Pfeil rechts

Hallo Ihr,

hab mich auch länger nicht gemeldet und wollte nun mal kurz berichten.

Nach mittlerweile 3 1/2 monaten aufenthalt in der Tagesklinik kann ich jetzt völlig problemlos Bus fahren. Innerhalb meines Ortes ist es auch wieder angenehmer geworden, beim Einkaufen oder wenn ich an roten ampeln halten muss.
Insgesamt hab ich ein gutes stück lebensqualität zurückgewonnen, aber trotzdem noch einen weiten weg vor mir.

Am freitag war ich das erste mal wieder in der nächstliegenden größeren Stadt, in der auch mein Freund wohnt (den ich bisher noch nie besuchen konnte). Ich bin mit meiner Therapeutin hingefahren, mit dem Zug ..ohne Zwischenhalt 20 minunten. Hatte dort einen aufenthalt von 1 Stunde und dann mit dem Zug zurück.

Ich bin stolz, nur die freude fällt schwer weil ich es irgendwie noch garnicht richtig realisieren kann. Aber das wird auch kommen, da bin ich mir sicher.

Auch schlafen kann ich wieder besser, mache mir abends kaum noch gedanken - also so schwachsinnige ... irrwitzige...

Seit 1 woche nehme ich an einer Tiefenpsychologische Gruppe teil und muss sagen SEHR Interessante Erfahrung.

LIebe Grüße und gutes gelingen euch allen...

Mel

19.11.2007 23:06 • 20.11.2007 #1


5 Antworten ↓


ZZerRburRuSs
hallo

das liest sich ja richtig prima !
selbst wenn du mal mit der tagesklinik fertig bist dauert es noch ne weile bis du dich wirklich richtig richtig richtig freuen kannst über deine erfolge .
das kommt eher häppchenweise .
aus meiner erfahrung kann ich nur sagen "gut so" sonst wär ich ja geplatzt vor glück und rührseeligkeit

ich wünsche dir viel spass beim weitertherapieren und noch n haufen toller erlebnisse !

LG ZZ

20.11.2007 01:26 • #2



Fortschritte bei Agoraphobie

x 3


liebe mel,

das hört sich doch schon super an und freut mich total für dich!

glg und weiter so mimmi

20.11.2007 10:10 • #3


hi

hört sich super an, weiter so!
kannst stolz auf dich sein!

Lg

20.11.2007 11:28 • #4


Hallo Mel,

schön deinen Bericht zu lesen. Überhaupt ist es für mich total interessant in diesem Forum zu stöbern. Viele Berichte gleichen meinem Leben und ich bin froh doch nochmal zu lesen, dass ich nicht allein bin.

Und komisch.... manchmal kommt es mir so vor, als wenn in meinem Kopf ein Männchen ist, dass hier allen sagen will......" du kennst doch dein Problem! Denke einfach an etwas anderes schönes und fahre los... gehe spazieren... hab keine Angst vor roten Ampeln.... oder beim einkaufen.!! Und! Du bist gesund!" Ist doch eigentlich ganz einfach! Oder?

Aber all das versuchen wir jeden Tag und ich freue mich über jeden Tag den ich es selbst schaffe und über alle anderen die es geschafft haben.

Lieben Gruß aus Schleswig-Holstein

20.11.2007 11:36 • #5


Hallo nochmal,

jetzt wo ich das so lese denke ich auch das die freude lieber in kleinen schritten kommen sollte. Angemessen freude wäre tatsächlich eine Glücksbombe

Ich freu mich definitiv über mehr lebensqualität und über die die noch kommen wird.

Und @ ceralotte ..liebe grüsse aus schleswig-holstein zurück

20.11.2007 17:51 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky