Pfeil rechts
233

Ich frage mich, wie die Angehörigen der Opfer das Ganze aushalten?

Über die Opfer wird ueberhaupt nicht gesprochen!

Es sind einfach nur Die Toten, die Opfer!

Alle Aufmerksamkeit gilt denen, die für diese armen Menschen Schicksal sind?! Jedenfalls in den Medien!

Unfassbar, das Leben geht einfach weiter, so als ob diese armen Menschen garnicht existiert hätten.

Das finde ich schlimmer, als wenn es mich morgen selbst erwischt!

Ja, ich habe bei der Verteilung der Empathie wohl zu tief Luft geholt. Sry!

Mir gehen diese Menschen nicht aus dem Kopf! Paris, Brüssel, Nizza, Würzburg, Muenchen..........

Habe jetzt nicht geschaut, wie man Empathie schreibt, für die ganz genauen.

23.07.2016 04:18 • 19.06.2017 x 3 #1


272 Antworten ↓


Noch eine Frage,

kann man sich diese Empathie abtrainieren?

Zumindest so, dass es mich nicht mehr so stark beeinflusst bzw. beschäftigt? Auf ein normales Maß bringen?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

23.07.2016 04:38 • x 1 #2



München, Würzburg ?

x 3


Zitat von Kathi 1970:
Noch eine Frage,

kann man sich diese Empathie abtrainieren?

Zumindest so, dass es mich nicht mehr so stark beeinflusst bzw. beschäftigt? Auf ein normales Maß bringen?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Nein Kathi, Empathie hat jemand oder er ist ein A..Loch. Nach diesen Vorfällen keine Empathie zeigen ist krank und nicht umgekehrt.
Ernstlich krank ist in meinen Augen, und jetzt erst recht, ist der Mensch, der noch immer den Kopf in den Sand steckt und für alles und jeden eine Ausrede zur Verfügung hat.
Aber wie heißt es so schön?
Man kann den Kopf noch so tief in den Sand stecken, doch der Arsc h wird immer sichtbar bleiben
Also Kopf hoch Kathi, an dir ist nichts falsch

23.07.2016 06:26 • x 5 #3


Schlaflose
Zitat von Kathi 1970:
Über die Opfer wird ueberhaupt nicht gesprochen!


Du kannst sicher sein, dass in den kommenden Tagen die Medien voll sein werden von den Schicksalsberichten über die Opfer und ihre Familien.

23.07.2016 06:38 • x 2 #4


littlebluecat
Du hast istanbul vergessen.
Ich habe eine Kerze angezündet für alle die umkamen.
Leider wird das kein Ende nehmen wenn man nichta dagegen tut. Leider ist der IS überall ... Ich selber trau mich kaum mehr wi hin

23.07.2016 06:44 • x 1 #5


Zitat von Gerd50:
Zitat von Kathi 1970:
Noch eine Frage,

kann man sich diese Empathie abtrainieren?

Zumindest so, dass es mich nicht mehr so stark beeinflusst bzw. beschäftigt? Auf ein normales Maß bringen?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Nein Kathi, Empathie hat jemand oder er ist ein A..Loch. Nach diesen Vorfällen keine Empathie zeigen ist krank und nicht umgekehrt.
Ernstlich krank ist in meinen Augen, und jetzt erst recht, ist der Mensch, der noch immer den Kopf in den Sand steckt und für alles und jeden eine Ausrede zur Verfügung hat.
Aber wie heißt es so schön?
Man kann den Kopf noch so tief in den Sand stecken, doch der Arsc h wird immer sichtbar bleiben
Also Kopf hoch Kathi, an dir ist nichts falsch



Gerd's Antwort bringt es auf den Punkt.
Ich sehe das genau so.

23.07.2016 08:07 • x 3 #6


enten
Zitat von Kathi 1970:
Noch eine Frage,

kann man sich diese Empathie abtrainieren?

Zumindest so, dass es mich nicht mehr so stark beeinflusst bzw. beschäftigt? Auf ein normales Maß bringen?

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!


Hallo Kathi,
ich hoffe dass das abtrainieren ein Scherz war.
So wie du bist,ist es gut und so lang du noch Empathie empfinden kannst,sei froh,denn sonst würdest du zu der Gruppe der sparsam behirnten zählen.
Dann hättest du ein Problem und ich noch eins dazu
Was ich mir aber nicht wünsche,ist mehr über die Opfer zu erfahren.Das nur aus dem Grund,weil ich möchte,dass die Angehörigen,Bekannte und Freunde der Opfer jetzt nicht zusätzlich noch von der Yellow Press verfolgt werden und in Ruhe trauern können.
Dem aber wird leider nicht so sein (weil es immer nach diesem Muster abläuft) und man wird ganz sicher in den kommenden Tagen über das ein oder andere Opfer irgendwelche Geschichten lesen können.
Für Leute gedacht,die z.B nach schweren Verkehrsunfällen weder ihr b.lödsinniges Gaffen noch diese unsägliche Handyfilmerei unterlassen können.
Wer kann schon bestimmen,was ein Normales Maß ist? Das kannst nur du selbst,durch eine gewisse Abgrenzung und sich der Tatsache bewusst sein/werden,dass dieses Ereigniss sicher nicht das letzte war.
Liebe(dieses Mal etwas ernstere) Grüße

23.07.2016 08:34 • x 2 #7


Zitat von littlebluecat:
Du hast istanbul vergessen.
Ich habe eine Kerze angezündet für alle die umkamen.
Leider wird das kein Ende nehmen wenn man nichta dagegen tut. Leider ist der IS überall ... Ich selber trau mich kaum mehr wi hin


Naja, nicht vergessen, eher aus Respekt ausgelassen, weil ich die Anschläge in der Türkei nicht alle zusammen bekam. Instanbul, Ankara und dann müsste ich nachlesen.

Bin immer noch wie vor den Kopf geschlagen.

23.07.2016 12:42 • #8


Ich habe Angst, daß solche Taten zunehmen. Unabhängig davon, welche Motive solche Täter haben und welcher Nationalität sie sind.

23.07.2016 12:51 • x 1 #9


Hotin
Hallo Kathi1970,

Zitat:
Ich frage mich, wie die Angehörigen der Opfer das Ganze aushalten?


Eine kaum lösbare Aufgabe für Angehörige. Ihr Leben ist teilweise mit zerstört.

Meiner Meinung nach hilft es aber wenig, wenn Du mit den Angehörigen mitleidest.
Denen hilft das nicht. Und Dir auch nicht.
Deine Empathie ist ein toller Wesenszug. Sie sollte Dich dazu anspornen
überall für Fairness und mehr Gerechtigkeit aufzutreten.
Jeden Tag kannst auch Du ( also wir alle ) meiner Meinung nach indirekt etwas tun,
damit Gewalt nicht als Lösung gesehen wird.

Viele Grüße

Bernhard

23.07.2016 13:23 • x 1 #10


Zitat von Reenchen:
Ich habe Angst, daß solche Taten zunehmen. Unabhängig davon, welche Motive solche Täter haben und welcher Nationalität sie sind.


Das ist ja das Ziel solcher Individuen!

Was ist besser?

Die Angst zulassen und sich verkriechen oder sie verdrängen und einfach weitermachen?

Ich weiss die Lösung noch nicht.

Man fühlt sich, als ..., ich weiss garnicht, was oder wie ich fühlen soll.

Meine Gedanken wandern immer wieder zu den armen toten Menschen. Warum konnte ihnen keiner helfen?

Mein Kopf ist voller Fragen.

23.07.2016 13:59 • x 1 #11


Zitat von Kathi 1970:
Die Angst zulassen und sich verkriechen oder sie verdrängen und einfach weitermachen?

Nein Kathi, verkriechen bringt nichts, das einzige Wahre ist jetzt kühlen Kopf zu behalten und mehr als aufmerksam sein.
Natürlich werde ich Großveranstaltungen meiden oder auch touristische Zentren meiden soweit es geht, denn herausfordern soll man das Unheil nicht.

23.07.2016 14:03 • x 1 #12


Techno54
Auf dies Fragen wird es wahrscheinlich keine Antworten geben. Der Täter kann es nicht mehr sagen.
Ich bin auch noch wie vor den Kopf geschlagen, etliche Mindejährige unter den Opfern.
Die hatten ihr ganzes Leben noch vor sich. Und die Anderen auch. Unfassbar.

23.07.2016 14:08 • x 1 #13


Aber eins weiss ich. Was mich aufregt und wütend macht!

Das wiederholte Getue und die vorgefertigten Worthuelsen/Phrasen der Politiker nach jedem Anschlag! Das nehme ich denen nicht ab!

Aendern wird sich wie immer NICHTS!

Manche nennen es Totalversagen!

So, ich schalte jetzt meinen Kopf aus und gehe raus, weil ich muss! Es wird von mir erwartet.

Bis heute Abend.

Liebe Gruesse

23.07.2016 14:58 • x 3 #14


mimi1984
Erst in der letzten Therapiesitzung hab ich zu meiner Therapeutin gesagt das mit mir was nicht stimmt weil ich auch so empfinde wie du.
Ich denke, und auch meine Therapeutin hat das so gesagt, dass wir einen sehr tollen Wesenszug haben, eine Gabe auf die wir stolz sein können. Ich leide auch bei all diesen Nachrichten regelrecht mit. Als würde ich live dabei sein.
Wir haben viel Empathie und ein sensibles Gespür für alle Vorgänge in der Welt, bestimmt hast du auch wie ich einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und möchtest es harmonisch.
Aktzeptiere das du so empfindest und sei stolz das du kein abgestumpfter Zombie bist. Davon gibt es viel zu viele..
Nichts abtrainieren! Aber wenn es dir hilft dann stell dir vor du hast einen unsichtbaren Schutzanzug an an dem all die negativen Dinge abprallen. Mir hilft das oft. Ist ein Tip meiner Thera gewesen...
LG

23.07.2016 20:41 • x 1 #15


Schlaflose
Zitat von Kathi 1970:
Aber eins weiss ich. Was mich aufregt und wütend macht!

Das wiederholte Getue und die vorgefertigten Worthuelsen/Phrasen der Politiker nach jedem Anschlag! Das nehme ich denen nicht ab!

Aendern wird sich wie immer NICHTS!

Manche nennen es Totalversagen!

So, ich schalte jetzt meinen Kopf aus und gehe raus, weil ich muss! Es wird von mir erwartet.

Bis heute Abend.
C
Liebe Gruesse


Was können denn die Politiker dafür, wenn einzelne Leute durchdrehen und Amok laufen?. Das hier war ja offensichtlich keine politisch oder religiöse motivierte Tat.

24.07.2016 06:49 • x 1 #16


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Kathi 1970:
Aber eins weiss ich. Was mich aufregt und wütend macht!

Das wiederholte Getue und die vorgefertigten Worthuelsen/Phrasen der Politiker nach jedem Anschlag! Das nehme ich denen nicht ab!

Aendern wird sich wie immer NICHTS!

Manche nennen es Totalversagen!

So, ich schalte jetzt meinen Kopf aus und gehe raus, weil ich muss! Es wird von mir erwartet.

Bis heute Abend.
C
Liebe Gruesse


Was können denn die Politiker dafür, wenn einzelne Leute durchdrehen und Amok laufen?. Das hier war ja offensichtlich keine politisch oder religiöse motivierte Tat.


Trotzdem haben die sch. Politiker immer wieder die gleichen Texte parat, derer Reden sind voll und ganz entbehrlich. Für mich zumindestens.
Diese inhaltslosen Standardtexte mögen zwar manche Menschen beeindrucken, mich widern die einfach nur an.

24.07.2016 08:20 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich bin aus München, der letzte Freitag war ein schlimmer Tag für uns alle. Hoffen wir dass sich sowas nicht nochmal wiederholt. Grüße Neo

24.07.2016 08:45 • #18


Zitat von Neoonline:
Ich bin aus München, der letzte Freitag war ein schlimmer Tag für uns alle. Hoffen wir dass sich sowas nicht nochmal wiederholt. Grüße Neo

Man kann es wirklich nur hoffen und euch und jedem wünschen, dass sich so eine Tragödie nicht wiederholt.

24.07.2016 09:07 • x 1 #19


Schlaflose
Zitat von Gerd50:
Trotzdem haben die sch. Politiker immer wieder die gleichen Texte parat, derer Reden sind voll und ganz entbehrlich. Für mich zumindestens.


Was sollten sie denn deiner Meinung nach sagen? Und egal, was sie sagen, macht es die Opfer eh nicht wieder lebendig.

24.07.2016 11:14 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag