Pfeil rechts
11

Denis417
Ich muss mal was von meiner Seele schreiben und vielleicht hat jemand ja ähnliche Erfahrungen und könnte sich dann mit mir austauschen, das würde mich sehr freuen!
Ich weiß ja mittlerweile, dass ich voll das Problem habe und ich merke ich komme alleine nicht klar habe dann ständig so ein komisches Gefühl in mir was ich kaum ertragen kann. es fühlt sich an wie so ein ständiger Druck in mir welcher kaum zu ertragen ist. liegt wohl bestimmt auch an meiner Vergangenheit, da meine Mutter Narzisstisch ist und sie mir seit klein auf wenig Liebe gegeben hat und sehr oft mit mir gestritten hat.
Es ist teilweise wirklich schrecklich und ich weiß dann nie wohin mit mir und meinen Gefühlen und Emotionen. es ist wie so eine Art Dauer Nervosität und diese entwickelt sich dann immer wieder zur Angst, in der ich mich dann so hilflos und verletzbar fühle. wenn meine Freundin morgens zum Beispiel direkt zur Arbeit gehen muss und ich spätdienst habe und dann hier alleine bin könnte ich direkt weinen, weil diese Gefühle in mir hoch kommen und mir ist ja bewusst, dass es nicht normal ist, aber ich nichts dagegen tun kann.
Aber diese stille und dieses ständige allein sein mit meinen quälenden Gedanken lähmt mich dann praktisch und ich möchte diese Gefühle daNn nicht mehr empfinden, aber ich muss es ja . ich habe es so satt und ja ich mache auch nochmal eine Therapie aber es macht mich momentan wirklich fertig, da es täglich so ist genauso wie jetzt wieder ich liege hier gucke auf die Decke oder aus dem Fenster und die tiefe Trauer überrumpelt mich immer und immer wieder
Sorry für den langen Text aber ich würde mich so gerne mal mit jemanden austauschen , weil ich mich dann immer wieder so schlecht fühle ich kann das einfach nicht mehr.
Danke für alle die den langen Text lesen.

01.09.2021 10:01 • 01.09.2021 x 1 #1


10 Antworten ↓


ophelia
hallo @Denis417
das forum ist genau für das da: sich von der seele schreiben, austauschen... bin froh für dich, dass du diesen schritt gewagt hast, denn ich weiss, wieviel mut das braucht.
falls du dich unterhalten möchtest - nur zu, i'm here

01.09.2021 10:11 • x 2 #2



Depressionen und tiefe Trauer

x 3


Denis417
Danke für die netten Worte! Das freut mich auch, dass es dieses Forum gibt. Mir gehts einfach im Moment so schlecht ich muss gefühlt weinen aber kann es einfach nicht und das ist gefühlt jeden Morgen so. Es ist so kein schönes Leben mehr.. fühle mich emotional und seelisch völlig verloren im Moment

01.09.2021 10:27 • x 1 #3


ophelia
würde dir eine privatunterhaltung dienen?

01.09.2021 10:29 • x 1 #4


ophelia
ansonsten findest du mich im chatraum

01.09.2021 10:30 • x 1 #5


Hallo!

Das kenne ich. Meine Eltern waren Narzissten und meine Mutter ist es noch. Vater Gott sei Dank schon tot. Das Schlimme ist, dass ich bis zu meinem 33. Lebensjahr dachte, ich wäre schuld, ich wäre nicht gut genug, ich wäre ein Versager und nicht liebenswert. Zusätzlich kam ein Selbsthass und ein Hass auf alle anderen Menschen dazu. Wutausbrüche und schwerste psychische Probleme.Ich wusste nichts über Narzissten und hatte als Kind und Teenager auch keine Wahl zu entkommen. Heute weiß ich es mit 42 besser und sage dir eines.: Halte dich von solchen Menschen fern. Denn das oberste Ziel eines Narzissten ist es, dich zu zerstören, zu schädigen, Energie abzusaugen, zu manipulieren,dich zu lähmen und zu fesseln. Erst nachdem du dich befreit hast, wirst du dich besser fühlen.

01.09.2021 10:33 • x 2 #6


Denis417
Danke für deine Antwort!
Das tut mir leid, dass du dieses Leid ebenfalls ertragen musstest..
ja es ist schlimm, aber ich komme halt momentan so schlecht mit der Einsamkeit klar.. es macht mich fertig und diese Trauer und Selbstzweifel bringen mich gefühlt um..

01.09.2021 10:38 • #7


Leben-mit-Angst
Das tut mir leid für dich!
Du bist noch so jung und solltest das Leben genießen, was du ja auch tun willst - aber es gelingt dir einfach nicht. So geht es mir auch. Jeden verdammten Tag aufs Neue sag ich mir, das ich nur dieses eine Leben habe und trotzdem bin ich abends oft noch genauso traurig wie morgens. Meinen Kindern zeig ich das nicht und ich geb mein Bestes, damit es ihnen gut geht - aber es ist schwer. Wie du schon geschrieben hast, allein kommen wir da wohl nicht mehr raus.

01.09.2021 10:56 • x 1 #8


Denis417
Ja das stimmt es gelingt mir einfach nicht.. diese Trauer und leere macht mich gefühlt von Tag zu Tag schwächer. Es tut mir ebenfalls leid für dich, dass du sowas ertragen musst, das wünsche ich wirklich keinem.. es ist fürchterlich.

01.09.2021 11:01 • x 1 #9


Leben-mit-Angst
Hast du dieses Gefühl "nur" wenn du allein und sobald du abgelenkt bist, geht es dir besser?

01.09.2021 11:40 • x 1 #10


Denis417
Ja also wenn ich ganz alleine bin, dann ist deutlich schlimmer, muss mich dann irgendwie ablenken, aber das gelingt mir alleine immer fast nie und ich muss mich für alles überwinden..

01.09.2021 11:57 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag