Pfeil rechts

E
Hallo,

Bin seit ein paar Jahren,das zweite Mal verheiratet.Mein Mann hat zwei
Kinder mit in die Ehe gebracht und ich auch.
Am Anfang fiel alles recht gut,wir leben zusammen in einem Haus.
Bis ich nach kurzer Zeit merkte,dass seine Kinder,sich nicht an Regel oder
Absprachen halten Konnten.Habe versucht mit meinen Mann zu reden,
ohne Erfolg.Er sagte nur,er Könne keine Kinder erziehen.
Also habe ich es probiert.Habe sie wie meine eigene Kinder behandelt,
nur das Ende war,ich wurde belogen und beklaut.Durch eine schwere
Krankheit eines seiner Kinder wurde alles noch schlimmer.
Wir mussten unser Leben komplett ändern.Habe meine Arbeit aufgegeben
und mich zum größten Teil nur noch um sein Kind gekümmert.
Heute ist es so,dass seine Kinder zur Mutter gezogen sind,wenn ich sie mal
sehe,werde ich nur mit Verachtung bestraft.
Dieses Gefühl macht mich kaputt,ich fühle mich als hätte ich noch nie etwas diese Familie gemacht,einfach wie Dreck.

30.11.2009 08:42 • 01.12.2009 #1


5 Antworten ↓


S
Hallo vergess das mal ganz schnell ,wo war den dein Mann ? Du hast gemacht was du konntest und dein Mann ,der hat sich ganz einfach raus gehalten ,der sollte sich mal Gedanken machen warum es so ist .Aber ich kann dich auch verstehen .man versucht sein bestes zugeben und am Ende ist man ,in dem Glauben es nicht geschafft zuhaben .Aber das ist nciht so .lg sorpi

30.11.2009 08:52 • #2


A


Fühle mich wie Dreck

x 3


E
Ja,mein Mann,dass ist eine gute Frage.

Seit seine Kinder ausgezogen sind,ist unsere Ehe noch mehr angespannt.
Er versucht nun meine Kinder zu erziehen,könnte sich aber nochnie mit seinen auseinander setzen.
Fühle mich von ihm nur noch allein gelassen.

30.11.2009 09:20 • #3


S
wie alt sind den deine Kinder ?Ab einem gewissen alter lassen sich Kinder nicht mehr erziehen und wenn er das noch nie gemacht hat ,dann erst recht nicht und kannst du mit ihm auch über deine Sorgen und wünsche reden ?lg

01.12.2009 11:40 • #4


P
Hallo Engel,

das Gefühl zu haben sich wie Dreck zu fühlen, hab ich ebenfalls. Allerdings liegt die Sache bei mir etwas anders. Ich habe meinem Freund aus Schulden rausgeholfen, war da wenn er krank war...ich hab echt alles für ihn getan. Aber er hatte nichts besseres zu tun als seine Eltern immer auf die höchste Stufe zu stellen. Das Ende vom Lied ist, dass ich jetzt abhauen darf. Jetzt, wo ich krank bin, jetzt wo er seine Schulden bezahlt hat......ich habe ausgedient. Wie ein Haufen schei. werde ich beiseite gekehrt.

LG,
paulinchen

01.12.2009 12:09 • #5


E
Hallo Sorpi,

du hast recht,ab einem gewissen Alter kann man den Kinder nur noch
ein guter Freund sein und mit Erziehung läuft nicht mehr viel.
Meine Große hat gerade ihrern Führerschein gemacht und ist in einer
Ausbildung und mein Sohn wird 15 Jahre.
Um meine Sorgen,Probleme oder meiner Erkrankung kümmert sich mein Mann sehr wenig.Probiere aus diesem Grund,viel mit mir selbst auszumachen
was mich sehr traurig macht.

01.12.2009 12:33 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag