Pfeil rechts
5

Z
Ich wollte heute ein Update über mich und die letzten Monate etc. posten, da man mir damals sehr geholfen hat. Dabei habe ich festgestellt, dass ich meine Anmeldedaten komplett vergessen habe und muss somit darauf hinweisen, dass ich kein neuer Benutzer bin, sondern hier bei euch schon mal angemeldet war. Ich habe mittlerweile eine neue E-Mail Adresse und Konto, wodurch es nicht mehr zu solchen Problemen kommen sollte.

Nun zum Thema: Ihr wisst sicher noch, dass mir im Schuljahr 2012/13 sehr schlimme illegale Dinge widerfahren sind, durch Typen meines schulischen Umfeldes, dass ich die Schule darauf hin gewechselt habe, dass die ein Jahr später wieder aufgetaucht sind, alles von vorne los ging, ich die Schulen daraufhin immer wieder gewechselt und abgebrochen habe, ich zuletzt das Haus Monatelang nicht mehr verlassen konnte und Panik-Attacken draußen bekam und ich zum wöchentlichen Stamm-Patienten meines Hausarztes geworden bin und psychisch ein totales Frack gewesen bin.

Es ist viel Zeit vergangen und ich fühle mich mittlerweile besser als früher. Die Neuigkeit ist, ich bin mittlerweile mit meiner Familie von NRW nach Niedersachsen umgezogen. In eine Kleinstand zwischen den größeren Städten Hildesheim und Northeim. Hier beginnt aber nun ein neues Problem. Meine Schullaufbahn ist durch alles was passiert ist in den letzten Jahren und durch alle Entscheidungen, die ich getroffen habe, ein riesiger Scherbenhaufen. Das Meiste wisst ihr ja schon aber trotzdem nochmal zur Auffrischung:

- Schuljahr 2012/13 - Hauptschulabschluss an Berufsschule nachgeholt. (Berufsschule 1)
- Schuljahr 2013/14 - Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Sekundarabschluss 1 nachgeholt. (Berufsschule 2)
- Schuljahr 2014/15 - Realschulabschluss versucht, gescheitert. (Berufsschule B)
- Schuljahr 2015/16 - Realschulabschluss versucht, gescheitert. (Berufsschule C)
- Schuljahr 2016/17 - Realschulabschluss versucht, gescheitert. (Berufsschule C)
- Schuljahr 2018/19 - Realschulabschluss versucht, gescheitert. (Volkshochschule A)
- Schuljahr 2019/20 - Realschulabschluss versucht, gescheitert. (Volkshochschule A)

Meine ärztlichen Dokumente bestätigen, dass ich über viele Jahre hinweg schul-unfähig gewesen bin und nicht in der Lage war am Unterricht teilzunehmen. Auch wenn ich es trotzdem probiert habe. Es gab keine unentschuldigten Stunden, aber eben auch keine Abschlüsse. Jetzt sitze ich in einer mir völlig fremden Kleinstadt im neuen Bundesland und bin total überfordert, wie es weitergehen soll. Welche berufsbildende Schule will denn bitte so Jemanden aufnehmen? Wie soll ich all das rechtfertigen was passiert ist? Wie soll ich so noch an meinen Realschulabschluss kommen? Und das wo ich bereits im Okt. 26 werde. Ich weiß nicht ob die Schulen noch Bock auf so was wie mich haben, ich weiß nicht ob die Corona bedingt jetzt überhaupt nach den Ferien direkt öffnen. NRW ist da ja sehr streng. Niedersachsen weiß ich nicht. Und bewerben konnte ich mich im Frühjahr auch nicht, da der Umzugsort noch nicht sicher war. Und nun? Sitze ich hier mit nichts. Hab keinen Schulplatz, habe gar nichts.

Ich bin komplett überfordert und weiß nicht was ich machen soll.

07.08.2020 18:50 • 09.08.2020 #1


12 Antworten ↓


Mariebelle
Wird ein Schulabschlusss nicht vom Job Center gefoerdert,wenn man diesen nachholen moechte?

07.08.2020 18:53 • x 2 #2


A


Kann ich meine Schullaufbahn noch retten?

x 3


Z
Das weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass die neue Sachbearbeiterin, die ich im alten Wohnort bekam, es lieber gesehen hätte, wenn ich irgendwo einen Billigjob gemacht hätte, anstelle die komplette Zeit in den Realschulabschluss zu investieren. Das ich mit 25 tagsüber zur VHS ging, hatte man knirschend und somit gerade so akzeptiert. Dann kam der Corona Mist und dann jetzt der Umzug ins neue Bundesland. Keine Ahnung, wie die hier in der neuen Stadt drauf sind, es ist ja auch ein ganz anderes Bundesland und von Stadt zu Stadt vollkommen unterschiedlich. Kommt immer auf den Sachbearbeiter an und da spreche ich aus Erfahrung.

Ich möchte ja gerne auf eine Berufsbildende Schule für Wirtschaft und dort den Realschulabschluss nachholen. Ich habe da schon einige Schulen aufgeschrieben und die Verbindung gescheckt. Ich müsste da zwar schon um kurz vor 5 mit dem Zug los morgens aber das wäre mir egal.

07.08.2020 19:00 • #3


Mariebelle
Da du ja den Hauptschulabschluss hast koenntest du dich bewerben.ggfs fuer dieses Jahr zu spaet und mit Corona ist sowieso alles in der Umstrukturierung.
Hast du schonmal an ein Praktikum oder FSJ gedacht zur Ueberbrueckung?
Auf jeden Fall musst du dich am neuen Wohnort informieren,was dir zusteht.
Du wohnst noch zuhause mit den Eltern?Das ist zumindest schonmal eine Entlastung fuer dich,dass du noch nicht fuer dich allein aufkommen musst.
Alles Gute

07.08.2020 19:05 • x 1 #4


Z
Mir steht aktuell ALG II zu. Ja ich wohne mit meiner Familie zusammen, wir sind gemeinsam von NRW hierher gezogen. Für mich aufkommen tue ich trotzdem, ich liege meiner Familie nicht auf der Tasche. Ich zahle an ihnen Grundmiete, Strom. Internet, eigenes Festnetz Telefon, Heizkosten etc. und gebe ihnen monatlich 140 Euro für Einkäufe als Haushalt Abgabe, solange ich bei ihnen wohne.

Nachgedacht habe ich über ein FSJ noch nicht. Aber ich will ja auch gar nicht überbrücken, sondern am liebsten jetzt direkt nach den Ferien einsteigen und den Abschluss nachholen. Ich habe darüber nachgedacht, die Bildungsgangleitungen der Schulen direkt anzuschreiben. Das Sekretariat ist ja meistens darauf angewiesen, Bewerbungen nach den Fristen direkt abzulehnen... Hinzukommt, dass ich mit 25 sehr nahe am Alterlimit klammere. FSJ richtet sich eher an jüngere, Jugendliche, so steht es bei ihnen auch auf der Webseite.

Und kostenlose Praktika? Nie im Leben mehr. Wenn das im Rahmen eines schulischen Bildungsganges ist, gerne. Ansonsten können die sich andere suchen, die sie ausnutzen können. :/

07.08.2020 19:16 • #5


fabian010210
Bei mir war es genau so. Ich war jahrelang nicht fähig zur Schule zu gehen.
Irgendwann meldete sich das Jobcenter und ich sollte arbeiten gehen. Auch da wurde durch einen Ärztlichen Test gesagt dass ich nur begrenzt leistungsfähig bin also hüpfte ich von Maßnahme zu Maßnahme. Konnte mich immer rausmogeln weil ichs nie gepackt habe. Nach 2Jahren wo ich dachte es wird besser sagte ich meiner Fall Managerin, dass ich nicht arbeiten gehen möchte. Mir war es wichtiger einen Schulabschluss zu haben. Gesagt getan. Nach ein paar Monaten habe ich durch eine Schulische Maßnahme vom Jobcenter im alter von 20 meinen Schulabschluss geschafft. Dort war tatsächlich sogar eine die 32! war. Es ist also nie zu spät und man kann immer etwas retten.
Normale Sachbearbeiter können meistens nur das eine. Dich in irgendeine Maßnahme stecken die dir nicht zusagt. Daher würde ich vorallem in deinem Fall ebenfalls nach einer Fallmanagerin fragen. Diese geht ganz genau darauf ein was du möchtest und arbeitet deine Ziele mit dir zusammen schritt für schritt aus.

Zitat:
Ich möchte ja gerne auf eine Berufsbildende Schule für Wirtschaft und dort den Realschulabschluss nachholen


Kontaktiere die Schulen wenn sie offen sind und sei Überzeugend. Vielleicht hatte ich nur Glück aber ich wurde ganze 3 mal mitten im Schuljahr aufgenommen und konnte direkt 1 Woche später am Unterricht teilnehmen. Ich überzeugte sie es zu schaffen und sie gaben mir die Chance dafür.
Eine Lehrerin die ich leider enttäuscht habe weil ichs eben nicht schaffte erkannte mich sofort und war sehr froh und Stolz als ich zu ihr kam weil ich noch alte Unterlagen brauchte für die Anmeldung zur Prüfung.

Wenn du etwas wirklich möchtest, wirst du auch einen weg finden es zu schaffen
Du packst das!

07.08.2020 19:34 • x 1 #6


Z
Du kannst einen echt Hoffnung geben, danke. ^^ Ich wusste gar nicht, dass es sowas wie Fall Manager gibt. Wenn die mir hier im Ort Probleme machen sollten, werde ich auch auf einen derartigen Fall Manager bestehen. Das halte ich mir als Notfalllösung offen. Aber deren Maßnahmen sind doch gar nicht daraus ausgelegt, wie es an Berufsbildenden Schulen üblich ist. Ich möchte schon meine wirtschaftlichen Fächer wieder haben. Nennt mich bescheuert, aber ich habe damals Rechnungswesen und Betriebswirtschaftslehre geliebt. Volkswirtschaft kommt immer aufm Lehrer an, da kann man auch mal vor Langeweile einschlafen. Am liebsten mag ich aber die EDV Fächer, die auch mit dabei waren. Dort musste man mit Office Anwendungen am PC arbeiten, sprich Wort, Powerpoint u. Excel und man hatte etwas über Computerteile im Inneren erfahren. Ich weiß, dass ich nichts anderes machen will und daran anknüpfen möchte.Ich liebe es mit Computern zu arbeiten und das bieten mir die Berufsbildenden Schulen für Wirtschaft eben an. Ich weiß daher nicht ob so eine schulische Maßnahme vom Arbeitsamt da auch nur im Ansatz mithalten kann.

Es sind gerade in Niedersachsen nur Sommerferien. Ich fürchte ich kann die Schulen wirklich nur danach direkt kontaktieren, wenn sie wieder öffnen, oder halt per E-Mail die Bildungsgangleitung anschreiben. Sind diese Leiter von Schulen in den Ferien da, wisst ihr das? Also nicht verwechseln mit der Schulleitung. Sondern wirklich Bildungsgangleitung. Soll man es riskieren frühzeitig eine Mail zu schreiben? Oder erst wenn die Schule wirklich anfängt? Ich hab so eine Angst, dass ich keinen Platz mehr finde nach den Sommerferien... :/

07.08.2020 20:00 • #7


fabian010210
Dafür sind wir da. Wir bauen uns alle gegenseitig auf!
Ich finde es klasse das du genau weist was du möchtest.
Mein Vater kennt sich mit Pc´s quasi auswendig aus. Durch ihn habe ich auch starkes Interesse an Technik.
Ein Computer baue ich dir in unter 1std zusammen.

Ob die Leiter da sind weis ich nicht. Mach dir aber erstmal keine Gedanken über sowas geschweige denn Angst.
Eine Mail kannst du schreiben. Sollte keine Antwort kommen würde ich alle Schulen die in frage kommen anrufen sobald sie wieder offen haben und dann wirst du sehen was passiert.

Eine Schulische Maßnahme vom Amt kann da sicher nicht mithalten. Ich habe es eher so verstanden, dass es dir Hauptsächlich um den Abschluss geht. Daher der Vorschlag.

Mach dir erstmal noch keine Negativen Gedanken darüber. Das bringt dir am wenigsten.

07.08.2020 20:46 • x 1 #8


Z
Das ist leichter gesagt als getan. Man erwischt sich doch immer wieder dabei. Und die Tatsache, dass es mir schwer fällt fernab von meiner Heimatstadt zu sein, ist auch gar keine gute Kombination hiermit. Ich bin hin und her gerissen. Ich mache mir Sorgen um meine schulische Zukunft, dass ich hier nichts finde und gleichzeitig als Kombination, fällt mir der Umzug irgendwo schwer. Vor allem wenn noch dazu kommt, dass ich an der Volkshochschule locker hätte weitermachen und somit wiederholen können, da der Ausfall nicht durch mir sondern Corona bedingt zustande kam. Vorhin am Abend ging es noch, aber jetzt gerade habe ich wieder so eine Phase, wo ich mich mega schlecht fühle.

Heimat + Schule aufgegeben für einen Neuanfang und Umzug, den ich nicht mal wirklich selber entschieden habe und wo ich hier nicht mal eine schulische Zusage besitze. :/ Das fühlt sich echt beschissen an gerade. Keine Gedanken darüber machen, ist echt unmöglich gerade und ich habe hier echt eine Menge Zeug womit ich mich ablenken kann, nichts will helfen. :/

08.08.2020 01:08 • #9


fabian010210
Ich kann verstehen das es dir alles zu schaffen macht. Das du aber daran permanent denkst ändert nichts daran wie es kommen wird. Gib dem ganzen also etwas Zeit und versuche erstmal alles mögliche bevor du dir darüber sorgen machst.
Wie wäre es wenn du über eine Alternative nachdenkst ? Was würdest du tun wenn es eben nicht so klappt wie du es gern hättest? Ich denke das wäre eine Idee um von den Gedanken los zu kommen.
Es gibt extrem viele Möglichkeiten um das zu bekommen was man möchte. Finde sie und nutze sie.
Die Sorgen die du hast werden dir dabei nicht weiterhelfen.

08.08.2020 01:45 • #10


Schlaflose
Man kann den Realschulabschluss auch extern erwerben, d.h. man bereitet sich selbst alleine darauf vor und nimmt nur an den Prüfungen statt. Man muss das bei der Bildungsbehörde deines Bundeslandes beantragen.
Allerdings weiß ich nicht, ob es da eine Beschränkung gibt, wie viele gescheiterte Versuche man schon hatte. Beim Abitur darf man nur einmal durchfallen. Nach dem zweiten Mal ist für immer Sense.

08.08.2020 06:27 • #11


Calima
Es gibt immer Wege des Nachholens.

Hilft das weiter?
https://www.realschulabschlussnachholen...gen-dauer/

08.08.2020 08:01 • #12


Z
Die Sache ist nur, alleine geht nicht. Ich habe eine ärztlich anerkannte Lern Beeinträchtigung, war damals auch auf einer entsprechenden Förderschule und habe somit diese Art von Schulstoff, die da vorkommt, nie gehabt und brauche auch im Vergleich zu Anderen immer ein kleines wenig länger, um neues zu erlernen. Deswegen ist Unterricht, also direkt vor Ort an Schulen mit Lehrern zwingend erforderlich für mich. Extern von Zuhause aus, ist daher nicht so praktisch.

An einer Berufsbildenden Schule kann ich den Abschluss in nur einem Jahr nachholen und ich kann mich dann Zuhause noch 3-4 Std hinsetzen und das Neue, was ich erlerne, einprägen und verarbeiten. Das geht mit externer Schule nicht. Das Amt würde mich in irgendwelche Maßnahmen stecken und verlangen, dass ich tagsüber arbeite, anstelle mich hinzusetzen und für den Abschluss zu lernen. Das würde durch die fehlenden Stunden dann aber zu Problemen führen, die den Abschluss belasten.
Ich habe also gute Gründe, warum ich auf eine berufsbildende Schule möchte. Besonders da der Schulstoff dort etwas leichter ist über den zweiten Bildungsweg. Weil eben auch berufsbezogener Stoff.

Ich muss erwähnen, dass der Schulstoff, der mir bekannt ist, das Wissen welches ich mitbringe und mir beigebracht worden ist, nicht mal im Ansatz an die Basis von Hauptschulen, geschweige denn Realschulen heranreicht. Das ist der Schule geschuldet, die uns da damals blockiert hat. Es war nie Ziel und Zweck das gleiche Bildungsniveau zu halten. Die Schule wollte krampfhaft drunter bleiben und hatte da kein Interesse dran. Es gab damals oft Gespräche deswegen. 2012 kam es dann auf, dass man die Schüler gesetzlich in Hauptschulen integriert und man somit besser bedient ist. Für mich war es leider zu spät, ich bin 2012 mit der 10. Klasse raus.

09.08.2020 18:27 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag