Pfeil rechts
3

Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal wieder ein offenes Ohr und einen Rat. Mein Problem ist folgendes: Hab gestern morgen Mandelsteine bei mir im Mundraum entdeckt und diese fleißig nach Anleitung im Internet entfernt. Diese hatte ich eigentlich nur durch Zufall entdeckt,da mich Halsschmerzen plagten und diese auf Inhalation, Schmerzspray etc nicht ansprachen. Nun glaube ich, ich hab's ordentlich übertrieben mit meiner Mundhygiene.Bin heute morgen zum Bereitschaftsarzt gefahren um meine Halsschmerzen abzuklären. bzw die Schmerzen vorne am Hals. Konnte natürlich nicht bis morgen warten ,bis meine Ärztin offen hat. Panik sei dank Nun die Ärztin hatte Verständnis und mich ordentlich untersucht. Natürlich nix schlimmes. Auf meine Frage ob die vorderen Halsschmerzen/ Kehlkopfschmerzen eventuell vom überstrecken des Halses kommen, bejahte sie dieses. Ich solle einfach 3x täglich 600mg Ibu nehmen. Doch so wirklich schlagen die nicht an, meine inneren Halsschmerzen sind weg, doch die am Kehlkopf nicht. Kennt das jemand zufällig? Um das überstrecken zu erklären. man sollte den Kopf nach hinten Strecken und dann immer den Mund auf und zu machen. So sollten die restlichen Mandelsteine heraus massiert werden. Hat nicht geklappt kann man wirklich von diesen Übungen Muskelkater vorne am Hals haben? Mein Verstand sagt, klar warum nicht. Meine Angst sagt,bist du dir sicher? Vielleicht doch was kaputt gemacht?
Bescheuert oder?
Wäre schön zu hören ob schon jemand solch eine Erfahrung gemacht hat oder ähnliches. Bei uns Paniker ist ja alles möglich. Lg

02.02.2020 13:26 • 10.03.2020 x 1 #1


5 Antworten ↓


Angor
Zitat von Kati2008:
Hat nicht geklappt kann man wirklich von diesen Übungen Muskelkater vorne am Hals haben? Mein Verstand sagt, klar warum nicht. Meine Angst sagt,bist du dir sicher? Vielleicht doch was kaputt gemacht?

Ich hatte zwar noch nie Mandelsteine, aber ich hoffe ich kann Dir Deine Angst nehmen, was den Kehlkopf betrifft.

Du hast Deine Muskulatur und die Muskelstränge an Deinem Hals ziemlich beansprucht.
Da kann es natürlich auch zu Verspannungen kommen. Grade die vordere Halsmuskulatur hängt mit dem Öffnen des Kiefers zusammen.

Da kannst Du nichts kaputt machen. Der HNO Arzt könnte die Mandelsteine aber schnell und sicher entfernen.
Es gibt aber auch zahlreiche Tips im Internet, wie man Mandelsteine selber weg kriegen kann.

LG Angor

02.02.2020 17:11 • x 1 #2



Mandelsteine im Mund entfernt / Kehlkopf beschädigt?

x 3


Carcass
Ich kann dazu was sagen, auch wenn das Thema alt ist. Ich hatte immmer diese Tonsillensteine vor meiner Mandel OP. Sie waren in den Zerklüftungen der Mandeln und ich habe sie rausgedrückt. Die stanken bestialisch und dann bekam ich die Mandeln heraus und seitdem keine Halsbeschwerden mehr und auch diese Steine nicht mehr. Diese können dazu führen, dass man stinkt und eben auch die Krankheiten hervorrufen, weil die Mandeln halt angegriffen sind. Der Kehlkopg sitzt ganz woanders und damit hat er auch nichts zu tun. Sind Ablagerungen in den Kratern der Mandeln. Solltest du Probleme mit den Dingern haben, ich bin seit 2012 beschwerdefrei, allerdings war ich da schon 36 und ich musste locker 4 Wochen daheim bleiben, weil es eben nicht so ist, wie bei einem kleinen Kind,

Sollten sie keine Schmerzen verursachen, drin lassen, ansonsten raus mit den Plagegeistern.

Wie ist es denn bisher mit deinen Mandeln und den Steinen seit dem?

10.03.2020 07:16 • #3


Gaulin
Hallo, ich hatte eine Mandelentzündung. Musste Penicillin nehmen. 8 Tage. Die weißen Beläge sind weg. Aber die Halsschmerzen und dieses unangenehme Druckgefühl, als wenn was im Hals feststeckt oder geschwollen ist habe ich nun schon insgesamt über 4 Wochen. Lutschpastillen wie dobendan direkt mit Schmerzlinderung helfen kaum. Gurgeln macht es noch schlimmer. Reden ist anstrengend und macht es schlimmer bzw überhaupt jede Anstrengung. Aber die Dauer macht mir eben doch Angst. Meine Ärztin schickte mich mit meinen Beschwerden wieder heim, angeblich psychisch. Bitte? Na gut, also HNO angerufen, frühester Termin erst in 3 Wochen! Bitte? Fühle mich damit allein gelassen und hilflos, die Schmerzen sind teilweise unerträglich und ich weiß nicht was ich machen soll. Nix hilft. Notaufnahme, Krankenhaus? Ist es denn ein Notfall? Ich weiß echt nicht weiter...

Liebe Grüße
Gaulin

10.03.2020 07:31 • #4


Guten Morgen zusammen,
Mit den Mandelsteinen ist es tatsächlich besser geworden. Mit meinen komischen Verrenkungen hatte ich mir die Muskeln verspannt,nach 3 Tagen war alles wieder gut. Wenn jetzt mein Hals wieder Beschwerden macht,gurgel ich öfters am Tag mit Salz und nehme Pathenol,das hilft recht zügig. Das ist eventuell psychisch bedingt ist, ist gar nicht so abwegig. Die Angst sucht sich gerne neue Symptome, wenn man auf alte nicht mehr anspricht. Ist bei mir jedenfalls so,nachdem ich vom HNO untersucht wurde und sie nichts schlimmes gefunden hatte, war ich beruhigt und es ging besser. Jetzt plage ich mich mit unerklärlichen Beschwerden in der rechten Seite rum. Urologe hat eine Wanderniere diagnostiziert und der Physiotherapeut starke Verspannungen im ganzen Rücken festgestellt. Aber keiner kann mir genau sagen woher die Beschwerden kommen, daher denke ich mittlerweile auch das es psychisch bedingt ist. Die Beschwerden machen mir ordentlich Angst,perfektes Futter für meine Angsstörung. Lg

10.03.2020 07:47 • x 1 #5


Carcass
Jau , diese Verrenkungen kenne ich auch noch sehr gut, das fühlte sich dann tatsächlich so an, als schmerzte der Kehlkopf

Jetzt habe ich öfter Phantomschmerzen wo die Mandeln waren, also nicht wirklich Schmerzen, aber man wartet auf den Schmerz Gurgeln ist ne gute Sache!

10.03.2020 11:55 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel