» »


201905.04




5
1
Hallo zusammen.

Ich bin bald mit der Schule fertig und wollte danach studieren. Allerdings kann ich mich zurzeit für kein Fach entscheiden. Ich habe etwa 3 in der engeren Auswahl.

Mein Hauptproblem ist aber eigentlich, dass ich nach der langen Schulzeit überhaupt keine Lust mehr habe. Weder auf andere Menschen noch Arbeit noch Lernen noch sonst was.

Für die Studiengänge, die mich interessieren, wird ziemlich viel gefordert, wie eine Mappe mit Probearbeiten und eine Eignungsprüfung. Überlege deswegen, lieber was weniger anspruchsvolles zu nehmen, da ich nach dem Abi einfach gar keine Motivation mehr habe mich hinzusetzen und das alles vorzubereiten. Und weiterhin denke, ich werde eh nicht genommen und habe dann nur unnötig Zeit und Geld in die Bewerbung investiert.

Dann wäre natürlich auch eine Ausbildung eine Möglichkeit, aber da interessiert mich erst recht nichts und dann müsste ich wieder Bewerbungen schreiben und zu Vorstellungsgesprächen gehen... Und ich will mich einfach nicht darum kümmern und dauernd mit Menschen reden.

Über Praktika habe ich mich bisher kaum informiert, da ich damit schlechte Erfahrungen hatte. Ich habe mich früher mal für viele verschiedene Sachen beworben, etwa die Hälfte wollte keine Schüler annehmen und die andere war einfach an mir nicht interessiert. Bin dann bei einem Unternehmen gelandet, für dass ich auch kaum Begeisterung hatte und dementsprechend war das Praktikum ziemlich langweilig. Ich habe einfach keine Lust darauf, dass sich das wieder wiederholt und da ich auch einfach nicht gerne Bewerbungen schreibe...

Meine Schulzeit war echt mies und ich will in dem Sinne auch nicht zurück. Aber ich traue mir weder ein Studium noch einen "normalen" Job zu und würde am liebsten nur zuhause sitzen. Ich wirke jetzt sehr faul, und das bin ich sicherlich auch, aber eben hauptsächlich weil ich mir sowieso die ganze Zeit um alles Sorgen mache und so und mich einfach nicht damit stressen will. Aber meine Eltern verlangen, dass ich mich jetzt entscheide, dabei will ich einfach nur allein sein...

Weiß jemand Rat?
06.04.2019

Auf das Thema antworten

14 Antworten ↓





5
1
  05.04.2019 22:01  
IsNichtWahr hat geschrieben:
Hartz 4


Sehr witzig Da wird doch trotzdem erwartet, dass man sich um eine Arbeitsstelle bemüht, selbst wenn man keine findet!? Und wie soll ich das denn bitte meinen Eltern beibringen?



153
60
  05.04.2019 22:05  
War natürlich nen Scherz. Mal überlegt nen Psychologen aufzusuchen?

Oder ne Beratungsstelle von der Agentur für Arbeit





5
1
  05.04.2019 22:09  
Ne, ich fand mein Problem bisher nicht "ernst genug". Bzw. dachte ich, dass ich dann vielleicht erst einen Termin bekomme, wenn es für Bewerben und so schon zu spät ist.

Habe nur einmal in der Schule mit einem Berufsberater geredet, was mir wenig gebracht hat, und dann wieder nicht die Motivation gehabt mich woanders hinzuwenden



214
10
Hessen
52
  05.04.2019 22:29  
Wie wäre denn FSJ, ok auch mit Menschen oder mal darüber nachgedacht ins Ausland zu gehen?
Vllt brauchst du mal einen räumlichen Abstand und weißt dann eher, was du willst?



  05.04.2019 22:34  
Regenwolkenbogen hat geschrieben:
Ich habe etwa 3 in der engeren Auswahl.

Welche sind es denn?





5
1
  06.04.2019 07:48  
Ich will eben am liebsten nichts machen

Auf FSJ hatte ich auch keine Lust, weil dann müsste ich mich auch wieder um so viel kümmern und wüsste gar nicht, wo ich das dann machen sollte

Ausland ist das gleiche. Da habe ich mich noch nicht so richtig informiert, aber da ich sprachlich unbegabt bin wüsste ich auch nicht was ich im Ausland sollte


Die Studiengänge um die es geht, sind Design (bin auch eigentlich noch nicht sicher, ob ich Design an sich mache oder irgendeine Unterkategorie), Marketing und Architektur.

Bei Design muss man eben viel vorbereiten und da könnte man am Ende trotzdem nicht genommen werden. Marketing hat meines Wissens da gar keine Beschränkungen, hat aber dafür mehr mit Wirtschaft und so zu tun. Und Architektur habe ich eigentlich schon fast ausgeschlossen, da man dafür ein Vorpraktikum braucht und viel Mathe und Physik im Studium vorkommt.



214
10
Hessen
52
  06.04.2019 10:47  
Aber nichts machen geht ja nicht!

Wovon willst du dann langfristig leben, so ohne Geld?



8731
8
Im Sprottenland Forenrang: Ziege
5923
  06.04.2019 10:54  
DAs würde mich auch interessieren, wovon willst du leben?. Ansonsten steht dem ganzen ja nichts im Wege nichts zu tun.
Wo ist das Problem?



  06.04.2019 11:11  
kl Schnecke hat geschrieben:
Ansonsten steht dem ganzen ja nichts im Wege nichts zu tun.

In D muss man noch nicht verhungern.

Regenwolkenbogen hat geschrieben:
Die Studiengänge um die es geht, sind Design (bin auch eigentlich noch nicht sicher, ob ich Design an sich mache oder irgendeine Unterkategorie), Marketing und Architektur.

Mein Tipp wäre, auch wenn es für dich übertrieben klingt, probier mal eine Psychotherapie.
Für dich scheint es keinen Sinn in irgendetwas zu geben, daher scheint mir einer Berufsentscheidung zum jetztigen Zeitpunkt verfrüht, weil sich das langfristig sowieso als suboptimal rausstellen.
Wenn du mehr über dich (in einer Psychotherapie) lernst, könntest du auch mehr darüber lernen, was du langfristig machen wolltest.

Ich denke, dass diese Fächer alle nichts für dich sind.
Das sind Fächer, die va von der Eigenleistung leben. Dort wird man nur bestehen, wenn man für diese Fächer brennt. MMn genau das Falsche für dich.

Ich würde dir eher zu Berufen raten, die weniger projektorientiert und geregelter sind.
Eine Berufsausbildung würde ich daher nicht ausschließen.



4
1
  06.04.2019 14:22  
Ich würde es einfach mal probieren, wenn ich du wäre.

Habe eigentlich genau das gleiche Problem - und bisher denke ich mir, dass sich für irgendwas bewerben wohl besser ist, als nichts zu tun und Chancen zu verpassen.





5
1
  06.04.2019 14:30  
Ähm - wovon ich leben soll? Genau das will ich ja wissen. Versteh jetzt nicht, was diese rhetorischen Fragen bringen sollen

Grundsätzlich würde mich Design bspw. interessieren - damit beschäftige ich mich in meiner Freizeit auch schon. Nur ist es die ganze Vorbereitung und die Angst, es nicht zu schaffen, die mich stört.

Aber bei Ausbildungen ist es das gleiche. Wenn ich da ebenfalls in den kreativen Bereich gehen würde.

Bei den anderen, "weniger anspruchsvollen" Bereichen habe ich eben erst Recht kein Interesse oder Motivation. Und ich habe eben das Gefühl, mir rennt die Zeit davon. Ich denke mal über eine Therapie nach, aber die Angst vor der Zukunft bleibt ja erstmal



4254
2
Ostsee
3237
  06.04.2019 14:34  
Wie sind denn deine Eltern so drauf? Würden die dich ein Jahr einfach so weiter "durchfüttern"?
Dann kannst du einfach nichts machen und gut ist.

Ansonsten könntest du auch einfach irgendwelchr Jobs machen, die du bekommst.



214
10
Hessen
52
  06.04.2019 14:45  
Also nichts machen ohne Bewerbungen schreiben oder auf Menschen zu treffen gibt es nicht.

Kurz gesagt: Von nichts kommt nichts!

Lotto spielen? Davon träume ich auch oft!

Die Frage, 'wovon du leben willst', ist nicht rhetorisch, sondern Realität.

Hast du ein Traum, irgendwas was du erreichen möchtest?



153
60
  06.04.2019 19:34  
Egal was wir schreiben, du musst es machen


« Vertrödeln der Jugend und Angst vor dem Erwachs... Meine Mutter hat ein Lymphom » 

Auf das Thema antworten  15 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Kummerforum für Sorgen & Probleme


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

wer hat lust zu schreiben?

» Kontaktsuche

22

1722

25.10.2014

Lust auf Facebook?

» Kontaktsuche

14

1513

21.06.2012

(w) Lust auf Skype?

» Kontaktsuche

3

1095

29.02.2008

Langeweile und Lust auf nix

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

5

960

31.07.2009

Lust auf Party?

» Kontaktsuche

8

812

14.04.2015


» Mehr ähnliche Fragen