Pfeil rechts
3

Heyo.
Ich nehme seit einiger Zeit das Neuroleptika Olanzapin.
Ich habe eigentlich keine Shizophrenie oder ähnliches, aber man sagte mir es hilft zusammen mit dem Anti depressiva, dass ich nehme (Fluoxetin) gegen die Depressionen, wird also so als Begleitmedikament genommen.
Hat Jemand Erfahrungen mit diesem oder ähnlichen Neuroleptika?
Ich bin mir seit eh und je unschlüssig ob es das richtige ist.
Es dämpft meine körperlichen und psychischen Empfindungen so wie mein S.uelles verlangen, irgendwie ist das gut, weil ich mich meistens eh nicht gut fühle, und da auch keine Freundin habe und S. bei mir schon immer auf Eis liegt und lag ist es eigentlich auch ganz gut, dass das S.ualverlangen nicht mehr so stark ausgeprägt ist.
Allerdings fühl ich mich halt irgendwie total leer und gleichgültig, kann auch nichts mehr positives fühlen und ich schlafe emotional ein, was man auch von außen an mir bemerkt, meine Konzentration und Reaktionsfähigkeit lassen nach, was ich als Gamer auch ein wenig blöd finde.
Wenn ich das Medi absetze oder niedriger dosiere merke ich das nach 24h im Blut und im ganzen Körper, ich fühle mich weniger betäubt, schon fast wie unter Spannung, fange an mich stark nach nähe und Berührung zu sehnen, weil meine Haut danach schreit, ich fühl mich lebendiger und deutlich empfindlicher allen Reizen gegenüber, allerdings auch Gefühle wie Hass, Eifersucht und Rache kommen wieder hoch. Ich werde also auch in zwischenmenschlichen Bereich wieder sensibler, und meine Vernunft lässt nach, was ich auch nicht als positiv sehe, kann mir dadurch viel kaputt machen wenn ich zu emotional reagiere.

08.01.2018 08:30 • 31.07.2018 #1


13 Antworten ↓


la2la2
Hey,
wie viele Wochen oder Monate nimmst du es denn schon? Und in welcher Dosis?
So wie du das schilderst, hätte ich nicht lange überlegt und es an deiner Stelle wieder abgesetzt (langsam ausschleichen - gilt für alle Psychopharmaka!).

Probiers mal lieber mit Folsäure. Hier haben Studien sogar schon bewiesen, dass Folsäure die Wirksamkeit von Fluoxetin sehr deutlich verbessern kann. Spricht nicht grad für die Kompetenz des Arztes, wenn er so ein Hammer Medikament verschreibt, bevor er es mit vollkommen harmloser Folsäure versucht hat......
Zur Dosierung: Ruhig für 4 Wochen 10mg Folsäure täglich und ab dann 5mg täglich für einige weitere Monate. Und in 2-3 Monaten ein Fazit ziehen, ob Folsäure eine Besserung bringt - kann einige Wochen dauern, bis sie wirkt. Zusätzlich unbedingt noch Vitamin B12 Lutschtabletten mit 1000-5000mcg pro Tablette täglich lutschen. B12 kann nie schaden, da es sehr eng mit Folsäure zusammen wirkt: Ohne ausreichende B12 Versorgung kann Folsäure nicht ordentlich seine Wirkung entfalten. Und vor allem ist es unmöglich eine Überdosis von B12 zu nehmen. Beides gibts in jeder Apotheke, Versandapotheke, Amazon, etc. frei verkäuflich.

Hier die Studie:
https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... -folsaeure

08.01.2018 14:59 • x 1 #2



Neuroleptika Olanzapin

x 3


Der "Hammer" ist hier eher, dass einem Kranken geraten wird, das vom Arzt verordnete Medikament abzusetzen und durch fragwürdige Nahrungsergänzungen zu ersetzen. Ich glaub', ich les' nicht recht. Vitamine und Mineralstoffe statt Psychopharmaka bei schweren Depressionen - wenn's so einfach wäre!

@Lifelover Ich nehme auch ein Neuroleptikum zu meinen Antidepressiva dazu, das kann tatsächlich bei manchen Depressiven angebracht und sinnvoll sein. Wenn ich meins absetze, werde ich ganz schlimm depressiv. Ich habe Abilify.
Vielleicht wäre bei dir eine Dosisreduktion angebracht, damit du nicht ganz so empfindungsschwach bist - wenn dich das stört? Aber das musst du natürlich mit deinem Facharzt bereden und mit ihm begleitet ausprobieren.

08.01.2018 15:05 • x 2 #3


Hallo!
Ich habe 6 Monate das neuroleptika seroquel zu meinem antidepressivum bekommen.
Ich war dadurch wie in einer ganz dicken schutzhülle. Nach 6 Monaten war ich wieder so weit stabil, dass ich das seroquel (ohne probleme) ausschleichen könnte. Mein antidepressivum nehme ich allerdings noch immer.
Liebe Grüße

08.01.2018 15:21 • #4


Okay Danke für die antworten. Wenn sonst noch wer Erfahrung mit dem Medikament oder ähnlichen hat, kann er das mir gerne mitteilen.
Ja, an Dosis reduzieren hab ich auch schon gedacht, wäre ne Idee.

08.01.2018 17:31 • #5


Schlaflose
Gib doch den Begriff bei Suche ein. Es gibt ja hier in diesem Forum eine extra Kategorie für Medikamente. Da wird sich bestimmt einiges finden, was dir weiterhilft.

08.01.2018 17:46 • #6


Zitat von Schlaflose:
Gib doch den Begriff bei Suche ein. Es gibt ja hier in diesem Forum eine extra Kategorie für Medikamente. Da wird sich bestimmt einiges finden, was dir weiterhilft.


Aber da geht's doch nur um Angsstörungen, oder?

08.01.2018 17:52 • #7


Zitat von Lifelover:

Aber da geht's doch nur um Angsstörungen, oder?

Nee, da schreiben auch Depris rein, hab' ja auch keine Angststörung und schreibe dort mit.

08.01.2018 17:53 • #8


Schlaflose
Da geht es z.T. auch um Medikamente, die nichts mit der Psyche zu tun haben.

08.01.2018 17:59 • #9


Okay Danke, schaue mal rein

08.01.2018 17:59 • #10


hallo "Lifelover"

(du hörst dich ziemlich "down" an, kann ich gut nachvollziehen!)
Zitat:
Ich nehme seit einiger Zeit das Neuroleptika Olanzapin.
Ich habe eigentlich keine Schizophrenie oder ähnliches, aber man sagte mir es hilft zusammen mit dem Anti depressiva, dass ich nehme (Fluoxetin) gegen die Depressionen, wird also so als Begleitmedikament genommen.

Hat Jemand Erfahrungen mit diesem oder ähnlichen Neuroleptika?

Als ich es bekam, verursachte es mir nach fünf Tagen Gelenkschmerzen, und es gab keinen Grund dafür, da ich eher fast Untergewichtig bin,.
Zitat:
Ich bin mir seit eh und je unschlüssig ob es das richtige ist.
Es dämpft meine körperlichen und psychischen Empfindungen

Das tat es bei mir auch und dies gefiel mir Überhaupt Nicht deswegen setzte ich es also eher alle anderen immer sofort ab. Bei diesem hier war das mit denn Gelenken das Problem gewesen.

Zitat:
so wie mein S.uelles verlange dass das S.ualverlangen nicht mehr so stark ausgeprägt ist.

Deswegen wird es auch eingesetzt, habe danach gegoogelt, da ich viele verschiedene Mediks einst ein nahm, und sicher gehen wollte, ob das dass sei, was ich dachte es zu sein, und das war es.

Zitat:
Allerdings fühl ich mich halt irgendwie total leer und gleichgültig, kann auch nichts mehr positives fühlen und ich schlafe emotional ein, was man auch von außen an mir bemerkt,
... bei mir., als ich es einnahm und die Depris mich zuerst in ruhe liessen, war es OK aber dann als sie wieder kamen und wie immer SO Heftig, dann gab es mir auch dieses "Gleichgültigkeit Gefühl", als könnte ich mir was antun und es währe egal, das sagte ich auch meinem Arzt, deswegen .... Ich nahm es hin, weil es mir doch etwas half aber, was ist das nur für Psychopharmaka Hilfe, wenn ein Medikament einen eher zum Su**** bringen tut als wenn es einen abhält, dies zu tun? Ich wollte nur das diese verflixten Depris weg geh´n würden,...

Zitat:
meine Konzentration und Reaktionsfähigkeit lassen nach, was ich als Gamer auch ein wenig blöd finde.
Wenn ich das Medi absetze oder niedriger dosiere merke ich das nach 24h im Blut und im ganzen Körper, ich fühle mich weniger betäubt, schon fast wie unter Spannung,

Genau!

Zitat:
fange an mich stark nach nähe und Berührung zu sehnen, weil meine Haut danach schreit, ich fühl mich lebendiger und deutlich empfindlicher allen Reizen gegenüber, allerdings auch Gefühle wie Hass, Eifersucht und Rache kommen wieder hoch.

Da scheint dein Problem zu liegen....
Zitat:
Ich werde also auch in zwischenmenschlichen Bereich wieder sensibler, und meine Vernunft lässt nach, was ich auch nicht als positiv sehe, kann mir dadurch viel kaputt machen wenn ich zu emotional reagiere.

Schwierig, schwierig. Ich hatte nur was mit diesen starken Depris am Hut.


Viel Erfolg!

08.01.2018 19:01 • #11


Zitat:
hallo "Lifelover"

(du hörst dich ziemlich "down" an, kann ich gut nachvollziehen!)


Um ganz ehrlich zu sein, bin ich down gewesen weil es früh am morgen war, ich nicht geschlafen hab, weil ich versucht habe mal ne nacht ohne das Medi zu überstehen, weiß, dass ich das eigentlich nicht soll einfach ohne Absprache, allerdings ging es mir dann so mies und in mir kamen Hassgefühle hoch, dass ich es später doch wieder nahm, und jetzt ist mein Schlafrythmus wieder völlig im Eimer.

Zitat:
... bei mir., als ich es einnahm und die Depris mich zuerst in ruhe liessen, war es OK aber dann als sie wieder kamen und wie immer SO Heftig, dann gab es mir auch dieses "Gleichgültigkeit Gefühl", als könnte ich mir was antun und es währe egal, das sagte ich auch meinem Arzt, deswegen .... Ich nahm es hin, weil es mir doch etwas half aber, was ist das nur für Psychopharmaka Hilfe, wenn ein Medikament einen eher zum Su**** bringen tut als wenn es einen abhält, dies zu tun? Ich wollte nur das diese verflixten Depris weg geh´n würden,...


Besonders Depri bin dadurch nicht geworden, ich tat mich schwieriger zu weinen und mir viele Gedanken über alles zu machen, vielleicht weil es sich eben mit Fluoxetin gut kombiniert.

Zitat:
Deswegen wird es auch eingesetzt, habe danach gegoogelt, da ich viele verschiedene Mediks einst ein nahm, und sicher gehen wollte, ob das dass sei, was ich dachte es zu sein, und das war es.


Hast du gerad mal ne Quelle dafür?

08.01.2018 21:25 • #12


naja, einfach danach Googeln, die frage stellen unter www,... dieses Medikament XYZ hilft es gegen (Was auch immer die frage ist, sie stellen) und auf Suchen klicken.

Da kommen einige Antworten auch von Leuten die das gleiche oder ähnliche Problem haben, hatten wie du. Ich weiß jetzt nicht ob ich hier einfach so einen Link einstellen darf, da man nicht einmal zu viele Links per pn schicken darf und kann. Für so was ist dieses Forum, die pn Funktion "ziemlich engstirnig"!

09.01.2018 17:37 • #13


angsthäschen 1986
Hey Leute habt ihr schon mal Erfahrung damit gemacht wie Olanzapin wirkt wrnn nsch Einnahme Alk. getrunken wird
Möchte mich mit dem Thema auseinander setzen da mein Freund unter Schizophrenie leidet und er auch Olanzapin nehmen muss und im nsch hinein immer Alk. trinkt
Jetzt würde mich interessieren ob von euch jemand das schon mal gemacht hat und welche Erfahrungen ihr da gesammelt habt bzw. welche Nebenwirkungen bei euch aufgetreten sind

31.07.2018 00:18 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag