Pfeil rechts
10

petrus57
Ist es Euch auch schon mal passiert dass ihr den heutigen Tag oder Monat nicht mehr wusstet? Ich habe das oft wenn ich unter Stress stehe. Es macht mir aber trotzdem Angst.

17.09.2017 09:44 • 19.09.2017 #1


16 Antworten ↓


Zitat von petrus57:
Ist es Euch auch schon mal passiert dass ihr den heutigen Tag oder Monat nicht mehr wusstet?

Ich habe das oft wenn ich unter Stress stehe. Es macht mir aber trotzdem Angst.


Hab schon viel Schlimmeres nicht gewusst...völlig normal.

Das ist definitiv der Stress ! An viele Sachen gleichzeitig denken müssen....für andere mitdenken müssen...

17.09.2017 10:01 • x 1 #2



Gedächtnisprobleme - Tag oder den Monat vergessen?

x 3


Ja klar, und nicht nur, wenn ich gestresst bin! Ich muss z.B. öfters überlegen, ob wir Frühling oder Herbst haben. Auch beim Wochentag irre ich mich oft. Mir hat das noch nie Sorgen gemacht.

17.09.2017 10:04 • x 1 #3


Schlaflose
Zitat von petrus57:
Ist es Euch auch schon mal passiert dass ihr den heutigen Tag oder Monat nicht mehr wusstet?


Da du nicht arbeiten gehst, ist das nicht ungewöhnlich. Als ich fast ein Jahr krank geschrieben war, musste ich auch öfters überlegen, welcher Tag es ist.
Unter Stress ist ebenfalls häufig, dass einem spontan Dinge entfallen. Das passiert ja auch häufig bei mündlichen Prüfungen.
Als ich vor Jahren mal nachts für meine Mutter einen Krankenwagen rufen musste, ist mir unsere Hausnummer nicht mehr eingefallen. Zum Glück stand meine Oma neben und konnte es mir sagen.

17.09.2017 10:18 • x 1 #4


Veritas
Tag ja, Monat seltener. Kommt halt vor. ich bin öfters vergesslich; bei wichtigeren Sachen mache Ich mir tw. Zettel, z.B. Regenschirm mitnehmen.

17.09.2017 10:23 • x 1 #5


Das geht mir ständig so. Daten kann ich dir nie spontan sagen Wochentage geht meist. Letztens musste ich allerdings tatsächlich mal nachrechnen wie alt ich eigentlich bin.

17.09.2017 10:56 • x 1 #6


petrus57
Danke für Eure Antworten. Dann ist es wohl doch nicht weiter ungewöhnlich. Ich denke dann immer gleich an Alzheimer etc.

17.09.2017 11:08 • #7


Ich mache mir auch voll viele Erinnerungen. Ich speichere die im Handykalender ab mit Weckfunktion

18.09.2017 05:27 • x 1 #8


la2la2
Einfach mal mit einer anderen Person zusammen nen Kurztest machen. Vorher NICHT anschauen, da es sonst keinen Sinn macht, wenn du die Lösungen kennst....
www.marienhaus.com/pdf/anleitung-mms.pdf

18.09.2017 05:40 • x 1 #9


petrus57
@la2la2

Danke, hatte ich schon mal gemacht. Hatte da nur mit den Fünfecken und dem Rückwärtsbuchstabieren Probleme. Hatte ich aber wohl schon immer.

18.09.2017 07:11 • #10


Zitat von petrus57:
Danke für Eure Antworten. Dann ist es wohl doch nicht weiter ungewöhnlich. Ich denke dann immer gleich an Alzheimer etc.


Diese Symptome sind nicht ungewöhnlich bei Stress , Depressionen usw.
Ich habe von einer Sekunde zur anderen vergessen was ich machen wollte ,
konnte mich nicht konzentrieren. Ganz schlimm wurde es , als ich Geschirr
in den falschen Schrank geräumt habe und so bin ich voller Panik zum
Arzt und dort wurde dieser Test gemacht , der zum Glück ok war. Ich glaube ,
bei zwei Fragen lag ich nicht richtig und mein Arzt sprach von einer
Pseudodemenz , die aber nicht besorgniserregend wäre.

18.09.2017 11:20 • x 1 #11


Pseudodemenz

Hört sich gut an

( vermute das war nicht ganz ernst von dem Arzt gemeint?

18.09.2017 11:59 • #12


Zitat von lechatnoir:
Pseudodemenz

Hört sich gut an

( vermute das war nicht ganz ernst von dem Arzt gemeint?


Soll wirklich so heißen.
Symptome wie bei einer Demenz , aber psychisch bedingt.
Ich glaube nicht , das es ein Scherz war , bei einem Angsthasen wie mir
kann das leicht nach hinten los gehen

18.09.2017 12:55 • #13


Pseudodemenz ist ein echter medizinischer Begriff, die Diagnose hatte ich auch schon.

18.09.2017 12:55 • x 1 #14


Zitat von juwi:
Pseudodemenz ist ein echter medizinischer Begriff, die Diagnose hatte ich auch schon.


Aber mit der Diagnose kann man leben , die Ungewissheit vorher ist grausam , da man
ja wirklich an Demenz denkt.

Wie geht's dir denn heute?

18.09.2017 13:01 • #15


Zitat von evelinchen:

Aber mit der Diagnose kann man leben , die Ungewissheit vorher ist grausam , da man
ja wirklich an Demenz denkt.

Wie geht's dir denn heute?


Ich wollte das lieber nicht googeln...vergesse oft Sachen.

Nicht, daß noch ein Hirntumor bei rauskommt .....

18.09.2017 19:31 • x 1 #16


Ich habe ja auch schon immer mit meinem Kopf so meinen Leiden, irgendwas mir merken ist sehr schwer. Personen erkennen kaum möglich und wenn mich jemand fragt wie alt ich oder meine Kinder sind verfalle ich in leichte Panik weil ich es nicht weiß

Aber was soll es? Ich habe gelernt damit zurecht zu kommen und meine Notizen die ich anfertige um mich an wichtige Dinge zu erinnern kann auch nur ich verstehen Ich bin nicht auf den Kopf gefallen, habe nur mit einigen Dingen Probleme. Wer mich meine Dinge auf meine Art machen lässt hat keine Probleme, wer versucht mir zu sagen wie ich organisiert zu sein habe, der wird eben erfahren das ich so versage... Wichtig ist das jeder seinen Weg findet damit zurecht zu kommen.

19.09.2017 00:04 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel