Pfeil rechts

Hallo,

ich bin in einer Beziehung mit einem Mann der zwar zu mir nett ist aber die Liste der Dinge die mich stören wird immer länger.

Ich hatte bereits einige Beziehungen. Die längste lief sieben Jahre und nichts lief dabei so wie es laufen sollte. Der Mann lebte getrennt und ließ sich dann scheiden. Als wir uns kennen lernten war er schon getrennt lebend. Er hatte eine sechsjährige Tochter die bei ihm wohnte. Es war wirklich schlimm. Ich wollte mich trennen weil ich in der Beziehung nur noch geben musste aber nicht mehr das Gefühl hatte etwas zu bekommen. (Liebe, Geborgenheit, Verständnist so was eben)

Meine Mutter hat mir immer eingeredet wenn ich mich von dem Mann trennen würde, würde ich nie wieder einen anderen Mann bekommen. Er wäre das Beste was mir passieren konnte. Ich sollte froh sein, dass ich überhaupt jemanden hätte. Ein anderer Mann würde es gar nicht mit mir aushalten. Ich wäre zu zickig und nicht liebenswert.

Die Trennung von ihm hat zwar meine Panikattacken sehr verstärkt aber trotzdem war sie das Beste.

Jetzt habe ich wieder einen Freund. Wieder hat er eine Tochter. Ich seh das mittlerweile als persönliches Versagen, dass ich nur Männer mit Vergangenheit bekommen. Ich denke dann immer sie haben ihre Liebe des Lebens gefunden, (warum bekommt man sonst IM REGELFALL ein Kind mit jemanden und heiratet ihn?) und das ging schief jetzt gehen sie eine Vernuftsbeziehung ein und ich bin das dumme Mauerblümchen das die Probleme jetzt ausbaden darf.

Wie schon erwähnt, wird die Liste der Sachen die mich an meinem Freund stören immer länger. Hier einige Aufzählungen:
- er guckt Pronos. Ich weiss viele Männer machen das. Er will sie aber nicht mit mir sehen weil er sich dann schämmt. Was soll ich denn davon halten?
- er *beep*
- er fährt alleine in den Urlaub obwohl er genau weiss das es mich unendlich belastet. wovon braucht er denn urlaub? von mir?
- er hat mich schon mehrmals angelogen.
- zu Zeit halten wir uns die Woche über in zwei verschiedenen Städten auf. Wir studieren beide noch. ich misstraue ihm. Sonst war er immer tief traurig, wenn wir uns die Woche über nicht sehen konnten. Dann telefonieren wir abend immer. Mittlerweile schläft er vorher ein. oder vergisst es. ich habe das gefühl er führt mich an der Nase herum. Das ist keine Eifersucht, sondern ich hab keine Angst mich von ihm veralbern zu lassen
-da wären wir auch schon beim nächsten Punkt. ich habe das gefühl er braucht das. er braucht situationen in denen er das Gefühl hat überlegen zu sein. Jemanden zu veralbern ohne das dieser es bemerkt.
-er ist größenwahnsinnig
-er denkt nur an Sex. Ich weiss auch so sind männer, aber ich kann nicht neben ihm sitzen und ein vernünftiges gespräch führen ohne das er nicht irgendwo an mir rum knubbelt. das ist weniger lustig als es sich vielleicht jetzt für einige hier anhört.
-er weiß von meiner angst. letztens sahen wir einen film wo jemand auf dem sportfeld umgefallen ist. und ich sage zu ihm siehst du davor habe ich auch angst und er antwortet du brauchst doch keine angst zu haben, deinem schatz geht es doch gut der totale egoist! immer muss er der erste sein das geht los das er sich zuerst durch eine tür drängelt und endet... was weiss ich wo, und auch hier sind wir beim nächsten punkt
- er hat überhaupt keinen Anstand, weiss nicht wie man(n) mit einer Frau umgeht und ist total unsensibel.
-ständig hat er seine hand in der hose, das ist total unhygenisch

das waren nur ein paar dinge.
ich kann mit niemanden darüber reden und wenn meine mutter davon erfährt muss ich mir wieder anhören, dass ich nie einen mann bekommen werde. die interessieren sich gar nicht für mich und würden mich wegen der erst besten sitzen lassen. und ich glaube das wirklich. ich rede mir zwar immer ein, dass es nicht so ist und vermutlich würde das auch jeder andere mir so sagen, also das es nicht so ist, aber ich zweifel an mir.

findet ihr ich übertreibe es mit den dingen die mich stören oder würdet ihr da auch zweifel bekommen?

28.11.2011 20:39 • 05.12.2011 #1


13 Antworten ↓


1. Das was deine Mutter sagt find ich ziemlich krass. Meine Mutter kann dS auch ganz gut.
Ich hoffe du hörst nicht auf sie. Wie kann sie sagen dass ihre eigene Tochter nicht liebenswert ist ?
2. Ich kann dich verstehen. Liebst du ihn sooo sehr ? Hast du schonmal mit ihm uber deine Liste geredet ? Wenn ja was sagt er dazu?

28.11.2011 20:49 • #2



Ist es gerechtfertigt oder übertreibe ich?

x 3


Hallo Juliachen,

auf ein paar dieser Punkte habe ich ihn schon angesprochen und dabei noch einen Punkt an ihm entdeckt der mich stört, nämlich, dass er kein Einfühlungsvermögen besitzt und das er sturr ist.

Letztens war er alleine bei einer Party. ich wollte da nicht hin wegen der Angst aber ich habe ihm gesagt, dass ich ihm zu liebe für ein paar stündchen mit hin gehen würde. Er war alleine da. hinter meinem Rücken. Seine Worte hinter her waren Ich war auf der Party, ich habe keine andere Frau kennen gelernt und ich habe dich nicht betrogen Na toll! Ich meine das sind klare Worte. Er wusste, dass ich deswegen die ganze Nacht nicht schlafen konnte, weil ich schon so eine Ahnung hatte. Auf ein nettes Wort warte ich bis heute. Die Party war im September. Er hat kein Verständnis für mich, so kommt es mir vor. Er erwartet immer nur, das ich seine Wünsche akzeptiere und mich anpasse.

Die Worte meiner Mutter möchte ich nicht glauben, trotzdem nehmen sie unbewusst Einfluss auf mich.

28.11.2011 21:15 • #3


Hi!

Gibt es denn auch Dinge an Ihm die Du magst / liebst?

Ich meine Du sprichst unentwegt von einer Liste mit negativen Aspekten die immer laenger wird.

Sein Verhalten ist meines Erachtens auch nicht typisch MANN, das hoert sich alles immer so nach STEMPEL an!

Lass Dir von Deiner Mutter nichts erzaehlen, in Deinem Fall wuerde ich den Kontakt, egal ob Familie oder nicht, abbrechen. Das tut niemandem gut und irgendwann glaubt man sowas wohlmoeglich auch noch.

Der Mensch gewoehnt sich an alles...

Bist Du zufrieden mit Dir?

Liebst Du Dich?

Man kann erst lieben wenn man sich selbst liebt. Hoert sich doof an, ist aber etwas Wahres dran!

Dann wuensche ich Dir viel Kraft und Erfolg!

zappen

01.12.2011 13:47 • #4


Hallo Zappen,

danke für deine Antwort. Ich habe auch schon ein paar Mal darüber nachgedacht, was ich denn an meinem Freund mag bzw. liebe. Das Ergebnis ist ernüchterd. Ich mag an ihm, dass er mich abholt weil er weiss, dass ich Angst vor dem Zugfahren hab. So! Mehr fällt mir erstmal nicht. ein. Aber das ist doch keine Grundlage. Am Anfang dachte ich noch er hat vielleicht Verständnis für meine Panik und hilft mir daraus mit Motivation oder übt mal bewusst ein bisschen mit mir raus gehen. Aber er hat kein Einfühlungsvermögen. Und ich glaube er hintergeht mich. Die neuste Story: Gestern hat er eine Pfanne aus meiner Studentenwg mitgehen lassen.

Was soll ich denn davon noch halten? Aber wie gesagt, ich weiss eben nicht ob ich tolleranter sein sollte. Aber wenn ich mich in seiner Nähe nicht mehr wohl fühle und er mich mehr traurig als glücklich macht ist es vielleicht doch nicht so richtig.

Wie würdest du dich denn verhalten wenn du diese Aufzählungen bei deinem Parter/in feststellen würdest?

01.12.2011 14:39 • #5


Hi Schatzi,

nach Tiefgang hoert sich das nicht grade an.

Du magst ihn weil er Dich abholt? Ist nicht Dein Ernst...

Also, in meinen Augen braucht es in einer guten Beziehung ersteinmal Vertrauen.

Vertraust Du ihm?

Vertraut er Dir?

Habt ihr gemeinsame Interessen?

Warum seid ihr zusammen?

Mach Dir einen Zettel mit allen Fragen die Dir zum Thema Beziehung einfallen. Vielleicht laesst er sich auch dazu bewegen etwas aufzuschreiben. Du musst doch in gewisser Weise auch eine Vorstellung davon haben was du Dir in einer Beziehung wuenscht.

Ist eigentlich alles nicht so schwer, man muss es nur machen!

Auch wenn es ggf. den Anschein hat etwas peinlich zu sein, ich weis wovon ich rede.

Wenn ihm was an Dir und Eurer Beziehung liegt macht er das sicherlich mit. Wenn nicht, na da kommst Du bestimmt alleine drauf.

Wie gesagt, eine Beziehung ist Arbeit, manchmal auch Schwerstarbeit, so ist das eben.

Was macht Ihr denn wenn Ihr mal vor einem RICHTIGEN Problem steht?

Das ist meine Meinung zu diesem Thema und soll sich auch nicht klugscheisserisch anhoeren!

Bin dann mal gespannt wie es weitergeht!

Lass Dich nicht unterkriegen und glaub an Dich!

LG zappen

01.12.2011 15:49 • #6


Hallo Zappen,

danke für deine Antwort.

Es hört sich wirklich oberflächlich an. Aber das bin ich nicht. Sonst würde ich mir darüber keine Gedanken machen.

Ich kann ihm nicht vertrauen. Dafür hat er mich schon einige Male enttäuscht. Er lügt, streitet es ab und gibt mir dann die Schuld.

Ich kann an einer Beziehung arbeiten. Meine letzte Beziehung war auch Schwerstarbeit. Irgendwann hab ich aufgegeben. Hatte meine Angststörung wieder zurück. (Die war davor nämlich nicht da) und war jahrelang nicht glücklich. Ich will das ganze nicht schon wieder erleben.

Das eine Beziehung nicht darauf aufbaut abgeholt zu werden ist mir bewusst.

Die Frage war ja auch ob ich tolleranter werden sollte oder ob er mal über sein Verhalten nach denken soll.

So sieht er das aber nicht. Würdest du ihn fragen, liegt es an mir. Einfach weil er seinen Kopf durchsetzen. Will er braucht jemanden, so sagte er, der ihn einfach machen lässt. Einfach machen lässt bedeutet das er rumschawänzelt wo er will, wie er will, mit wem er will. Und es ausschließlich nach seinen Kopf geht. Er sobald er da ist die ungeteilte Aufmerksamkeit bekommt und ich ihn am besten wie eine Mama umsorge.

Er hat keine Umgangsformen. Wie ein kleiner Junge. Er hört nicht zu. Er denkt er muss lügen. Ich habe das Gefühl, dass er das nur tut um sich überlegen zu fühlen.

Vielleicht kann ich mich nicht richtig ausdrücken und es ist nicht das richtige Thema um online darüber zu schreiben.

Ich danke dir trotzdem für deine Hilfe.

01.12.2011 17:39 • #7


Hallo,

ich finde nicht, dass Du übertreibst und in meinen Augen hat deine Mutter auch unrecht. Und als Mann muss ich sagen, dass man in einer Beziehung eher dazu tendiert, keine P. mehr zu gucken, wenn man glücklich ist. Würde doch keinen Sinn machen, wenn die Partnerin da ist...

Auch wenn ich selbst eher ein schlechtes Bild von Frauen habe, so tendiere ich doch zu deiner Sichtweise und er sollte sich ändern. Zumindest in einigen Punkten. Und du solltest auch nicht auf zuviel Änderungen auf einmal bestehen, weil das meistens nach hinten los geht und er sich zu sehr unter Druck gesetzt fühlt.

LG
Thomas

01.12.2011 19:24 • #8


Hallo Thomas,

danke für deine Antwort. Gerade von einem Mann mal eine Meinung dazu zu hören finde ich interessant und wichtig.

Ich denke ich werde mir eure Antworten nochmal durch den Kopf gehen lassen und dann überlegen wie ich weiter vorgehe.

Auf keinen Fall möchte ich eine Vernunftsbeziehung bei der ich mich verbiegen muss.

Als erstes würde ich wollen, dass er nicht mehr lügt und mich hintergeht. Vertrauen sind doch die Grundmauern einer jeden Beziehung. Dann kann man auch mal über die eine oder andere Sache hinweg sehen.

Bei mir beruht die Angst aber auf Unsicherheit (der Bsp. spruch von meiner Mutter ist nur einer ihrer bohrend zermürbenden Psycho Spielchen Sprüche). Ob das bei anderen Angstpatienten auch so ist weiss ich jetzt nicht, möchte ich auch nicht einfach pauschal sagen. Emotionale Sicherheit und Vertrauen bietet mir mein Freund jedoch nicht.

Grüße Tanja

01.12.2011 20:10 • #9


Hallo Tanja,

ist halt die Frage, ob man am Anfang einer Beziehung erstmal einen Vertrauensvorschuß gibt oder ob man eher die Meinung vertritt, dass man sich Vertrauen verdienen muss. Vielleicht bist Du Typ 1 und dein Freund Typ 2?
Sprich er testet Dich erstmal und schaut, ob Du es wert bist, um mehr zu investieren...

Ich kann aber deinen Standpunkt mit der emotionalen Sicherheit verstehen. Grade wenn man psychisch nicht so stabil ist, wie es vielleicht wünschenswert wäre, dann brauch man die Sicherheit, dass der Partner zu einem steht und nicht hängen lässt.
Leider hab ich, was meine Beziehungen betrifft, auch immer daneben gegriffen. Sprich ich war mit Frauen zusammen, die es mit Ehrlichkeit und Vertrauen nicht so ernst genommen haben.

Ich hoffe, dass es bei dir anders läuft und Du nicht irgendwann emotional verkrüppelt bist.

LG
Thomas

01.12.2011 20:17 • #10


Also ich weiss nicht wie lange du am Anfang einer Beziehung meinst. Wir sind jetzt knap 1 1/2 Jahre zusammen. Und schon beim ersten Treffen hat er mir Dinge erzählt die sich später als falsch rausstellten.

Ich persönlich bin ein misstrauischer Mensch, aber klar genug um zu unterscheiden ob es jetzt grundlose Eifersucht ist die mich wütend macht und mich dann selbst zurück zurufen oder wirklicher Zweifel auf Grund von Erlebnissen.

Tut mir leid, dass du bisher kein Glück mit den Frauen hattest. Manchmal dauert es eben. Das wird dich jetzt nicht wirklich trösten, ich hoffe aber du hast deinen Wunsch nach einer Partnerschaft noch nicht aufgegeben.

Liebe Grüße Tanja

01.12.2011 20:39 • #11


Hi Schatzi,

hast Du ihm denn schon direkt gesagt was Du uns erzählst?

Sprich mit ihm, sag ihm direkt so wie Dir die Schnute gewachsen ist...

Entweder er geht darauf ein oder eben nicht.

Das hat nichts damit zu tun das Du intollerant bist oder nicht.

Meiner Erfahrung nach, auch als Mann

Reden hilft!

Das größte Problem ist das man zu wenig über wesentliche Dinge spricht was die Beziehung betrifft. Ist meiner Erfahrung nach einfach so. Und am Ende ist es dann meist zu spät.

Anscheinend seid ihr einfach nicht füreinander gemacht, aufgrund der unterschiedlichen Einstellungen. Ich habe eine vergleichbare Situation genau jetzt hinter mir. In solchen Situationen soll man nicht unbedingt nur mit dem Herz denken, sondern dem Verstand Vorrang gewähren. Der Verstand setzt in solchen Situationen immer aus!

Dein primäres Ziel sollte sein,dass du glückich bist und dafür solltest Du alles tun, genau das ist es worauf es ankommt. Denn erst wenn Du Dich selbst liebst kanst du Liebe weitergeben.

Du musst für Dich entscheiden ob Du tolleranter werden solltest oder es Deiner Ansicht nach bist.

Gute Nacht!

Der zappen Mann!

02.12.2011 00:43 • #12


Ich musste beim Lesen zweimal stutzen. Beim ersten Mal als du über deine Mutter sprachst und das zweite Mal als du sagtest, dass du der Meinung bist, dass du nur Männer mit Vergangenheit verdient hast.

Zu deiner Mutter haben die anderen ja schon was gesagt. Mütter sind die Pest, aber man liebt sie trotzdem. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich immer dachte, dass meine Mutter die Weisheit mit Löffeln gefressen hat, aber ich irgendwann zu der Erkenntnis gekommen bin, dass das überhaupt nicht stimmt. Wer sollte besser über mich bescheid wissen als ich selbst? Das kann niemand!

Zu letzterem: Also ein Mann mit Vergangenheit ist grundsätzlich nichts schlimmes. Nur weil jemand schon ein Kind hat, heißt das nicht zwangsläufig, dass du nur der Ersatz bist. Aus Fehlern kann man lernen und so kann er bei dir auch Dinge richtig machen, die beim ersten Mal die Beziehung kaputt gemacht haben und außerdem: Jeder hatte ja schon mal eine Beziehung und deswegen ist man ja nicht grundsätzlich der Ersatz. Nur weil ein Kind aus der Beziehung (oder Ehe, das ist in dem Fall egal) hervorgegangen ist, macht das keinen Unterschied....
Und weiter solltest du nicht denken, dass du das verdient hast. Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass du dir absichtlich die Idioten aussuchst, weil du der Meinung bist, dass mehr für dich nicht drin ist. Das stimmt nicht. Es gibt viele nette Männer und da wird auch sicher jemand für dich dabei sein.

Also an deiner Stelle würde ich mich von dem Typen trennen und erstmal versuchen für mich selbst zu klären, was ich überhaupt möchte vom Leben, denn du kannst mir nicht erzählen, dass der sexbessene *beep*, der keine Rücksicht auf deine Gefühle nimmt, mal der Vater deiner Kinder werden soll?!

Viel Glück

03.12.2011 11:08 • #13


Hallo Cattleya,

danke für deine Antwort. Deine Worte waren wirklich die, die ich gebraucht habe.

(Danke auch an alle anderen die sich mit meinem Problem beschäftigt und mir geantwortet haben )

Du hast vollkommen Recht, ein sexbesessener *beep* der sich rücksichtslos benimmt ist wirklich niemand den man noch in einigen Jahrzehten lieben kann. Ich jedenfalls nicht.

Ob ich mir wirklich immer Männer raussuchen, die vielleichten den einen oder anderen Schaden mehr mitbringen als Andere, würde ich jetzt auf Anhieb nicht sagen, aber ich achte mal drauf.

Daaankee!

05.12.2011 20:19 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler