Pfeil rechts

Hallo Gemeinde,

nennen wir mal jetzt meinen Namen Heinrich* Name geändert und meinen sehr guten / besten Kumpel Bernd* auch Name geändert. Wir beide sind 17. So, ich habe das Problem, oder es ist gar kein Problem sondern nur eine Sache, und zwar habe ich seit der 5. Klasse 2 seehr gute Freunde mit den ich noch bis heute sehr gut bin. Jedoch bin ich ein Mensch der gerne jeden Tag raus gehen würde und was machen würde. Zuhause ist mir sehr langweilig. Mein anderer bester Freund dessen Namen ich noch nicht genannt habe, war bis vor 1 Monat sehr gut mit mir, wir sind ganz normal öfters in der Woche raus gegangen und alles war okay. Jetzt ist es so, dass sich der Namenslose Kumpel etwas distanziert hat, er geht oft zum Training und hat nie Zeit. Schreiben tut er mir aber immernoch jeden Tag, nur raus gehen wir irgendwie nicht. Er entschuldigt sich und sagt immer er hätte viel um die Ohren zurzeit u.s.w. So, jetzt zu meinem anderen besten Kumpel Bernd, der lebt genauso wie der Namenslose Kumpel bei mir im selben Stadtteil. Wir sind beide sehr dicke und verstehen uns sehr gut. Das Problem an ihn ist aber, das er ab und zu zu seiner Oma im anderen Stadtteil fährt und dort Wochenlang bleibt. So, und dann bin ich richtig am ARS**. Früher war es ja noch kein Problem wenn er mal ab und zu für paar Tage weg war da der Namenslose Freund ja noch da war, also zum raus gehen. Ich weiß echt nicht wieso er das macht, Klar darf er zu seiner Oma und da Tage lang bleiben aber ich an seiner Stelle würde ja irgendwie so denken das in meiner anderen Wohnung also bei mir im Stadtteil es viel besser ist da ich da jemanden habe um mich zu verabreden. Wisst ihr wie ich meine? Weil dort ist er auch nur die ganze Zeit zuhause am zocken oder Serien gucken, obwohl er genauso wie ich ist also auch jemand der oft raus will. Zudem habe ich auch richtig große Verlustängste! Angst das ich mit den gar keinen Kontakt mehr habe und die ganze Zeit alleine bin Ist das alles unbegründet? Könntet ihr mir paar Tipps geben? Übertreibe ich? Und wie finde ich neue gute Freunde? Bitte nicht mit Verein ankommen da ich schon in meiner Vergangenheit oft in verschiedenen Fußballclubs war und die dort alle teilweise sehr arrogant sind bzw. habe mich mit den 0 verstanden.

Danke und MfG

15.03.2018 17:06 • 22.03.2018 #1


5 Antworten ↓


Warte mal. Verstehe ich das grade richtig? Du wunderst dich das dein Freund (der hier nichtmal einen Namen verdient hat?^^) keine Zeit für dich hat, obwohl du nur Zeit mit ihm verbringst wenn dein anderer Freund keine Zeit hast. Was ist das, eine 2 Klassen Freundschaft oder verstehe ich da was falsch?

15.03.2018 18:12 • #2



Angst das meine Freunde den Kontakt mit mir abbrechen?!

x 3


Falsch verstanden.

15.03.2018 18:43 • #3


Definiere mal Freundschaft mit eigenen Worten für uns.

16.03.2018 02:05 • #4


Zum namenlosen Freund:
Hast Du ihn schon mal konkret drauf angesprochen warum er nun so gar keine Zeit mehr hat und ob ihr zwischen euch noch grün seid? Vielleicht hat er sich aus einem Grund distanziert weil irgendwas vorgefallen ist, was ihm nicht gefallen hat? Ansonsten kann es natürlich sein, dass er sich anderen Interessen zugewendet hat die mehr Zeit in Anspruch nehmen und er tatsächlich weniger Zeit hat.

Zu Bernd:
Er fährt zu seiner Oma und wohnt dort scheinbar. Was für mich nicht klar ist, unterstützt er vielleicht seine Oma und fährt deswegen hin? Geht er wenn er in dem anderen Stadtteil ist dort auch raus oder hockt er nur in der Bude? Weil das würde sich ja widersprechen, wenn jemand der sonst immer rausgeht, plötzlich nur noch drinnen ist. Oder er braucht eben seine Auszeiten wo er dann eben gar nicht raus geht.

Die Frage die sich mir stellt, machst Du aus einer Mücke einen Elefanten, grade wegen deiner Verlustängste. Das klingt für mich so, dass diese beiden Freunde dein Fixstern sind. Und wenn der nicht am Himmel ist, dass Du dann eben unscheinbare Situationen überkompensierst.

Eine Zwei-Klassenfreundschaft konnte ich aus deinem Text jetzt aber nicht rauslesen, allerdings fehlen mir ein paar Details um das halt besser einschätzen zu können.

16.03.2018 08:09 • #5


@LiptonIceTea
Hi,

mir geht es ähnlich. Ich habe auch zwei gute Freunde von früher. Jedoch bin ich der einzige, der sich immer mal wieder meldet. Die beiden wohnen in einer WG und haben dort auch öfters mal Besuch von Kollegen. Ich bin dort auch manchmal, aber wenn ich da bin, habe ich das Gefühl eher überflüssig und nicht wirklich anwesend zu sein. Im Prinzip ist das eigentlich für mich nur ein Pflichtbesuch, damit ich nicht das Gefühl bekomme total alleine zu sein. Trotzdem würde ich mich auch mal gerne mit anderen treffen, deswegen nutze ich auch die Chance dort, da ja auch manchmal andere dort sind, die ich noch nicht so gut kenne. Aber es ist halt auch blöd, dass ich de facto nur die beiden als gute Freunde habe. Der Kontakt zu früheren Schulkameraden ist schon lange abgebrochen. Zum Glück habe ich meine Arbeit, da kann man sich auch mal so nebenbei ein bisschen unterhalten.

22.03.2018 21:40 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler