Pfeil rechts

H
Hallo,

es geht hierbei nicht um mich sondern um meine Mutter. Seit ca. 3 Jahren hat sie sich verändert und es wird von Woche zu Woche schlimmer. Ich weiß nicht so Recht wie ich es beschreiben soll. Sie denkt alle Leute in Ihrer Umgebung wollen etwas von ihr, sprich Nachbarn sogar beim einkaufen die Kassiererinnen oder Menschen die im Laden sind. Es ging soweit das sie im April zur Polizei gegangen ist und Anzeige erstatten wollte gegen Nachbarn die angeblich Nachts bei ihr rein kamen und sie verprügelt haben (was natürlich nicht stimmt), die Polizei hat diese Anzeige auch nicht aufgenommen. Sie hatte mich mit genommen auf die Wache und ich sollte das bezeugen da die Nachbarn mir angeblich auch was angetan haben (ich wohne seit 12 Jahren alleine), was natürlich auch nicht stimmt. Sie erzählt jeden Tag das gleiche und fühlt sich von jedem angegriffen. Sogar ihr Auto fährt sie nicht mehr da sie glaubt es sei kaputt obwohl ich es durch checken lassen habe und alles ist in Ordnung. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Es geht mir als Tochter echt an die Substanz und ich weiß nicht wie ich vorgehen soll. Es ist echt schlimm jeden Tag Geschichten zu hören die nicht stimmen und sie schließt mich noch mit ein und erzählt das irgendwelche Leute auch immer bei mir sind und mir schlechtes tun und mich verhauen. Es ist mir echt peinlich aber ich weiß nicht mehr weiter. Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen was das für eine Art von psychischer Störung sein kann. Sie bekommt übrigens auch keine ganzen Zusammenhänge mehr hin erzählt alles durcheinander.

15.01.2015 22:54 • 02.02.2015 #1


8 Antworten ↓


anna24
Hallo,

Hast du den mal mit einem Arzt darüber gesprochen?

Lg anna

16.01.2015 07:48 • #2


A


Meine Mutter hat sich verändert - was tun?

x 3


MrsSoulfire
Das ist Demenz! Genau so fing es bei meiner Oma auch an. Sie hatte regelrecht Wahnvorstellungen. Du musst dringend mit einem Arzt darüber sprechen!

16.01.2015 08:17 • #3


N
Könnte auch eine Form von paranoiden Persönlichkeitsstörung sein.
Du wirst hier wahrscheinlich einiges zu lesen bekommen, was es alles sein könnte. Eine wirkliche Diagnose kann nur ein Arzt liefern.

16.01.2015 08:37 • #4


P
@Mrssoulfire: ich finde es etwas gewagt, mit einer Diagnose um sich zu schmeißen.

Ich sehe es wie Nosmile: du solltest unbedingt einen Arzt zu Rate ziehen.

16.01.2015 08:44 • #5


N
Honey, auch ich finde dass du, was auch immer mit deiner Mutter los ist, dringend ärztlich abklären lassen solltest. Erste Anlaufstelle kann da der Hausarzt sein.

16.01.2015 12:26 • #6


Icefalki
Honey, kannst du mit deiner Mutter den Arzt aufsuchen?

16.01.2015 22:36 • #7


H
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mir jetzt alleine einen Termin bei ihrem Hausarzt gemacht und hoffe das ich so weiter komme denn sie möchte natürlich nicht mit zum Arzt.

01.02.2015 23:46 • #8


Luna70
Ich hoffe, der Hausarzt kann helfen. Allerdings hat er ja Schweigepflicht und darf dir vielleicht gar nicht viel sagen. Deine Schilderung hört sich tatsächlich so an, als hätte deine Mutter ein sehr ernsthaftes Problem. Denkst du, dass das so weit gehen könnte, dass sie sich selbst oder andere gefährdet? Dann ist es wirklich Zeit, etwas zu unternehmen.

Wenn sie sich total verweigert, müsstest du eventuell über eine Betreuung nachdenken. Soweit ich weiß, kann man das beim Gericht vorschlagen und der Vorschlag wird dann geprüft. Man kann so eine Betreuung ja auf den Bereich Gesundheit begrenzen. Das ist natürlich ein sehr schwerer Schritt für dich als Tochter.

02.02.2015 08:54 • #9





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag