Pfeil rechts

SamSparks
Hallo zusammen ,

Ich melde mich mal zu Wort, da ich ein großes Problem habe, welches mich Tag und Nacht beschäftigt . Es geht um meinen Vater. Dazu muss ich leider etwas ausholen. Ich hoffe ihr macht euch die Mühe und lest meine Geschichte...

Meine Eltern haben sich scheiden lassen als ich 3 Jahre alt war. Aufgewachsen bin ich bei meiner Mutter und meinen späteren 3 Halbgeschwistern aus 2 weiteren Ehen.Mein Vater hat mich regelmäßig zu sich nach Hause geholt . Wir hatten tolle Wochenenden und ich wurde wie eine Prinzessin behandelt. In der ganzen Zeit blieb mein Vater Single und ich genoss seine Aufmerksamkeit . Für mich war er mein Held - mein Papi eben.
Ungefähr als ich 14 Jahre alt wurde , hatte er übers Internet eine jüngere Frau kennen gelernt. Sie war auch wie er türkischer Abstammung. Problem war nur dass der Vater der Frau streng gläubig war und für seine Tochter nur bestimmte Männer in Frage kamen. Also hat mein Vater sich 10 Jahre jünger gemogelt und behauptet er wäre nie verheiratet gewesen und hätte auch keine Kinder. Ergo hat er mich verleugnet. Er hat mich auch angerufen um mir zu sagen dass es anders nicht gehen würde und es ja nicht für immer geheim gehalten werden kann. Ich war da noch sehr jung und weil ich meinen Vater nicht enttäuschen wollte habe ich gesagt dass es ok für mich ist sie kamen dann auch zusammen - immer wenn die Schwiegereltern zu Besuch waren wurden meine Bilder versteckt. Die Frau und die Kinder wussten dass es mich gab , nur der Vater eben nicht .
Dann kam die Hochzeit nach 1-2 Jahren glaube ich. Mein Vater rief mich an - ich freute mich für die beiden - bis er mir sagte dass ich nicht zur Hochzeit kommen dürfe - nur als bekannte damit der Vater nichts merken würde. Ich war geschockt - hab aber wieder aus liebe und Angst zu ihm gesagt dass ich Verständnis hätte und es ok ist . Nachdem ich aufgelegt hatte , habe ich geweint.
Seitdem habe ich mich immer weniger bei ihm gemeldet und ihn kaum noch besucht . Mit den Jahren wurde das Verhältnis immer schlechter - er hat mittlerweile zwei Töchter mit seiner Frau . Die Kinder habe ich 5 mal gesehen wenn es hoch kommt . Denn heute bin ich 30.
ich hatte vor 3 Jahren eine Panikattacke und war dann 1 Woche in einer Klinik . Zu der Zeit hatte seine Frau Geburtstag - hatte es völlig vergessen da ich andere Probleme hatte . Ich sagte ihm dass es mir nicht gut geht - was kam von ihm? Dass sie alle sehr enttäuscht sind dass ich mich nicht gemeldet habe - kein wie geht es dir ? Was hast du? Kein Besuch - kein Anruf . Das enttäuscht mich heute immer noch .

Vor 2 Jahren haben wir uns mal etwas ausgesprochen wobei man sagen muss dass er jede Schuld von sich gewiesen hat und meinte ich hätte mehr Verständnis haben sollen - ich saß nur da und hab geheult ich war so enttäuscht von meinem damaligen Helden . Heute merke ich immer wieder wie ich der alten schönen Zeit hinter her trauere - es wird niemals wieder so werden und der sporadische WhatsApp Kontakt mit ihm geht mir auf die Nerven . Er zeigt nicht wirklich Interesse oder ruft an . Er fragt nie ob wir uns mal sehen wollen - nur wir beide zu 2. er meinte früher mal dass die Kinder auch eifersüchtig wären und Angst hätten dass ich Ihnen den Vater wegnehme. Wieso sagt er sowas zu mir?

Mein Mann meint ich soll den Kontakt endlich abbrechen - dass es mir nicht gut tut aber ich hätte so gern meinen Vater wieder man muss aber dazu sagen dass mein Stiefvater mittlerweile mehr Vater ist als mein Leiblicher. Er hat mich im Krankenhaus besucht mit Blumen - war immer für mich da - gestern hat er beim Umzug geholfen Usw. Ich habe also einen besseren Papa gefunden . Trotzdem vermisse ich meinen leiblichen . Aber ich schäme mich so für ihn weil er feige war und ist . Nur was ist wenn er mal stirbt - bereue ich es dann ? Ich habe eine neue Handynummer - und Sieb ihm nicht gegeben . Das heißt er kann mich momentan nicht erreichen . Soll ich es dabei belassen ? Mir geht es echt mies .. hab öfters wieder Panik und Unruhe und heulkrämpfe . Wegen ihm ? Ich weiß es nicht . Ansonsten läuft alles ganz gut ab jetzt . Habe einen tollen neuen Arbeitsplatz bekommen und Dieb neue Wohnung gefällt mir super gut . Wir wohnen gleich 2 Straßen neben meiner Mutter/Stiefvater und meinen Geschwistern .. sie waren und sind immer für mich da . Aber was ist wenn ich selbst mal Kinder haben sollte ?

Ohje jetzt hab ich so viel geschrieben - ich hoffe ihr versteht alles . Bin gespannt auf eure Meinung ! Vielen Dank !

28.03.2018 08:56 • 30.03.2018 #1


5 Antworten ↓


Du liebes Mädel,

ich sage dir du hast eine schwere Entscheidung zu treffen. Wahrscheinlich ist der Zeitpunkt noch nicht da, um sie zu treffen. Warte noch ab, du mußt den Kontakt nicht komplett abbrechen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, du wirst deswegen nicht zufriedener sein, denn dann grübelst du die ganze Zeit und versuchst Fehler zu finden. Beruhigen wird es dichnicht. Warte gelassen ab, so gelassen es geht. Du musst heute keine Entscheidung treffen. Und wenn d sie triffst, dann tue nur du es. Lass dich von niemandem drängen. So etwas muß von Herz und bauch entschieden werden. Ich wünsche Dir Kraft dazu, du bist sehr mutig!

28.03.2018 09:44 • #2



Kontakt zu meinem Vater abbrechen?

x 3


kirasa
Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, wie sehr du deinen Vater vermisst bzw. deinen Vater aus der Vergangenheit.
Bewahre deine gute Erinnerungen an ihm, denn er ist dein Vater und er ist dir sehr wichtig.

Mein Rat : Gib ihm deine Telefonummer, aber lass ihn in Zukunft mehr auf dich zukommen.
Und vorallem verzeih ihm das, verzeih ihm und akzeptiere, dass er sich nicht anders verhalten kann.

Es gibt eine ähnliche Situation bei meiner Freundin. Da war das Verhältnis zu ihrem Vater auch distanziert über die Jahre, da die neue Ehefrau den Kontakt nicht wollte. Es wurde auch in den ersten Jahren nicht offiziell der Familie erzählt in Indien. Seine Kinder mit der neuen Ehefrau wussten jahrelang nichts von ihr.
Und heute einige Jahre später, ist die gesamte Familie zusammengeschweißt, selbst die Stiefgeschwister sind bei ihr regelmäßig.
Und der Vater sowieso. Und sie ist glücklich jetzt, und glaub mir sie hat auch einige Jahre darunter sehr gelitten so wie du.

28.03.2018 10:03 • #3


SamSparks
Hallo zusammen ,

erst einmal vielen Dank für eure Beiträge.
Ich selbst grüble schon wieder jede Sekunde über das Thema nach. Der Kontaktabbruch meinerseits war sehr spontan. Mein Vater hatte mir zuletzt nach Wochen ohne Kontakt eine WhatsApp geschickt in der Stand ob wir schon umgezogen sind. Nach 2 Wortwechsel hat sich das Gespräch dann wieder erledigt. Ich hatte einfach auch keine Lust mehr smalltalk zu führen . Am liebsten hätte ich ihm ganz andere Dinge geschrieben . Wütende Dinge und Vorwürfe aber auch Dinge wie Wieso zeigst du mir nicht dass du mich lieb hast? Wieso willst du mich nie alleine sehen , mich besser kennen lernen ..?

Ich hatte mir wirklich mal überlegt ihm einen letzten Brief zu schreiben in dem ich alles noch einmal schildere und am Schluss ihm meine Handynummer gebe mit den Worten Wenn du bereits sein solltest eine Tochter-Vater-Bezuehung mit mir aufzubauen freue ich mich über deine Rückmeldung in Form eines Anrufs, eines Briefes etc- falls nicht wünsche ich Dir dennoch alles Gute, du kannst die Nummer einfach ignorieren
Irgendwie sowas ... aber Ich weiß nicht ob das nicht wieder so ein hinter her laufen meinerseits ist ... ich bin schon so oft auf ihn zu gegangen und hab den ersten Schritt unternommen. Er wollte bereits 2 mal keinen Kontakt mehr mit mir haben - mein mann musste damals das Ruder übernehmen - was ich schon furchtbar fand . Ihr müsst wissen - er ist sehr stur und nachtragend. Diese tollen Eigenschaften inklusive Ängstlichkeit und teilweise Schwäche habe ich auch von ihm übernommen - dagegen anzukämpfen ist echt nicht so leicht aber niemals - wirklich Niemals würde ich meine Kinder verleugnen oder meinen Partner oder sonst wen . Und wenn jemand im Krankenhaus ist oder es ihm nicht gut geht dann sollten liebe und tröstende Worte kommen und keine egoistischen Vorwürfe .
Meine Mutter meinte mein Vater hat für seine Verhältnisse sein möglichstes getan - mehr soll ich nicht erwarten und entweder ich breche den Kontakt ab und schließe das Kapitel oder ich lass den Kontakt halt so wie er ist - ab und zu mal schreiben und das wars . Aber ich soll mich entscheiden denn sonst bringt es mich niemals weiter ...

Je nachdem an welche Situationen ich denke , habe ich halt auch dementsprechend einen wusch - entweder nach Annäherung und versöhnung oder nach endgültigen Abschied.

Es ist zum Mäusemelken

28.03.2018 13:08 • #4


Hallo,

mir geht es fast genau so wie dir, was den Vater betrifft.

Ich überlege auch gerade, den Kontakt abzubrechen, was ich schon mal tat..und es mir auch nicht besser ging damit.

Mein Vater hat auch eine neue Frau, die NICHT will, daß er zu mir und seinen Enkeln Kontakt hat.

Und mein Vater ist zu feige, um Kontra zu geben.

Auch meiner fühlt sich immer im Recht.

LG

28.03.2018 13:16 • #5


Letztlich kannst nur du es entscheiden. Wenn du glaubst es geht dir besser ohne jeglichen Kontakt, dann versuche es. Ich würde im Angesicht der ursprünglichen Geschichte nicht sagen, dass das Grund genug für einen Abbruch ist. Er liebt diese Frau offensichtlich und hätte nicht mit ihr zusammensein können, wenn er ihrem Vater gegenüber zu dir gestanden hat. Und so lange wie er schon mit ihr zusammen ist, sogar Kinder mit ihr hat, ist sie vielleicht die Richtige für ihn. Er verleumdet dich nicht, wenn er nicht muss. Seine Frau und Kinder wissen von dir.

Was ich persönlich trauriger finde, ist, dass er jetzt seit längerer Zeit scheinbar kaum Kontakt zu dir sucht, obwohl du seine Tochter bist. Klar, er hat sein Leben mit seiner neuen Familie, aber irgendwie finde ich das trotzdem nicht richtig. Seine Reaktionen auf deinen Klinikaufenthalt, sowie dass ihm scheinbar dir gegenüber jegliche Art von Empathie fehlt, finde ich sehr bedenklich und ich persönlich muss für mich sagen, dass ich in der Situation vermutlich auch keinen Kontakt mehr wollen würde. Ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung.

30.03.2018 23:43 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag