gesprochen, sie sagte ich kann nur putzrn. Habe keine volle Ausbildung, die elektro Ausbildung wollte ich nicht wirklich machen, aber ich hab mich zwei jahre durch gekämpft. Wurde in dem bbw gemobbt, wurde ich egal wo schon immer. Meine mama hat auch Depressionen, meine Schwester ist manisch und mein sohn (10) hat adhs+ leichte form der Epilepsie.

Verdammt ich muss endlich mal aufstehen, habe Angst- ich weiß nicht vor was.

23.02.2017 08:58 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sophie56
Bettina, ich weiß nicht, wie alt du bist. Mit der Aus- und Weiterbildung wird es mit zunehmendem Alter natürlich immer schwieriger, vor allem, was staatliche (finanzielle) Unterstützung anbetrifft. Für mich als Laie ist es auch schwer, über meine oben gegebenen Einschätzungen zu Deiner Lage hinaus, weitere Tipps zu geben. Deine Lage scheint mir schon ein wenig zerfahren und den oben schon einmal gegebenen Hinweis auf eine evtl. psychologische Behahdlung solltest Du evtl. mal ins Auge fassen.

Alles Gute für Dich.

23.02.2017 09:10 • #18


Bettina 33
Bin 33. Psychotherapie mache ich seit fast einem Jahr. Ich bin seit es hartz IV gibt, empfänger. Habe 3 jahre im Biergarten geputzt (mindestlohn) dann habe ich 1 jahr essen an Schüler verteilt dann hsatte ich eben fut 6 wochen den richtigen job. Wofür ich zu langsam war! Hatte vor ca 4 wochen Praktikum auch putzen von 5uhr fruh bis 9 uhr. Ich brauche etwas wo ich tagsüber arbeite- nur was.....

23.02.2017 09:22 • #19


Jim Panse
Gibt dir denn wenigstens die sexuelle Beziehung etwas? Und kannst du dich emotional von ihm distanzieren und den Sex genießen? Wenn nämlich nicht, dann mach Schluss!

23.02.2017 09:28 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag