Pfeil rechts

Hallo!

Ich habe vor kurzem mit meinem Auto das Auto meines Vaters beim Rückwärtsfahren übersehen und leicht beschädigt.

In meinen Augen ist es kein großer Schaden, man sieht es natürlich etwas am Lack und es soll auch eine kleine Beule drin sein. Diese fühlt man aber nur und die Werkstatt hat auch erst meinen Vater darauf aufmerksam gemacht. Er hatte sich dort nach den Kosten erkundigt.

Würde es über meine KFZ-Haftpflichtversicherung laufen, würde ich um einiges heruntergestuft werden und der Beitrag würde sich erhöhen. Es könnte auch über die KFZ-Versicherung meines Vaters laufen, aber das will er nun nicht mehr, da er Angst hat, bis Dezember evtl. selbst noch einen Schaden zu verursachen. Dann müsste es zurück gezahlt werden (mein Vater hat, weil er schon so lange unfallfrei fährt, einen Schaden „frei“ im Jahr).

Ich habe ihn gefragt, ob er evtl. auf eine Ausbesserung des Schadens verzichten würde, bzw. mit einer Smart Repair einverstanden wäre. Dazu ist er leider nicht bereit.. Da wird er auch seine Meinung nicht ändern, er ist ein bisschen „stur“ und autoritär.

Wenn nur das Nötigste an dem Auto von meinem Vater gemacht werden würde, wären es voraussichtlich zwischen 250,- und 300,-€. Und dann käme der Schaden an meinem Auto noch dazu.. Da ist der Lack nämlich an einer kleinen Stelle bis auf den Grund runter, im Gegensatz zu dem Auto von meinem Vater. Aber er hat ja Angst, dass es rostet…

Mich ärgert das, da ich mir auch öfter Gedanken um das liebe Geld mache. Denn leider werde ich von meinem Chef nicht gerecht bezahlt und außerdem bin ich auf mehreren hundert Euro aus meiner letzten Beziehung sitzen geblieben. Das belastet mich natürlich auch gedanklich. Der Schaden am Auto meines Vaters hätte nicht passieren dürfen/müssen, da er entstanden ist, als ich in Eile war. Doppelt blöd… Die Quittung für die eigene Eile/Unachtsamkeit. Andererseits kann Unachtsamkeit auch viel schlimmer ausgehen, das vergisst man vielleicht.

Ich bitte um eure ehrlichen Meinungen! Danke.

Wie würdet ihr als Eltern eurem erwachsenen Kind gegenüber reagieren (oder eurem Freund / Freundin gegenüber)?

Gruß, Pia

19.07.2013 10:38 • 22.07.2013 #1


5 Antworten ↓


Ob Du gerecht bezahlt wirst von Deinem Chef oder noch finanzielle Verpflichtungen aus Deiner Beziehung hast hat ja nichts damt zu tun was das Auto Deines Vaters betrifft. Du hast den Schaden verursacht, und mußt dafür aufkommen. Ob Dein Vater stur darauf besteht hat auch nichts damit zu tun, es ist sein gutes Recht. Wenn ich etwas kaputt mache muß ich auch dafür grade stehen, egal wem dieses etwas gehört.

Ich würd den Schaden aus eigenes Tasche bezahlen wenn ich Du wär, schon allein um die Versicherungsaufstufung zu umgehen.

19.07.2013 11:14 • #2



Auto meines Vaters beschädigt

x 3


Peppermint
Sehe ich genauso....

Vielleicht streckt dein Vater es dir vor und du kannst es im Raten bei ihm abzahlen...

19.07.2013 11:19 • #3


Nachtrag zu meinem Beitrag:

Wenn ich Deinen Nick (Pia1980) richtig deute bist Du 33 Jahre alt.
Also alt genug die Verantwortung zu übernehmen für das was Du machst.
Kannst doch nicht ein Leben lang erwarten dass alle Rücksicht nehmen wg. zB niedrigem Lohn oder sowas ...
Du hast ja auch geschrieben das Auto sei kaputt gegangen wegen Deiner Unachtsamkeit und nicht wegen eines Unfalls. Also übernimm die Verantwortung für Dich selber!

19.07.2013 12:06 • #4


Dafür hat man doch die Autohaftpflichtversicherung, damit sie die selbst verursachten Schäden bezahlt.

Du kannst es dir ausrechnen, was dich mehr kosten würde, den Schaden selber bezahlen oder von deiner Versicherung bezahlen lassen. Die Versicherung kann es dir vermutlich auch ausrechnen.

Wenn es über die Versicherung deines Vaters laufen würde, wäre es ein Versicherungsbetrug. Auch das wird der tiefere Grund sein, weswegen dein Vater es dann doch nicht machen will. Zusätzlich natürlich wegen seiner möglichen zusätzlichen Kosten dadurch, wenn er die Versicherung dann wirklich selber brauchen würde.

Stell dir einfach vor, der Schaden sei an einem fremden Auto entstanden. Dann müsstest du auch in den sauren Apfel beißen.

19.07.2013 15:20 • #5


Ich denk auch dass Du für den von Dir verursachten Schaden aufkommen solltest. Es gehört sich ja so dass wenn man etwas verbockt man auch die Verantwortung übernehmen muss.
Jeder andere Gläubiger als Dein Vater hätte ganz andere Mittel und Wege schon gewählt um an sein Geld zu kommen.
Und Rücksicht kann man im Leben nicht immer erwarten. Auch ich hab nicht immer im Geld geschwomen aber wenn ich etwas bezahlen musste dann hab ich es auch getan.

22.07.2013 13:18 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag