Pfeil rechts
1

Guten Tag alle,

ich habe jetzt eine ganze Zeit lang im Home Office gearbeitet, aber wir arbeiten jetzt fast ausschließlich im Büro und nun ist das Unternehmen, in dem ich arbeite umgezogen und wir haben offene Büros, im Home Office ging es eigentlich, da konnte ich über Zoom usw super mit den Leuten reden, aber jetzt höre ich den ganzen Tag im Büro diese Stimmen der Mitmenschen, eigentlich reden die Leute nicht laut, aber mir kommen die Stimmen einfach so laut vor und ich bekomme
einfach schon nach wenigen Minuten im Büro starke Kopfschmerzen, mir wird schlecht und ich fange an zu schwitzen und kann mich nicht konzentrieren.

Ist das eigentlich eine Art soziale Angst oder welches Problem habe ich? =(

19.01.2022 10:10 • 20.01.2022 #1


4 Antworten ↓


Bellona
Hallo Martina,

ich kenne das von mir wenn ich generell sehr ängstlich bin. Dann sind alle Sinne immer ein Bisschen überreizt und es kann passieren, dass ich schlechter sehe und sich alles blechern oder übersteuert anhört. Laute Geräusche erschrecken mich viel schneller und ich ertrage sie schlechter. Da kann es dann auch passieren, dass ich Kopfschmerzen davon bekomme oder mir übel wird.

Hast du dich mal über die Derealisation belesen? Darunter leiden viele Menschen begleitend zu einer Angsterkrankung oder anderen psychischen Leiden.

Liebe Grüße

19.01.2022 18:26 • #2



Kopfschmerzen durch laute Stimmen?

x 3


Johnny83
@martinawidden
Haha, das kenne ich! In meinem Büro (wir sitzen zu 5, aber alle Türen zu den anderen offen) arbeiten irgendwie nach meinem Empfinden auch nur laute Leute. (Wobei die das nicht so sehen würden) Als ich dort angefangen hab, konnte ich gar nicht fassen, wie laut man reden, telefonieren, den Klingelton einstellen oder einfach niesen, gehen (...) kann. Unglaublich ich hab mich dran gewöhnt, aber nach dem ersten langen Lockdown war ich auch wieder geflasht, welchen Lärmpegel ein eigentlich kleines Team zusammenbringt. Und ich glaube, die empfinden das als nicht laut.

Wenn man hypersensibel ist, nimmt man das alles viel intensiver wahr! Eine Freundin jammert auch, dass sie durch den Umzug ins Großraumbüro viel erschöpfter ist.

Wie war es denn vorher? Oder hast du erst im Lockdown dort angefangen?
Steck dir Ohropax rein, und die Sache hat sich.

19.01.2022 18:50 • #3


Vielen lieben Dank für eure Antworten hier.
Dann bin ich ja echt nicht alleine damit.

Es ging vorher eigentlich, vielleicht auch, weil ich mich über die Jahre daran so gewöhnt habe.
Jetzt war ich fast 1,5 Jahre ausschließlich im Home Office und jetzt muss ich mich vielleicht
wieder daran gewöhnen. Mal sehen, wie sich das bei mir entwickelt. Es war
gestern echt nicht mehr auszuhalten, habe nach der Arbeit nur noch geschlafen.

Ohropax dürfen wir leider nicht, aber ich habe mal geschaut, es gibt auch Noise Cancelling Kopfhörer, das wäre
wohl echt eine Alternative für mich, das sind solche, die gibt es halt in verschiedenen Varianten
https://www.kopfhoerer.com/noise-cancelling-kopfhoerer/
Vielleicht kaufe ich mir dann einfach mal ganz einfache Dinger und versuche das mal.

Ich sehe jetzt aktuell auch sonst keine andere Alternative für mich =(

20.01.2022 09:19 • x 1 #4


Johnny83
Zitat von martinawidden:
Ohropax dürfen wir leider nicht

wieso das denn?

20.01.2022 09:26 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag