Pfeil rechts

Hallo! Ich bin weiblich und 15 Jahre alt. Damit ihr mein Problem versteht erst mal ein paar Informationen: 2014 wollte ich abnehmen weil ich mich zu dick fand (ich war normal, eben nicht so dünn wie manche Mädchen meines Alters). Ich wurde magersüchtig. Ende 2014 "begriff" Ich, dass ich zunehmen muss um in keine Klinik zu kommen. Also nahm ich sehr langsam durch Süßigkeiten zu. Das alles nur durch private Unterstützung und ohne Klinik. Im Sommer hatte ich eine schlanke Figur, wenn ich zurück Blicke, ein richtiger Mädchen Traum, fand mich aber zu dick. Ich wollte abnehmen, konnte nicht, die Fresstage fingen an. So ging es bis jetzt. Mit inzwischen 14 Kilo mehr drauf als im Sommer 2015. Niemand bezeichnet mich als fett, ich bin auch nicht stark Übergewichtig (1.70m,73Kilo) aber jeden Tag bin ich mit meiner Figur unzufrieden. Ich Bitte euch also um einen Rat, wie ich aus dem binge eating das mich jetzt seit Oktober 2015 wöchentlich begleitet, wieder halbwegs raus komme. Danke schon mal!

04.06.2016 14:07 • 08.06.2016 #1


4 Antworten ↓


Carcass
Habe Mädchen betreut die das hatten und ohne eine anständige Therapie kommst du da nicht raus, weil es ein Zwang ist und diese Fressattacken sind ebenso schlimm, wie die Magersucht. Ich glaube in deinem Alter aber normal, dass da die Hormone bekloppt spielen. Was sagt denn dein Arzt dazu und warum gehst du nicht einfach in eine Klinik um das behandeln zu lassen, das sind Fachleute die damit adäquat umgehen!

04.06.2016 14:24 • #2



Binge Eating

x 3


Hazy
Liebe Soella,

Ich habe die Diagnose Binge Eating Disorder diesen Frühling gestellt bekommen und bin auch noch völlig überfragt, wie ich das in den griff bekommen soll. Ich bin jedoch in einer ambulanten Psychotherapie und in einer Gruppentherapie für genau dieses Störungsbild.

Wer hat dir die Diagnose gestellt? Hast du einen Therapeuten? Wie sehen deine Fressattacken aus? Und wie oft kommen sie vor und vor allem in welchen Situationen?

Liebe Grüße

05.06.2016 09:34 • #3


Also zuerst Danke für eure Antworten! Ich bin bei keiner Therapeutin und nur bei einem ganz normalen Arzt der aber kein Binge - Eating diagnostiziert hat. Meine Fressanfälle sind mehrmals wöchentlich und beginnen meistens nachmittags wenn ich nichts zu tun habe und mir denke "du kannst ja auch morgen anfangen keine Fressanfälle mehr zu haben". Die Menge ist unterschiedlich. Oft habe ich schon nach ein paar Essensmengen die Einsicht, dass es nichts bringt aber wenn ich einen schlechten Tag habe können die Attacken so bis 3500 Kalorien führen. Das Problem ist aber auch, dass es niemand aus meiner Familie mit bekommt, da ich oft alleine zu Hause bin. Zum Thema Klinik: ich hatte gehofft drumherum zu kommen. Ich war durch die Magersucht ein paar Tage da und es war der Horror.

05.06.2016 21:33 • #4


Was hälst du von Sport?Auch mit Eisen?Dann braucht Dein Körper Kalorien en MAS und Du wirst nicht dick dabei.

Und beschäftige Dich mit Kochen.keine Cola,keine Chips/Schocko.etc.

Und die beste Empfehlung.Nicht Facebook und Instagramm schauen und so sein wollen,wei die Tusen, oder Kerle.

Irgendwo habe ich mal den Spruch aufgeschnappt: "Wer Zu viel Zeit mit seiner Schönheit(Spiegel) verbringt, hat keine Zeit mehr für den Charakter(Bildung)!

08.06.2016 23:45 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag