Pfeil rechts
4

Ich habe was gemacht hätte ich nie gedacht das ich das mal machen würde. Ich habe mich bei ein

Geschäftsführer beschwert.

Ich habe mich Heute mit einer Frau getroffen um 15 Uhr in der Stadtbibliothek in Essen. Ich hat mich da interviewt zu Thema Integrationshilfe . Und wo die Frau mir Fragen gestellt hat. Habe ich dann beantworte mit mein Talker. Ich hatte normale Lautstärke.. Dann kam so eine Mitarbeiterin. Die so. Hat die das da leise machen.Was für Tonfall! Habe ich dann gemacht leise . Dann kam die wieder , die so wieder kann sie das leise machen. Aber mein talker war echt sehr leise. Die andere die da vorbei gelaufen sind und geredet haben, waren viel lauter als ich. Dann habe ich halt noch leiser gemacht. Ich könnte fast selb nicht mehr hören was mein Talker gesagt so leise war mein Talker. Dann kam die wieder . Die so die soll das gerät leise machen. Das so 4 bis 5 mal kam die. Und permanenz hat die gesagt das ich mein talker leise stellen soll. Und unverschämt fand ich auch das die Beschäftigin nicht mit mir selbst geredet hat . Immer nur mit der Frau die mich interviewt hat.Dann stand wieder die Frau von der Stadtbibliothek , die so mach noch leiser,Die Frau die mich interviewt Hat zu der Stadtbibliothek wir sind fertig wir gehen jetzt. Um 15.25 so sind wir gegangen weil die mit den Interview fertig war..Ich Fang die hat die Grenze überschritten! jeder hat das recht zu Reden .Und

ich Kommuniziere mit unterstützte Kommunikation. Ich weiß die Situation war ungewohnt für die beschäftige von der Stadtbibliothek.trotz allem war das klein Grund, mir das reden zu verbieten. Habe ich mir dann auch nicht gefallen lassen .Die d Frau die mich

interviewt hat gemeinsamen die Stadtbibliothek verlassen haben. Ist die gegangen , Und ich bin dann doch wieder zurück zu Stadtbibliothek gegangen. Habe dann in mein talker was gespeichert. Bin dann zu ein Stadtbibliothek Mitarbeiter hin gegangen.

Und das habe ich den dann gesagt:



Hallo Wo finde ich den Geschäftsführer?Ich will mich Beschwerden!Eine von ihre Kollegen. Hat mich mehrmals aufgefordert mein Gerät leise zu machen. Ob wohl mein gerät schon sehr leise war. Ihr spricht ja auch. Also warum verbiete man mir das reden!Finde ich unverschämt. Hier ist es auch sehr oft laut weil alle rum schreien, und keiner sagt was.



Dann der von Stadtbibliothek Mitarbeiter hat erst mal geschluckt. HI HI Hi,hat man voll gemerkt

Dann hat der angerufen , und kam mit den Geschäftsführer zurück..



Der Geschäftsführer war sehr netter der hat mich dann zu sein Büro mit genommen . Habe den dann auch das erzähle was mich gestört hat. Der so das versteh der auch nicht, weil die von Stadtbibliothek großen wert legen das das wir mit Behinderung auch rein kommen z,b der so wie den Aufzug für den Rollstuhl Fahrer, Oder der so die haben auch meist eine Lesung für gehörlose

Der so war nicht Ordnung. von der Beschäftige . Der hat sich dafür entschuldigt . Der so der versteh es auch nicht wieso die so war. Ich so vielleicht hatte die schlechte Tag. Der so kann sein die hatten Heute Team. Der Geschäftsführer war echt voll in Ordnung. Der hat sich sogar auch für mein talker interessiert. Der so , so ein teil hat der noch nie gesehen.Hab den auch bisschen erklärt wie der talker funktioniert. Um 16 bin ich dann raus.gegangen von der Stadtbibliothek .

Ich bin ehrlich das hat mich echt ein große Portion Mut gekostet da in der Stadtbibliothek ein Mitarbeiter anzusprechen um nach den Geschäftsführer zu bieten.. Früher war ich Permanent, Verschlossen, und jetzt rede ich fremde Leute an. Ich merke mache große fortschritte. Seit ich

ehrenamtlich bei mein Talker Schülern in ihrer Wohnunge oder Wohnstätte unterstütze

Fakt ist ich lasse mir das reden von keinen verbieten! Lass es euch nicht gefallen ,

Sagt was euch stört.





ps sorry für meine rechtschrieben . hab damit Probleme

09.08.2013 06:36 • 20.08.2013 x 1 #1


17 Antworten ↓


Hallo Anna,

das finde ich toll, dass du den Mut aufgebracht hast, dich zu beschweren.

Aber ich kann verstehen, dass die anderen sich durch den Talker gestört gefühlt haben. Denn so ein Gerät klingt immer ganz anders und klingt lauter als normales Sprechen, auch wenn die Dezibelzahl vielleicht nicht höher ist. Und in Bibliotheken ist es eigentlich allgemeine Regel, dass da überhaupt nicht gesprochen werden darf, schon gar nicht laut. Dass es trotzdem manchmal gemacht wird, liegt u.a. daran, dass in Stadtbibliotheken auch viele Kinder da sind, die man nicht so beschränken kann, und dass auch viele unerfahrene BibliotheksbenutzerInnen da sind, die diese Regel nicht kennen.

Ich wundere mich aber, dass die Interviewerin ausgerechnet diesen Ort, wo es möglichst leise zugehen soll, für ein Interview ausgesucht hat. Das war m.E. eindeutig ihr Fehler. Auch für ein Interview mit normal sprechenden Menschen wählt man keine Bibiiothek aus, eben weil es dort möglichst still sein soll. Daher finde ich es auch verständlich, dass das Personal sich dabei an die Interviewerin gewandt hat.
Eigentlich hätten sie euch auffordern sollen, woanders hinzugehen. Aber sie hatten sicher Angst, dass du oder ihr dann erst recht Anklage wegen "Behindertendiskriminierung" erhoben hättet. Das hättet ihr gemacht, oder?

18.08.2013 13:46 • x 1 #2



Große fortschritte

x 3


Wo wir gesessen haben, war neben uns kein Mensch.Den Tag war leer. Wie gesagt das Interview war ja nur20 minuten.
Weißst du also was Talker ist. Hast da schonmal gesehen?

18.08.2013 17:17 • #3


Ja, im Fernsehen und ich glaube, auch mal real.

18.08.2013 21:42 • #4


Bist also nicht sicher ob was du gesehen hast mal real ob das ein Talker war. schau mal auf meiner webseite da sind bilder von Talkers und so

18.08.2013 23:08 • #5


Dubist
Gut, das du dich gewehrt hast.
Die Frau war aber unsensibel, die hat sie ja nicht alle!

18.08.2013 23:24 • #6


hihi so sind die leute . einer so und einer so

19.08.2013 00:06 • #7


Dubist
warum hihi, hat sich nicht nach hihi angehört

19.08.2013 10:21 • #8


Zitat von Dubist:
Gut, das du dich gewehrt hast.
Die Frau war aber unsensibel, die hat sie ja nicht alle!

Nur, weil jemand behindert ist, sollte er/sie trotzdem nicht mehr Rechte haben, meine ich.
Das sagen doch die Behinderten sonst immer selber, dass sie nicht anders behandelt werden wollen als "Normale".
http://www.drk.riesenbeck.de/rkgem/btd_ ... nschen.htm

Man sollte m.E. nicht übersehen, dass es vermutlich auch die Mitarbeiterin dort viel Mut gekostet hat, Anna bzw. die Interviewerin wiederholt zu bitten, leiser zu sein. Genau eben deshalb, weil man sehr schnell in die Ecke von "Rücksichtslosigkeit" und "Diskriminierung" gesteckt wird.

19.08.2013 12:48 • #9


Noch mal ihr redet doch auch.
Ich lass mir von keinen das reden verbiten!Punkt
grüß
anna

19.08.2013 13:12 • #10


Peppermint
Ich finde es Super Anna das du dich nicht hast unterkriegen lassen....
War auf deiner Homepage ....die sehr informativ ist ....da hast du dir große Mühe gegeben....
Du scheinst ein lebensbejahender Mensch zu sein....der sich von seinem Schicksal nicht unterkriegen lãsst...

Ich finde wir alle hier ....können eine Menge von dir lernen und uns eine Scheibe von dir abschneiden....

19.08.2013 13:57 • x 1 #11


Danke für das kompliment.Aber realität sieht anders aus.Habe zurzeit durch hänger. Lust zu nichts. Das schlimmste ist jeder stellt dir nur Steine in weg!
grüß
Anna

19.08.2013 14:22 • #12


Zitat von Anna29:
Noch mal ihr redet doch auch.
Ich lass mir von keinen das reden verbiten!Punkt

Es gibt Bereiche, in denen Reden unerwünscht oder verboten ist.

Z.B. in Bibliotheken, im Gerichtssaal, im Klassenunterricht, in Kirchen usw.

Das willst du doch sicher respektieren?

19.08.2013 14:24 • #13


GastB Kannst mal ein anderen nerven danke

19.08.2013 16:13 • #14


Dubist
haha, stell mir grad vor, wie Anna, Gast b meinte es ja so, gegen den willen des pastors dann die predigt hält in der kirche. oh mann! arme anna was man ihr so unterstellt, arme
nicht falsch verstehen anna, nicht gegen dich gerichtet.
so ein quatsch.
ich glaube du weißt sehr wohl wann du redest und wann nicht., grummel. bist doch nicht doofi

19.08.2013 19:56 • #15


ja weiß wann ich rede und wann nicht.

19.08.2013 20:41 • #16


Zitat von Dubist:
haha, stell mir grad vor, wie Anna, Gast b meinte es ja so, gegen den willen des pastors dann die predigt hält in der kirche. oh mann! arme anna was man ihr so unterstellt, arme
nicht falsch verstehen anna, nicht gegen dich gerichtet.
so ein quatsch.
ich glaube du weißt sehr wohl wann du redest und wann nicht., grummel. bist doch nicht doofi

@Dubist

Zum einen weißt du doch - hoffentlich! - ganz genau, dass ich das NICHT so meinte, dass Anna die Predigt hält, sondern dass sie sich in der Kirche, womöglich noch im Gottesdienst, mit anderen unterhält.

Zum anderen: Deine durchgängige Masche ist, immer denjenigen, der sich hier über Dritte beklagt, in den höchsten Tönen zu bemitleiden und ihm/ihr massiv Recht zu geben,
und den Dritten, der nicht hier ist, in Grund und Boden zu verurteilen und oft geradezu beleidigend niederzumachen. (Brauchst du Nachweise?)

Das ist aber weder ausgewogen noch anständig, sondern - sorry - billig.
Und streichelt nur das Ego des Schreibers, egal ob das nun gut oder schlecht für ihn/sie ist.

So, das musste auch mal gesagt werden. Schmeißt jetzt mit Steinen, falls ihr das braucht.

19.08.2013 21:26 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Geh schlafe und sein ruhig!

20.08.2013 13:49 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag