Pfeil rechts
1

Hallo,
ich leide an schlimmen Darmgeräuschen.
Es hat vor etwa einem Jahr angefangen.
Ich habe es öfters in der Schule bekommen, was sehr peinlich war.
Das war in der 6. Klasse und am Anfang habe ich mir auch noch nicht so viele Gedanken dadrüber gemacht. Es gab dann immer etwas längere Pausen. Dann hat die 7. Klasse angefangen und ich hatte eigentlich auch gar nicht mehr viel daran gedacht. Aber im November hat es dann wieder ganz schlimm angefangen. Es hat mich total verrückt gemacht. Ich hatte panische Angst in die Schule zu gehen, da die lauten Darmgeräusche total peinlich und unangenehm waren. Immer wenn es leise wurde habe ich mich total verkrampft und mir wurde auch etwas schwindelig und ich konnte mich überhaupt nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren. Als dann die Ferien habe ich mich viel besser gefühlt da die Angst weg war und somit auch die Darmgeräusche. Doch am Ende der Ferien kam die Angst dann wieder - berechtigt. Am ersten hat es sofort wieder angefangen. Am zweiten Tag war es so schlimm das ich weinend von der Schule nach Hause gegangen bin. Dann hat mir meine Mutter Tropfen gegen Blähungen geholt und auch Fencheltee. Am nächsten Tag hab ich den morgens einen Fencheltee getrunken und die Tropfen genommen. Und tatsächlich es waren überhaupt keine Darmgeräusche. Ich war so glücklich. Ich hatte aber trotzem noch etwas Angst. Aber ich hatte tatsächlich 3 Monate keine Beschwerden mehr gehabt. Doch dann plötzlich an einem Tag kamen sie wieder und alles fing von vorne an. Ich weiß nicht woran das liegt. Ich nehme immer noch die Tropfen, trinke jeden Abend und Morgen einen Fencheltee, esse nach 19 Uhr nichts mehr und trinke auch nur noch stilles Wasser und keine Kohlensäurenartigen Getränke. Ich bin total fertig und weiß nicht mehr weiter. Ich war auch schon beim Arzt habe Blut und Stuhlprobe machen lassen aber es war alles ok. Ich habe bald einen Termin beim Arzt und bekomme eine Darm und Magenspiegelung gemacht. Am Anfang war es nur in der Schule aber jetzt beeinträchtigt es mich immer mehr. Egal wo ich bin wenn es still wird krieg ich totale Panik. Ich weine fast jeden Tag und bin mit den Nerven am Ende. Egal was ich mache ich denke immer daran. Ich will so nicht mehr weiter machen. Bin echt am verzweifeln. Bitte helft mir.

Grüße
lichtfunke486

03.05.2011 20:36 • 14.05.2014 x 1 #1


6 Antworten ↓


Ich bin auch schon so fertig, dass ich einen Kalender habe wo ich nach jedem geschafften Schultag ein Kreuz mache und die Tage bis zu den nächsten Ferien zähle.

03.05.2011 20:55 • #2



Laute unangenehme Darmgeräusche

x 3


Hallo Lichtfunke ! ,

Ich leide fast unter dem selben, bloß, dass mein Magen da mitspielt !
Falls du noch keine Lösung hast, dann mach am besten eine Damspiegelung, und lass dich im Krankenhaus untersuchen! Normal ist das jedenfalls nicht, dass solche Probleme auftreten!

Könnte an der Psyche liegen, da du ja nur solche Probleme während deiner Angstzustände bekommst. Also versuch dich mal nicht zu verkrampfen - und erklär deinen Mitschülern einmal ausführlich, wie du dich fühlst, und dass sie es akzeptieren sollen.

Hat mir auch geholfen! Ich weiß, die Angst bleibt, aber somit ist ein großer Schritt getan!
Geh aber auf jeden Fall einmal zum Arzt, wenn du nicht ins Krankenhaus möchtest, und lass dich abchecken. Es könnte irgendeine Krankheit sein, die nur manchmal auftritt, dich aber sehr nervt.

Gute Besserung, falls es dir nicht schon besser geht. ( und das hoffe ich !!)
Liebe Grüße
Tea Mädchen

22.05.2012 17:23 • #3


Hallo Lichtfunke!

Hier ist eine Leidensgenossin! Habe das Problem seit ca. 7 Jahren, mal mehr, mal weniger.
Bin weiblich und 40 Jahre alt. Meine Erfahrung ist, dass man mit dem Problem nicht allein ist.
Das ist zwar nur ein kleiner Trost, aber immerhin. War auch bei etlichen Ärzten und Untersuchungen,
beim Heilpraktiker und Homöopathen, die mir Linderung verschafft haben, aber mein eigentliches Problem
nicht erkannt haben. Durch Zufall habe ich rausgefunden, das ich Lactose/Fructose/Histaminintoleranz habe.
Mein Körper hat bei der Verdauung von Milch und Fruchtzucker und Histamin Schwierigkeiten,wobei
Blähungen entstehen. Das heißt ja, dass sich im Darm zu viel Luft und Verdauungsgase befinden, wodurch
die verschiedenen Darmgeräusche entstehen. Die Ursachen können bei dir andere sein, aber ich bin überzeugt,
dass es immer irgendwie mit der Ernährung zu tun hat. Es kann sicher helfen, blähende Speisen zu meiden und zu beobachten, was man isst. Mit der Angst im Unterricht kann ich absolut nachvollziehen! Habe ähnliche
Situationen, Zum Beispiel mit Kunden im kleinsten Büro sitzen, Pausenraum oder Wartezimmer beim Arzt.
Man kann nur selbst versuchen, ruhig zu bleiben, keine Panik zu entwickeln. Gelingt mir nicht immer,aber
oft kann ich mich selbst beruhigen, indem ich versuche, mich nicht reinzusteigern. Mit dem morgens Fencheltee-
trinken ist eine gute Lösung und aufpassen, was du isst. Einfach mal darauf achten, wonach die Beschwerden
mehr oder weniger auftreten.Würde dir gerne helfen, mit deinem Problem besser umzugehen!

Liebe Grüße Blasine

28.02.2013 11:40 • #4


Hey Lichtfunke^^

Ich bin auch eine Leidensgenossin. Du bist nicht allein. Bist vor ein paar Minuten dacht ich auch noch, ich bin die Einzige die sowas hat. Aber ich bin froh das ich auf dieses Forum gestossen bin
Ich habe genau dasselbe Problem wie du, mein Darm und/oder mein Magen grummeln. Und das nicht leise^^
Ich bin jetzt in der 10. Klasse und habe das Problem seit Ende 8. Klasse.
Bei mir jedoch ist es nicht so schlimm ausgeartet wie bei dir, dass du deswegen dir solch psychische Belastung zumutest.
Ich habe meine Familie, sowie meine Freunde und meinen Hausarzt befragt...Alle sagen das solche Geräusche normal sind.
Ich stimme ihnen auch zu, aber bei mir wird solches Knurren von meiner Psyche ausgelöst. Desweiteren habe ich herausgefunden das ich Lactose intolerant bin und seitdem ich auch keine Conrflakes mit Milch esse gehts mir auch bedeutend besser.
Jedoch, immer wenn ich in leisen Räumen oder Situationen bin, gehts los. Ich verkrampfe mich sofort!
Mir hilft es wenn ich meine Arme verschränke oder meine Beine überschlage und mit den Beinen wackle, komisch aber wahr, es hilft (mal mehr, mal weniger. Aber es hilft). Also wenn ich mich ablenke ist alles gut.
Besonders beim Übernachten oder Fernseh schauen bei Freunden hab ich noch große Probleme, denn sobald es ruhig wird gehts wieder los. Ich verkrampfe usw.
Auch bei Klausuren oder Tests ist das so, aber da hab ich das Problem fast vollständig unter Kontrolle durch ablenken^^
Ich denke, dass auch vieles mit der Psyche zusammenhängt.

12.02.2014 19:40 • #5


Zitat von Tea-Girl:
Hallo Lichtfunke ! ,

Ich leide fast unter dem selben, bloß, dass mein Magen da mitspielt !
Falls du noch keine Lösung hast, dann mach am besten eine Damspiegelung, und lass dich im Krankenhaus untersuchen! Normal ist das jedenfalls nicht, dass solche Probleme auftreten!

Könnte an der Psyche liegen, da du ja nur solche Probleme während deiner Angstzustände bekommst. Also versuch dich mal nicht zu verkrampfen - und erklär deinen Mitschülern einmal ausführlich, wie du dich fühlst, und dass sie es akzeptieren sollen.

Hat mir auch geholfen! Ich weiß, die Angst bleibt, aber somit ist ein großer Schritt getan!
Geh aber auf jeden Fall einmal zum Arzt, wenn du nicht ins Krankenhaus möchtest, und lass dich abchecken. Es könnte irgendeine Krankheit sein, die nur manchmal auftritt, dich aber sehr nervt.

Gute Besserung, falls es dir nicht schon besser geht. ( und das hoffe ich !)
Liebe Grüße
Tea maedchen


Hallo,

eine Darmspiegelung wird die beste Lösung sein Guter Tipp

21.02.2014 12:02 • #6


habe schubweise immer wieder magen darmgeräusche und durchfall am morgen.
hab gestern abend eine pizza gegesen.kann es damit zu tun haben.

14.05.2014 10:25 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag