Pfeil rechts
4

Hey,
In letzter Zeit fällt mir verstärkt meine Vergesslichkeit auf.

Ich vergesse teilweise Dinge, die ich vor 5 Minuten gemacht habe und manchmal möchte ich Aussagen von vor ein paar Tagen aufgreifen, die mich in dem Moment traurig oder sauer gemacht haben und ich erinnere mich nicht mehr daran.

Dann läuft ein Gespräch in etwa so ab:
,,Vorgestern war ich echt traurig, du hast etwas verletztendes gesagt."

,,Häh was meinst du? Hab ich doch gar nicht."

,, Doch hast du, ich weiß zwar nicht mehr genau, was du sagtest. Aber ich weiß noch, das ich dann verletzt war."

Ich möchte Dinge aufgreifen aber erinnere mich dann nicht mehr daran.

Zudem bin ich noch sehr jung, also Alzheimer als junge Erwachsene?
Oder woran kann sowas noch liegen?
Ich nehme ja sogar schon Ginko gegen Konzentratios und Gedächtnisprobleme.
Aber hilft nicht wirklich.

Selbst anderen Leuten fällt meine Vergesslichkeit auf. Viele tun es als Schusseligkeit ab, aber Menschen die viel mit mir zu tun haben, die meinten auch teilweise schon das es nicht normal sein kann.

Habe das sogar mal einem Neurologen mitgeteilt, der hat dann eine Untersuchung gemacht, aber da kam nichts bei raus.

07.12.2020 23:40 • 09.12.2020 #1


5 Antworten ↓


Vergesslichkeit oder viel mehr sich-nicht-mehr-erinnern-können hat oft etwas mit fehlender Aufmerksamkeit und/oder großem Stress zu tun. Da kann es helfen, Stress zu reduzieren und sich in Achtsamkeit zu üben. Lies dich doch bei Interesse mal ein.

07.12.2020 23:54 • x 1 #2



Gedächtnisprobleme machen mir Sorgen

x 3


kleinpübbels
Unter Stress habe ich das auch. Letztens auf der Arbeit sagt der Kunde was, ich gehe keine 2 Schritte und habe es direkt vergessen. Da war ich auch erschrocken.
Aber es ist besser geworden.
Hast du viel Stress im Moment? Meiner Mutter ist das auch aufgefallen dass ich mir nichts merken kann.

08.12.2020 00:06 • x 1 #3


Es ist inzwischen bekannt, dass das Internet und die Digitalisierung überhaupt starken Einfluss auf unser Gehirn, das Bewusstsein (Fragmentierung), die Konzentrationsfähigkeit (nimmt ab) und das Gedächtnis (nimmt ab) haben.
Lies das Buch "Payback" von Frank Schirrmacher, falls du noch Bücher lesen kannst (mir fällt es immer schwerer). Er hat es bereits 2011 geschrieben, seitdem ist es noch schlimmer geworden. Das wird dich beruhigen, was "Alzheimer" und so weiter betrifft. Unsere Gehirne werden im digitalen Informationszeitalter durch die extrem vielen und sprunghaften Reize und Informationen weich gekocht. Ich bin sicher, dass das auch etwas mit den steigenden Ängsten und Depressionen zu tun hat.
Wir überfordern uns twentyfour-seven.
Liebe Grüße

08.12.2020 01:05 • x 1 #4


Zu Alzheimer bzw. generell demenziellen Erkrankungen gehören noch viele weitere Symptome dazu. Das Gedächtnis ist "nur" ein Puzzlestück von vielen. Bei Patienten mit demenziellen Erkrankungen ist auch u.a. die Fähigkeit zu planen und zu organisieren gestört, die Leistungsfähigkeit im Allgemeinen nimmt ab, das Sozialverhalten verschlechtert sich, die Impulskontrolle ist vermindert, Reizbarkeit und emotionale Labilität.
Wie bereits schon erwähnt, sind Gedächtnislücken meist ein Aufmerksamkeitsproblem, meist ausgelöst aus Stress. Wenn das bei dir ärztlich schon einmal abgeklärt wurde, dann würde ich mir keine Gedanken weiter darüber machen. Demezen in jungen Jahren sind so unwahrscheinlich selten

08.12.2020 16:42 • x 1 #5


Zitat von sunshine 91:
Zu Alzheimer bzw. generell demenziellen Erkrankungen gehören noch viele weitere Symptome dazu. Das Gedächtnis ist "nur" ein Puzzlestück von vielen. Bei Patienten mit demenziellen Erkrankungen ist auch u.a. die Fähigkeit zu planen und zu organisieren gestört, die Leistungsfähigkeit im Allgemeinen nimmt ab, das Sozialverhalten verschlechtert sich, die Impulskontrolle ist vermindert, Reizbarkeit und emotionale Labilität. Wie bereits schon erwähnt, sind Gedächtnislücken meist ein Aufmerksamkeitsproblem, meist ausgelöst aus Stress. Wenn das bei dir ärztlich schon einmal abgeklärt wurde, dann würde ich mir keine Gedanken weiter darüber machen. Demezen in jungen Jahren sind so unwahrscheinlich selten


Ja also ein Aufmerksamkeitsproblem habe ich auch sowieso.
Wahrscheinlich hast du Recht und es hat damit zu tun.

Was die Abklärung vom Arzt angeht, naja ich weiß nicht, was das angeht, vertraue ich da nicht ganz so drauf.

Das Ergebnis dieser Untersuchung wurde mir zum Beispiel auch nur so zwischen Tür und Angel mitgeteilt und zudem erst nach meinem Nachfragen. 2. Braucht dieser Arzt sehr sehr lange dafür Unterlagen auszufüllen.
Wenn ich was zusende oder abgebe und es als dringlich bezeichne, passiert trotzdem erstmal lange nichts...

Ich glaube ich sollte echt Mal nen Arztwechsel vornehmen.

Aber okay, wichtig ist ja das alles gut ist und ich glaube du hast mir auch schon ein wenig die Angst genommen das es mit Demenz zu tun haben könnte.

10.12.2020 00:22 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag