» »

201821.02




4
2
Hallo alle zusammen..

Ich bin deprimiert mich zieht es dermaßen runter das jegliche Verantwortung auf mich geschoben wird, die Wohnung meiner Mutter ist zugemüllt und das im Grunde weil sie sich ihrer Verantwortung entzogen hat und mir alles auf die Kappe schiebt was irgentwann mal in ihrer wohnung liegen und stehen gelassen wurde, ich sage nicht das ich nicht auch mitverantwortlich für dieses Chaos bin... Allerdings bin ich es nicht allein gewesen weswegen ich nicht einsehe alles allein sauber zu machen..

Ursprünglich sind wir vor 5 Jahren eingezogen da war noch alles sauber, dann fing es langsam an das es immer dreckiger und dreckiger wurde, da meine mutter Wenn sie etwas gekocht hat es nicht aufgegessen hat und dann ewig Aufschob das wegzuräumen (ich habe es nicht gemacht weil ich nicht einsah warum ich ihr Kram wegräumen soll)
Jedenfalls ging es dann folgendermaßen weiter

Man schlägt ihr vor ich koche die wäscht ab..

Sie stimmt zu, hält sich aber nicht dran und erzählt dann bei Freunden von sich noch ja ich habe mir essen gemacht und das Geschirr nicht abgewaschen obwohl wir abgemacht haben wer Abwäscht und wer kocht..

Irgendwann fing ich dann an die Umsetzung meiner Versprechen von ihren abhängig zu machen so nach der dewise wenn du dich an nichts hälst warum soll ich?

Beide oder niemand..

Und meine Mutter fängt immer von mir an..Ich sage ihr allerdings immer und immer wieder ich habe die Wohnung nicht allein dreckig gemacht also mache ich sie nicht allein sauber..

So..

Dann habe ich eine familien Therapie begonnen wo es hieß.


Jeder wäscht abwächselnd ab.. Wenn der jenige der dran ist es nicht tut ist er trotzdem den nächsten Tag dran..

So ich habe mich an diese Regelung gehalten wo meine Mutter dann dran war dauerte es 2 Wochen bis sie der Meinung war jetzt müsste sie wohl Abwaschen worauf ich ihr sagte.. Wenn du dich nicht an diese Regelung hälst sehe ich nicht ein warum ich das dann tun sollte..

Dazu kommt noch das sie nicht zuhause schläft weil es so dreckig ist, welch Ironie wenn man bedenkt das sie mit verantwortlich für das Chaos is..

Sie holt sich Bücher und Kleidung die sie verkaufen will und die Wohnung wird immer voller da sie ja nicht wirklich dafür sorgt dass sich die Bücher und die Kleidung verkaufen.. Nein..

Sie sagt lieber zu mir ich soll sie rein stellen weil sie keine zeit hat..

Und erzählt bei Freunden von sich das ich ihr nicht helfen wollte..

So wenn es um Pünktlichkeit geht ist es genauso..

Man verabredet eine Zeit is im Grunde egal welche weil, sie kommt immer zu spät...

Sie sagt zu mir z. B. Du kannst dir das T-Shirt für 20 Euro kaufen und 4 Tage später macht sie mir aus ihrer Entscheidung einen Vorwurf... Ich sage ihr dazu immer du hast eigenverantwortlich entschieden also beschwere dich nicht

Worauf sie mir immer sagt ich müsste ja wissen das dies und das finanziell bei uns so und so läuft.. Wo ich ihr immer sage ich muß das nicht wissen sie ist die Mutter und sie entscheidet eigenverantwortlich..


Nun waren wir heut mit meiner Oma bei der Mietwohnung in die ich bald ziehe und bei ihr ist es genau dasselbe sie schiebt mir alles in die Schuhe und Mutti is fein raus..

Ich habe das Gefühl umso mehr ich mich gegen Verantwortung die nicht meine ist wehre umso schlimmer wird es.. :/



10864
10
NRW
6788
  21.02.2018 01:54  
schokokind44 hat geschrieben:
Hallo alle zusammen..

Ich bin deprimiert mich zieht es dermaßen runter das jegliche Verantwortung auf mich geschoben wird, die Wohnung meiner Mutter ist zugemüllt und das im Grunde weil sie sich ihrer Verantwortung entzogen hat und mir alles auf die Kappe schiebt was irgentwann mal in ihrer wohnung liegen und stehen gelassen wurde, ich sage nicht das ich nicht auch mitverantwortlich für dieses Chaos bin... Allerdings bin ich es nicht allein gewesen weswegen ich nicht einsehe alles allein sauber zu machen..

Ursprünglich sind wir vor 5 Jahren eingezogen da war noch alles sauber, dann fing es langsam an das es immer dreckiger und dreckiger wurde, da meine mutter Wenn sie etwas gekocht hat es nicht aufgegessen hat und dann ewig Aufschob das wegzuräumen (ich habe es nicht gemacht weil ich nicht einsah warum ich ihr Kram wegräumen soll)
Jedenfalls ging es dann folgendermaßen weiter

Man schlägt ihr vor ich koche die wäscht ab..

Sie stimmt zu, hält sich aber nicht dran und erzählt dann bei Freunden von sich noch ja ich habe mir essen gemacht und das Geschirr nicht abgewaschen obwohl wir abgemacht haben wer Abwäscht und wer kocht..

Irgendwann fing ich dann an die Umsetzung meiner Versprechen von ihren abhängig zu machen so nach der dewise wenn du dich an nichts hälst warum soll ich?

Beide oder niemand..

Und meine Mutter fängt immer von mir an..Ich sage ihr allerdings immer und immer wieder ich habe die Wohnung nicht allein dreckig gemacht also mache ich sie nicht allein sauber..

So..

Dann habe ich eine familien Therapie begonnen wo es hieß.


Jeder wäscht abwächselnd ab.. Wenn der jenige der dran ist es nicht tut ist er trotzdem den nächsten Tag dran..

So ich habe mich an diese Regelung gehalten wo meine Mutter dann dran war dauerte es 2 Wochen bis sie der Meinung war jetzt müsste sie wohl Abwaschen worauf ich ihr sagte.. Wenn du dich nicht an diese Regelung hälst sehe ich nicht ein warum ich das dann tun sollte..

Dazu kommt noch das sie nicht zuhause schläft weil es so dreckig ist, welch Ironie wenn man bedenkt das sie mit verantwortlich für das Chaos is..

Sie holt sich Bücher und Kleidung die sie verkaufen will und die Wohnung wird immer voller da sie ja nicht wirklich dafür sorgt dass sich die Bücher und die Kleidung verkaufen.. Nein..

Sie sagt lieber zu mir ich soll sie rein stellen weil sie keine zeit hat..

Und erzählt bei Freunden von sich das ich ihr nicht helfen wollte..

So wenn es um Pünktlichkeit geht ist es genauso..

Man verabredet eine Zeit is im Grunde egal welche weil, sie kommt immer zu spät...

Sie sagt zu mir z. B. Du kannst dir das T-Shirt für 20 Euro kaufen und 4 Tage später macht sie mir aus ihrer Entscheidung einen Vorwurf... Ich sage ihr dazu immer du hast eigenverantwortlich entschieden also beschwere dich nicht

Worauf sie mir immer sagt ich müsste ja wissen das dies und das finanziell bei uns so und so läuft.. Wo ich ihr immer sage ich muß das nicht wissen sie ist die Mutter und sie entscheidet eigenverantwortlich..


Nun waren wir heut mit meiner Oma bei der Mietwohnung in die ich bald ziehe und bei ihr ist es genau dasselbe sie schiebt mir alles in die Schuhe und Mutti is fein raus..

Ich habe das Gefühl umso mehr ich mich gegen Verantwortung die nicht meine ist wehre umso schlimmer wird es.. :/



Hallo

könnte es vielleicht sein, dass hinter dem Verhalten Deiner Mutter ein psychisches Problem steckt?
In Deinem Beitrag fallen mir so ein paar Bemerkungen auf, die evtl. darauf hinweisen könnten.
Versteh`mich bitte nicht falsch. Ich sage nicht, dass sie ein Problem hat, das ist nicht meine Aufgabe.
Aber ich finde das Verhalten schon auffälig. Z.B. sich nicht an Absprachen zu halten, die Wohnung immer mehr verwahrlosen zu lassen, Bücher sammeln, evtl. horten?
Du schreibst, ihre Wohnung sei vermüllt. Könnte das der Weg ins Horten oder in die Verwahrlosung sein?
Da fällt mir das Stichwort Messi ein.
Das muß alles nicht sein. Aber vielleicht ist Dir noch mehr aufgefallen, vielleicht dass sie sich in letzter Zeit verändert hat?
Ist sie antriebslos, geht sie nur noch selten aus dem Haus, pflegt sie ihre Bekanntschaften / Freundschaften nicht mehr? Hat sie evtl. Depressionen?
Oder ist sie vielleicht aus irgend einem Grund einfach "nur" überfordert?
Das sind jetzt so die Gedanken, die ich dazu hätte.

Du schreibst, Du hast eine Familientherapie begonnen. Das verstehe ich jetzt nicht ganz.
Hast Du die Therapie allein gemacht oder war jemand aus Deiner Familie auch daran beteiligt?
Du kannst ja nicht allein dafür sorgen, dass die Umstände zu Hause sich ändern, dazu gehören ja auch andere, die etwas ändern müßten.

Falls meine Gedanken absolut nicht zutreffen sollten, dann ist es für Dich gut, wenn Du bald ausziehst, wie Du geschrieben hast.
Doch wenn Du meinst, das könnte irgendwie zutreffen, würde ich an Deiner Stelle mal zu einer Beratungsstelle gehen.
Da gibt es z.B. den Sozialpsychiatrischen Dienst. Du könntest dort ein Beratungsgespräch führen und ggf. würde man von dort Kontakt zu Deiner Mutter aufnehmen um zu sehen, ob man ihr irgendwie helfen kann.

Ich wünsche Dir alles Gute

LG
Mondkatze





4
2
  21.02.2018 21:39  
Nun die Vermutung das sie ein Messi ist habe ich schon seit mehreren Jahren, sie Hat in der Tat diagnostizierte Depressionen und psychosomatische Schmerzen

Freundschaften hat sie Kaum noch im Grunde Handelt es sich um 2 Menschen wovon einer eine Messi Mutter hatte..

Nun im Grunde war es eine Einzeltherapie, allerdings war die Therapeutin befugt Familientherapien Durchzuführen ich habe diese mit meiner Mutter gemacht.

2 Mal haben wir versucht eine Regelung aufzustellen

das erste mal hieß es eine Woche wasche ich ab und meine Mutter trocknet ab und die Woche darauf Wäscht meine Mutter ab und ich Trockne ab..


Beim zweiten mal war abgesprochen ein Tag wasche und Trockne ich hab und den nächsten meine Mutter..
ich habe mich an diese Absprache gehalten währenddessen meine Mutter 3 Wochen brauchte ehe sie sich überhaupt drauf einlassen konnte sich an diese Absprache zu halten, weil es sind ja alle Anderen Menschen Wichtiger und denen muss man ja Unbedingt helfen...

mein Part habe ich erfüllt nur meine Mutter eben nicht, jetzt verdreht sie allerdings wieder alles nur damit sie als das Opfer darsteht und es gegenüber meiner Familie so aussieht als wenn ich für den Zustand der ganzen Wohnung verantwortlich wäre

und so ist es eben nicht, meine Mutter fängt auch ständig an von wegen sie ist ja so eine schei. Mutter und ich musste im Keller schlafen weil sie ja so verantwortungslos war..

Da habe ich Ihr gesagt..

Mutti

du triffst keine Sicheren Entscheidungen und forderst von deinen Kindern das sie Rücksicht auf dich nehmen, du bist die Mutter und hast dich um deine Kinder zu kümmern nicht andersrum.

denn nach der Trennung meines Stiefvaters ging es weiter und das in erschreckender Geschwindigkeit , denn feste aussagen hat sie auch in meiner Kindheit im Grunde nicht getroffen, selbst da hat sie mich für alles Verantwortlich gemacht es hieß immer nur weil David dies und das gemacht hat bin ich zu spät gekommen gegenüber meinen Großeltern z.b. nur weil David das gemacht hat ging das und das nicht..

währenddessen meine Schwester bevorteilt wurde sowohl von meiner Mutter als auch von meinen Großeltern.
meine Schwester hat immer bekommen was sie sich gewünscht hat, bei den Wünschen die ich hatte allerdings hieß es immer das is ja soooo Teuer, ich hab meist etwas ähnliches bekommen oder das gewünschte dann garnicht. Am besten sah man das immer Weihnachten, meine Schwester saß mit haufenweise Paketen und brauchte fast noch einen Dritten der mit ihr die Pakete trägt währendessen ich nur das mindeste bekommen hab, damit die Familie sagen kann du wurdest auch beschenkt also beschwer dich nicht.

Die Familie ist nicht Harmonisch man streitet sich übers ganze jahr..

das Verhältnis zwischen meiner Mutter und ihrem Bruder ist sehr Schwerig
das Verhältnis zwischen meiner Schwester und mir ist sehr Schwerig

wir alle Verstehen uns im Grunde nur mit der Mutter von meiner Mutter gut.

aber ansonsten ist es so.

meine Schwester meine Oma und mein Onkel verstehen sich auch recht gut, ich verstehe mich mit ihm absolut nicht.

« Ständig Nachts Angst das Jemand einbricht Immunsystem stabilisieren? » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Kummerforum für Sorgen & Probleme



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
einsam und traurig trotz Familie

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

3

1334

28.10.2015

Bin ich wahnsinnig?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

13

1340

14.12.2014

Ich werde noch wahnsinnig!

» Angst vor Krankheiten

93

15366

21.12.2011

Es macht mich wahnsinnig !

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

77

3794

05.07.2009

Eifersucht, die wahnsinnig macht

» Eifersucht Forum

8

1309

15.06.2012





Weitere Themen