Pfeil rechts

Hallo,
ich bin neu hier und hoffe, dass mein Anliegen in diese Kategorie rein passt.

Ich (30) habe vor ca. einem dreiviertel Jahr eine Frau (23) kennengelernt, mit der ich mich auf Anhieb super verstanden habe. Aus einigen Flirts wurden immer mehr Gespräche, auch über ernste, persönliche Themen und wir wollten uns möglichst oft sehen und haben angefangen, auch privat etwas zu unternehmen. Das Problem: Sie hat seit drei Jahren einen Freund in einer Fernbeziehung (ca. 1000 km Entfernung). Das hat sie mir nach unserem ersten Treffen offenbart. Allerdings hatte ich mich zu dem Zeitpunkt schon in sie verliebt...
Zwischen uns ist nie mehr passiert, obwohl ich immer -auch jetzt noch- das Gefühl habe, dass sie eigentlich mehr will. Sie macht mir regelmäßig Komplimente, freut sich mich zu sehen, sucht Berührungen, offenbart sich mir total (z. B. indem sie mir teilweise sehr persönliche Dinge aus ihrer Vergangenheit erzählt usw.) und äußert auch verbal manchmal Sehnsüchte nach persönlichem Kontakt zu mir. All das sind für mich sehr schöne Dinge, die ich einfach nicht anders interpretieren kann, als dass sie ebenfalls sehr starke Gefühle für mich hat.
Auf der anderen Seite will sie sich nicht von ihrem Freund trennen und leugnet in gewisser Weise mich ebenfalls zu lieben. Wobei ich vermute, dass sie sich nur nicht traut es auszusprechen.

Ich bin total ratlos. Sie bedeutet mir viel und ist mir wichtig und umgekehrt bin ich mir sehr sicher, dass es bei ihr auch so ist, aber was soll ich tun? Ich habe gewaltige Probleme meine Gefühle zu regulieren. Wenn ich versuche mich passiv zu verhalten und Abstand zu gewinnen vermisse ich sie wahnsinnig und dann sucht sie irgendwann meine Nähe wieder. Wie kann man mit dieser Situation umgehen?

Ganz aktuell: Heute hat sie Sorgen geäußert, mich in Zukunft nicht mehr so oft privat zu sehen (privat bedeutet in meinem Büro am Arbeitsplatz, weil ich bald vermutlich einen Kollegen ins Büro bekommen werde). Das hat sie wirklich beschäftigt. Richtig private Treffen hatte ich vor zwei Monaten aufgegeben, um mehr Distanz zu bekommen... Heute hat sie mehrfach zum Ausdruck gebracht, dass sie nicht auf Privates verzichten will. Als ich sie dann gefragt habe, ob wir nicht doch wieder was unternehmen wollen hat sie das mit der Begründung abgelehnt, dass ich vor zwei Monaten gesagt hätte, es wäre nicht gut für mich. :/

Hat jemand eine Meinung dazu? Ich verstehe diese Frau einfach nicht, ich liebe sie nur.

11.02.2014 15:25 • 02.05.2014 #1


8 Antworten ↓


Hallo

ich kann dir nur eins raten, sag ihr ganz oder gar nicht.

natürlich bleibt da sehr stark die hoffnung dass sie ganz sagt, aber wenn sie dieses nicht tut, dann wirst du eh an deinen gefühlen kaputt gehen. glaub mir. und das möchtest du bestimmt nicht.
für gefühle kann man nichts, man kann sie selber weder abstellen mal eben noch andere gefühle einreden oder erzwingen.

wenn ein teil liebt, dann leidet er - eine freundschaft ist dann so gut wie unmöglich.
zu dem wird diese fernbeziehung wohl ein starker teil sein der dir früher später einfach nur noch weh tun würde.

so sehr es auch schmerzt und so leicht es auch gesagt, geschrieben ist, zieh jetzt den strich und nicht erst wenn du ganz tief verletzt bist.

so stark können ihre gefühle ja dann nicht sein, auch wenn es schwer zu akzeptieren ist.

ich bin mir sicher du hast es nicht nötig auch wenn du es jetzt im moment nicht so sehen möchtest.

