Pfeil rechts
2

Hallo Leute,

habe mich lange schwanger mit dem Gedanken getragen in ein Forum zu gehen
Habe bisher immer alles mit mir allein ausgemacht.
Meine Kurzgeschichte: Bin 48 Jahre , verheiratet seit fast 30 Jahren ,1 Sohn
Hobby: Motorrad fahren, Schwimmen, surfen,rumwerkeln mit Holz

Habe 2010 meinen Job verloren(Vertrag wurde nicht verlängert)war zur Orthopäd.Reha anschließend arbeitsunfähig entlassen, weil mein behandelnder Dok meine ewigen Schmerzen nicht ergründen konnte...Überweisung zum Psychoterapeuten.Diese stellte dann fest das ich infolge eines burn out eine Depression erlitten habe und durch unaufgearbeitete Sachen mit meinen Eltern und einer Augenerkrankung die irgendwann zur Erblindung führt.Darauf folgten 1 Jahr Einzel und 1 Jahr Gruppentherapie ambulant.Also alles ambulante ausgereizt.
Nach dem ich meinen Antrag auf eine Umschulung trotz Widerspruch durchbekommen habe, begann ich im Juni 2012 meine Umschulung sowohl das Gutachten aus einer Feststellungsmaßnahme (EBA) als auch das Reh-Vorbereitungstraining mir einen labilen Zustand bestätigt haben.
Das Gefühl ständig überfordert zu sein äußerte sich durch immer kürzere Phasen zwischen Leistungsfähigkeit und Erschöpfung.
Die Umschulung wurde aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen.
Da ich noch nie Tabletten gegen die Depression nahm soll ich jetzt eingestellt werden.
Ich habe große Angst dass mich die Dinger menschlich sehr verändern.Denn meine gedanklichen Probleme können die doch auch nicht lösen.

L.G.von Oscar1988
Es beflüglet mich aber schon große Angst

20.01.2014 15:00 • 20.01.2014 #1


2 Antworten ↓


Hallo Oscar1988!
Ich kann das voll und ganz nachvollziehen, ich mag auch keine Medikamente nehmen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Ich habe ein paar Medikamente ausprobiert, ganz gute aber auch weniger gute erfahrungen gemacht. Cipralex z.B habe ich gar nicht vertragen, wiederrum nimmt ein Familienmitglied Cipralex ein und es geht ihm dadurch viel viel besser. Doxepin hat mir meine Ängste genommen jedoch konnte ich mich auch an keine schönen Dinge erfreuen wie ein schöner sonniger Tag, kuscheln mit meinem Freund etc., ich habe mich so belegt gefühlt. Ich würde es an deiner Stelle einfach mal ausprobieren und auf mich zu kommen lassen. Du MUSST das medikament nicht einnehmen wenn DU nicht willst und DU dich damit unwohl fühlst. Cipralex soll gut verträglich sein und ist der ferrarie der neuen ADs. Jeder reagiert unterschiedlich auf die jeweiligen medikamente. Vielleicht geht es dir ja auch richtig gut damit. ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Ich wünsche dir alles gute und hoffe es geht dir bald besser LG

20.01.2014 15:30 • x 1 #2


Hallo und herzlich willkommen Oskar
Medikamente sind nie schön. Ich glaube, alle Leute die sich intensiv mit dem Thema AD´s
befassen und auch gut informiert über ihre Krankheit sind, sind skeptisch.
Jede Depression verläuft anders. Vielleicht soll Dein Gedankenkarussell unterbrochen werden,
damit Du mal zur Ruhe kommst?
Ich habe mich bis jetzt auch ohne AD`s durchgeschlagen. Ich weiss aber auch, sollte sich mein
Zustand so verschlechtern, werde ich welche nehmen. Ich kenne viele Leute aus der Klinik,
für die waren Antidepressiva die Rettung. Einigen geht es wieder richtig gut.
Eine Tagesklinik wäre auch noch eine Option. Vielleicht schaffst Du es da, ein paar Dinge
aufzuarbeiten.

LG die Eine

20.01.2014 15:54 • x 1 #3




Dr. med. Andreas Schöpf