Pfeil rechts

Hallo,

ich weiß garnicht wie ich anfangen soll ...mein Vater hat Krebs .

Seitdem geht es mir zunehmend schlechter ...es tut einfach nur weh ...

Ich hab das Gefühl es zieht mir den Boden unter den Füßen weg ...

Bisher hatte ich "nur" Probleme mit Depris und sozialer Phobie ...seit kurzen hab ich extreme Panikattacken ...vor allem wenn ich einkaufen gehe ...

Ich fühle mich so leer und hilflos ...

Mir fehlt der Halt ...

Traurige Grüße

Lilly

26.02.2011 21:48 • 10.03.2011 #1


3 Antworten ↓


Hallo,

leider kann ich dir von meiner Seite aus nicht so etwas erfreuliches schreiben, da mein Papa ebenfalls Krebs hatte und wohl daran auch gestorben ist. Dennoch solltest du nicht den Mut und vor allem dich nicht aufgeben, dein Papa lebt noch und er ist noch nicht tot. Krebs kann heutzutage gut geheilt werden, wenn er früh genug erkannt wird, zudem kommt es auch auf die Krebsart an. Es gibt viele Menschen, die den Krebs besiegt haben. Positive Einstellung ist dabei das A und O, je positiver du eingestellst bist, desto mehr kannst du dann auch deinen Papa abgeben. Mein Papa war immer sehr positiv eingestellt und das hat ihn dabei geholfen die erste Krebszeit gut zu überstehen. Glaub ein wenig an das Gute, auch, wenn ich selber weiß, wie schwer das ist. Ich trauer im Moment auch sehr, aber ich versuche mich auch nicht aufzugeben, ich bin auch ein "Steh auf Mädchen":-) Das habe ich wohl von meinen Papa geerbt....

lg

Kad

02.03.2011 22:11 • #2



Mein Dad ist schwer krank

x 3


Hallo
erstmal tut mir leid für dich ich kenne das mein Vater hat zurZeit Leberkrebs und zwar kleinzelligen Krebs das heißt er kann nie wieder geheilt werden und es ist schon der 4
Ich weiß ja nicht was dein papa hat aber genieße die zeit mit ihm und habe Hoffnung insofern es noch möglich ist glaub daran und sag ihm das er es schaffen kann un d wie Kad schon geschrieben hat Krebs kann mitllerweile gut heilen insofern dein papa das auch möchte lass den kopf nicht hängen auch wenn es schwer ist

10.03.2011 18:11 • #3


@ Lilly

Weiss wie Du Dich fühlst und kann mir auch denken wie es Dir geh t @Kad wenn Du das liest was Du vor nicht all zu langer zeit selber an Schmerz Leid und Kummer hattest.

Umso toller finde ich es das Du Dich kaum das Du selber darüber weggekommen bist schon wieder hilfst. Hut ab

Doch pass bitte auf Dich auf. Nicht das Du alles nochmal durchleben musst;-)

Doch nun zu Dir Lilly. Ich habe alles verloren Meine Eltern meinen Sohn und auch noch meine große Liebe an Brustkrebs.

Glaube mir wenn ich Dir sage wenn Du Dich stark genug fühlst begleite Deinen Vater so lanbge es geht. Es ist so wichtig für ihn seine Familie um sich zu haben. Das Du dafür Kraft brauchst ist mir klar. Doch wenn Du es nicht tust wirst Duj Dir viekleicht ein Leben lang Vorwürfe machen und daran womöglich noch erkranken weil Du Dir einreden wirst evt., Das Du nicht genug für ihn da warst.

Was ich ganz wichtig finde ist z.B. das Du ihm alles sagst und Ihr Euch aussprecht . Sterit wird begraben und sag ihm wie sehr Du ihn liebst. Das hilft ihm bei der Heilung weil die Seele gekräftigt wird und Dir das Du falls etwas oassiert nicht ein Leben lang mit den Gedanken rumlaufen mußt wie ich : Hättte ich doch nnur das oder dies noch sagen können. Nutze die Zeit mit Deinem Papa. Wenn Du Probleme hast oder einfach was loswerden möchtest. Ich bin immer da. Über pn oder im Forum hier ganz egal. Wollte Dich das nur wissen lassen.

Wenn Gott meint ihn erlösen zu müssen , wird er es tun und auch Du wirst es nicht verhindern können. Dann hat er keine Qualen mehr.

Dort geht es ihm dann besser als hier. Bin christlich erzogen worden. Habe auch einiges erlebt was man nicht einfach so erklären kann was mich in meinem Glauben bestärkt hat.

Du schaffst dfas ganz sicher ob so oder so. Weine wenn Dir danach ist. Schreie wenn Dir danach ist. Nur fresse um alles in der Welt nichts in Dich hineinen und mach Dir bloss keine Selbstvorwürfe. Du kannst nichts dafür.

Du bist stark. Ich weiss das. Ich drück Dich und Kad und die anderen sicher auch. Wenn was ist , melde Dich ruhig. Gibts noch Verwandte oder Bekannte bei Dir ? Oder trägsdt Du diese Bürde alleine mit Dir rum ?

Hast Du Freunde ? Was sagt Mama zu Dir ?

Fühl Dich mal ganz allerliebst gedrückt und getröstet. Ich wünsche Dir jede Menge Kraft und Durchaltevermögen

GGLG Ozonik.

10.03.2011 19:42 • #4