11.02.2014 15:34 • #2



Liebe mit Hindernissen - Diskrepanz zw Wort und Tat

x 3


Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Es ist die logische Antwort, der ich mir selbst die ganze Zeit über bewusst bin. Die wollte ich eigentlich nicht hören. Ich bestreite nicht, dass es am klügsten wäre einen Strich zu ziehen.

Ich habe es vor zwei Monaten bereits versucht und es auch einen Monat gut durchgehalten, sie ignoriert und Kontakt vermieden. Da ich sie regelmäßig sehe konnte ich ihr ansehen, dass es ihr damit genauso schlecht ging wie mir. Ich war eigentlich drüber hinweg, aber durch Kleinigkeiten ist der Kontakt in den letzten Wochen wieder entstanden. Zuerst hatte ich alles unter Kontrolle, aber das Problem ist, dass meine Gefühle sich verselbständigen, wenn wir beide in einem Raum sind. Diese Anziehung setzt alles außer Kraft... Das habe ich so noch nie erlebt.
Im Prinzip bin ich ein Gefangener in dieser Situation. Ich weiß, dass mir jede Entscheidung schadet und mir ist auch klar, dass ich mir höchstwahrscheinlich langfristiger schade, wenn ich jetzt nicht Schluss mache.

Ich komme immer an den Punkt, an dem ich mich frage, ob diese offensichtlich gegenseitige Anziehung nicht zwangsläufig auch bei ihr zu Konsequenzen führen muss? Oder denken Frauen da anders? Gerade in den letzten zwei Wochen hat sie mir so offensiv und direkt zu verstehen gegeben, wie wichtig ich ihr bin, wie nie zuvor.
Kann es nicht auch sinnvoll sein ihr Zeit zu geben, sich darüber klar zu werden was sie will, anstatt ihr jetzt die Pistole auf die Brust zu setzen und eine Entscheidung zwischen Erprobtem und unbekanntem Neuland zu erzwingen? Das geht sicher nicht zu meinen Gunsten aus.

11.02.2014 16:26 • #3


schön dass du wenigstens weißt, was am klügsten wäre
ist als außenstehender auch immer sehr leicht gesagt, ich weiß. ich habe es ja auch im moment sehr schwer nach 10 Jahren beziehung die nun scheinbar seid montag, letzten, vorbei ist.

letztendlich kann dir die entscheidung niemand abnehmen, zu mal wir hier aus dem forum ja auch noch völlig fremd sind.
und die klügste entscheidung kennst du ja selber.

ich könnte auch ganz weit ausholen und diese frau schlecht machen, ich meine wenn sie eine beziehung hat an der sie hängt, ist es ja auch nicht so korrekt was sie mit dir in ihrer nähe tut.
wir kennen weder die situation noch die momente die ihr habt oder hattet.

vielleicht solltet ihr einfach mal nen kaffee trinken gehen und du sprichst sie dabei gezielt auf deine offenen fragen an,
du kannst reaktion sehen, sie kann dir sagen wie sie sich etwas vorstellt, ob es nur freundschaft sein soll, sage ihr ruhig dass du
verliebt bist und es sehr schwer hast mit der situation umzugehen.

ich denke wenn erfolg kommen soll, dann geht dies nur mit einem ehrlichen offenem gespräch.

11.02.2014 16:35 • #4


Hallo ratloser,
Ich kann nixending nur von ganzem Herzen recht geben. Mein Vorschlag wäre allerdings: schreib ihr einen Brief. So kannst du dir alles von det Seele schreiben und ihr gleichzeitig Zeit geben zu antworten. Gib ihr den Brief am besten vor einem Wochenende, dann kann sie ein par Tage nachdenken. Wenn Keine Antwort kommt weisst du zumindest endgültig was Sache ist.

11.02.2014 19:47 • #5


Zeit für ein Update...

Danke Patrizia1964 für den Vorschlag mit dem Brief. Ich habe ihn tatsächlich geschrieben, was vor allem für mich hilfreich war, ihr den Brief dann aber nicht gegeben.

