Pfeil rechts

F
Hallo,

vorerst möchte ich mich kurz vorstellen!
Mein Name ist Felian bin 88er Jahrgang und lebe in Mittelhessen. Arbeite in der Instandhaltung eines Stahlwerks und mache nebenbei noch eine Weiterbildung über ein Fernstudium zum Industriemeister Elektro.
Lebe mit meiner Freundin zusammen in einer Einliegerwohnung meiner Eltern. Meine Freundin hat sich vor einigen Monaten Selbstständig gemacht, wo ich bei der Einrichtung bzw. Technik geholfen habe bzw. bei Problemen helfe. Ich sage mal dass ich Handwerklich begabt bin und daher auch neben meinem Job Sachen erledige. Schreinern, KFZ und natürlich Elektrik sind da meine Stärken. Und hier beginnt auch schon mein Problem.
Wie bereits erwähnt bin ich an einem Fernstudium dran. Dafür muss ich regelmäßig auf Seminare fahren. Nächste Woche steht so ein Seminar an, dafür habe ich vorgestern (bis Ende nächster Woche) Urlaub genommen um einige Inhalte aufzufrischen.
Nun fallen auch mal im Haus meiner Eltern Arbeiten an welche erledigt werden müssen. Mein Problem dabei ist, ich fühle mich ausgenutzt. Dazu ein konkretes Beispiel:
Ich habe vor kurzem das Gartenhäuschen meiner Eltern mit neuer Dachpappe bezogen. Einige Zeit später wollte meine Mutter Zierleisten zum Abschluss des Daches haben (Damit die hässliche Dachpappe verdeckt ist). Meine Mutter meinte heute ich könnte das ja machen, da ich ja Urlaub habe und sie mir helfen würde. Naja ok dauert ja nicht die Welt. Ich habe meiner Mutter bescheid gesagt, dass ich die Teile nun anbringen werde und sie mir helfen soll (Bretter halten und so was in der Richtung). Also runter und die Teile alleine an die Bude gehämmert da meine Mom nicht da war. Nach einer halben Stunde kommt meine Mutter runter und sagte, ihr gefiele die erste Form der Bretter nicht. Da war ich schon bisschen genervt aber ich bin eher in mich gekehrter Typ. Also wieder ab und neue geschnitten. Drangehämmert fertig. Nun stand noch die überschüssige Dachpappe ab welche mit einem Messer abzuschneiden sei. Ich sagte zu meiner Mutter das könnte sie selber abschneiden dafür braucht sie mich nicht, denn ich müsse für das Seminar lernen. Sie erwiderte darauf hin ich solle das noch abschneiden es dauert ja nicht lange. Und das ist der springende Punkt: Es dauert nicht lange und sie kann es selber machen. Aber nein ich muss es machen und sie steht daneben und schaut zu. Nach 10 Minuten war ich fertig.
Es geht mir speziell um arbeiten die kein Fachwissen benötigen und innerhalb kurzer Zeit von jedermann erledigt sind.
Hätte ich sie da jetzt stehen gelassen, wäre sie beleidigt gewesen. Jetzt hab ich sie angefahren dass sie das auch selber machen könnte und nun ist sie auch beleidigt.

Anderes Beispiel. Das KFZ meines Dads war defekt. Haben das defekte Teil zusammen ausgebaut. Ersatzteilbeschaffung über das Internet war nicht da das KFZ relativ jung bzw. speziell ist. Ich bin dann für meinen Dad am nächsten morgen zu Mercedes um das Teil zu bestellen (ich hatte mal wieder Urlaub um Stoff für das Fernstudium aufzuarbeiten). Mercedes brauchte geschlagene 3 Stunden um das Teil in ihrem System zu finden (Da nur der Motor von Mercedes ist, und sonst keine weiteren Daten zu dem KFZ bei Mercedes hinterlegt waren). Das Teil musste bestellt werden und würde dann frühestens nach 3 Tagen zur Abholung bereit stehen. Mercedes wollte mich anrufen wenn das Teil da sei. Am nächsten morgen drängte mich mein Vater bei Mercedes anzurufen um Druck zu machen damit das Teil schneller da sei. Auf meine Frage wieso er nicht anrufen wolle, sagte er nur er hätte die Telefonnummer nicht (Mein Dad kann sehr gut mit dem PC umgehen bzw. könnte die Rufnummer auch im Telefonbuch finden).

Ich möchte ja keinen Ärger mit meinen Eltern, schließlich haben sie sich ja auch um mich gekümmert als ich klein war. Aber sie sind beide 55 Jahre alt und schieben solche Kleinigkeiten meiner Meinung nach zu gerne auf mich.
Solange alles Fair verteil ist, erledige ich anfallende Arbeiten (Schneeschippen o.Ä.), aber solche Kleinigkeiten regen mich die letzte Zeit immer mehr auf.
Wie soll ich mich verhalten? Übertreibe ich?

Danke für Eure Hilfe!

25.10.2013 10:51 • 25.10.2013 #1


5 Antworten ↓


S
naja mach ihnen klar, dass du das nicht alles übernehmen kannst und wenn er sagt, er hat die nummer nicht, dann gib sie ihm. ansonsten sag einfach dass du anrufst, machs aber nicht. davon geht die welt nicht unter. mit nervtötenden anrufen kommt kein teil schneller an...

25.10.2013 14:16 • #2


A


Eltern sind nicht selbstständig (oder übertreibe ich?)

x 3


Schlaflose
Deshalb sollten erwachsene Kinder mit eigener Familie nicht in unmittelbarer Reichweite der Eltern wohnen und ihr eigenes Leben führen. Natürlich ist es bequem für die Eltern, alles Unangenehme gemacht zu bekommen, wobei deine Eltern mit 55 wirklich nicht zu alt sind, um sich selbst helfen zu können. Ich bin 51 und alleinstehend und kann mir nicht vorstellen, in 4 Jahren nicht in der Lage zu sein, meine Leben völlig allein auf die Reihe zu bekommen.

25.10.2013 14:47 • #3


P
Mit 55 Jahren sind deine Eltern doch echt noch jung. Gehen sie nicht arbeiten? Sie haben doch wohl bei erwachsenen Kindern genug Zeit, solche Dinge selbst zu erledigen. Oder wohnst du kostenlos da? Dan könnte man natürlich verstehen, dass sie als Gegenleistung gewisse Arbeiten verlangen. Alles in allem kann man das schlecht beurteilen. Wenn du da Miete abdrückt, seine Eltern den ganzen Tag auf dem Sofa liegen und du sollst ihre Sachen machen, ist das natürlich nicht in Ordnung. Sind sie allerdings krank oder du wohnst bei ihnen umsonst, sieht das alles in meinen Augen schon wieder anders aus.

25.10.2013 15:15 • #4


F
Hallo und danke für die Antworten!

@ selma.tank
Leider hatte ich die Rufnummer nicht parat, werde aber für die Zukunft dran denken

@ Schlaflose
Ich hatte schon daran gedacht umzuziehen, allerdings habe ich auf meine Kosten diverse Änderungen (bzw. Investitionen) in der Wohnung getätigt. Ebenso habe ich auf meine Kosten und zusätzlichen körperlichen Leistung meiner Eltern eine Garage auf dem Grundstück gebaut...

@ pumuckl
Nein, natürlich zahlen meine Freundin und ich Miete (da Verwandtschaft 70% der Regional üblichen Kaltmiete). Ich zahle nicht für Hausmeistertätigkeiten daher stelle ich mich auch nicht an wenn ich Schneeschippe oder Rasen mähen soll. Ich helfe auch beim sanieren der Heizungsanlage im Keller oder wo mein Fachwissen benötigt wird. Klar ist man ab und an auch mal bisschen faul und lässt was schleifen, dennoch wenn ich weiss dass es gemacht werden muss, mache ich es!
Des weiteren sind meine Eltern nicht krank und beide erwerbstätig (Vater Vollzeit; Mutter 30h die Woche und möchte diese weiterhin senken auf glaube 24h).


Ich fühle mich manchmal wie im Kindergarten.
Es wird von mir erwartet, dass wenn meine Eltern mir z.B. heute bescheid sagen, dass sie morgen (eine längere Zeit) meine Hilfe benötigen, ich alles stehen und liegen lasse und dann ihren geplanten Tätigkeiten nachgehe...
Leider kann ich mit meinen Eltern nicht sehr gut über so was sprechen, da meinen Dad so was nicht interessiert und meine Mutter sofort dicht mach und tagelang beleidigt ist.
Wenn ich mal nein sage ist sie sofort am quengeln, es dauert doch nicht lange usw..
Meine Mutter redet auch schon davon dass ich sie Pflegen soll wenn es so weit ist und sie wollte mir zeigen wo sie Kleidung für den Notfall hätten... Natürlich werde ich meine Eltern pflegen oder ggf. dafür sorgen, das steht ja wohl außer frage. Aber ich habe kein Interesse daran Ihnen den Ar. hinterher zu tragen

25.10.2013 16:11 • #5


S
Zitat von Felian88:
Wie bereits erwähnt bin ich an einem Fernstudium dran. Dafür muss ich regelmäßig auf Seminare fahren. Nächste Woche steht so ein Seminar an, dafür habe ich vorgestern (bis Ende nächster Woche) Urlaub genommen um einige Inhalte aufzufrischen.


Gibt es irgendwo in der Nähe eine Bibliothek, wo du dich in aller Ruhe deinem Fernstudium widmen kannst? (Handy ausschalten!)

25.10.2013 18:49 • #6