Nach viel innerem hin und her in seit meinen vorigen Einträgen hier habe ich mehrfach das persönliche Gespräch über unsere Situation gesucht, allerdings wollte sie mehrfach nicht darauf eingehen. Ich habe ihr dann vor drei Wochen ein Ultimatum gestellt, mit ihr reden zu müssen und das Gespräch hat gestern stattgefunden.
Wir sind in sofern ein Stück weitergekommen, als dass sie hat durchblicken lassen, mich ebenfalls zu lieben. Trotzdem hat sie mehrere rationale Gründe angeführt, warum sie nicht mit mir zusammenkommen will. Ich kann das nur teilweise nachvollziehen und teilweise einfach nur nicht verstehen. Wir sind uns prinzipiell einig geworden, dass ein Kontaktabbruch das beste wäre. Wir haben uns dann noch einige Minuten schweigend angestarrt und sind dann wortlos auseinandergegangen.
Alles sehr enttäuschend und traurig...

29.04.2014 08:25 • #6


Zitat:
Alles sehr enttäuschend und traurig...


Wieso? Sei froh, dass diese sinnlose Geschichte zu Ende geht.

Wahrscheinlich wollte sie nur ihr Ego mit einem hinterherlaufenden Dackel (dir) aufpolieren. Sei mir nicht böse, aber wenn du Eier in der Hose gehabt hättest, hättest du das schon vor Monaten gemacht.

Ich hätte dir schon vorher sagen können, dass das nichts wird.

Wenn sie Interesse gehabt hätte, wäre das Ganze sowieso anders verlaufen.

Mein Tipp:
Sammel erst einmal Erfahrungen mit Frauen. Anhand deines Verhaltens kann man ablesen, dass du wenig von Frauen verstehst.

29.04.2014 18:33 • #7


Hallo Kern12,

jetzt bin ich aber auf eine genauere Analyse gespannt. Woran meinst du das festmachen zu können?
Ich bin leider nicht immer in der Lage so zu handeln, wie ich gerne würde. Ich blockiere mich oft selbst, vermutlich aus Angst irgendetwas falsches zu machen. Dadurch gehe ich sicher untypisch mit gewissen Situationen um, das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ich garnichts von Frauen verstehe. Wenn schon, dann müsste man es noch weiter fassen und eher sagen, dass ich nichts vom Leben verstehe, oder zumindest wenig.
In vielen Situationen weiß ich nicht, wie ich mich verhalten soll. Spontan und nach Bauchgefühl oder rational und unter Einbeziehung von Gedanken? Da gibt es manchmal auch bei mir eine große Diskrepanz. Diese Unsicherheit tritt manchmal zu Tage und meistens läuft es darauf hinaus, dass ich mich kontrolliere und versuche rational zu handeln.

Mein Problem ist nicht so einfach, wie du es dargestellt hast. Und auch nicht einfach zu lösen.

29.04.2014 19:17 • #8


Hallo ratloserMensch,

schade, dass euch nur der Kontaktabbruch blieb.

Zitat von ratloserMensch:
Ich komme immer an den Punkt, an dem ich mich frage, ob diese offensichtlich gegenseitige Anziehung nicht zwangsläufig auch bei ihr zu Konsequenzen führen muss? Oder denken Frauen da anders? Gerade in den letzten zwei Wochen hat sie mir so offensiv und direkt zu verstehen gegeben, wie wichtig ich ihr bin, wie nie zuvor.


Problematisch ist es nur, wenn man diese Art von Anziehung für verschiedene Personen gleichzeitig empfindet. Unser westliches Treueverständnis fordert dann zwangsläufig eine Entscheidung Offenbar ist sie nicht bereit gewesen, ihre Beziehung für das, was sich zwischen euch anbahnte, aufzugeben. Trotz unmissverständlicher körperlicher Signale, hat sie dich in der Luft hängen lassen. Sie wusste wohl selber nicht, ob sie den neu entflammten Gefühlen nachgehen, oder lieber an ihrer alten Partnerschaft festhalten sollte/wollte.

Vielleicht könnt ihr euch ja eines Tages freundschaftlich annähern.

02.05.2014 10:19 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag