blümchen30

2
1
Hallo Ihr Angsthäschen!

Ich habe mich gerade hier registriert und bin mal gespannt, was mich hier erwartet

Seit ca. 13 Jahren quäle ich mich mit Ängsten und Depressionen und mittlerweile habe ich es satt, immer nur negativ zu denken, aber die Umsetzung zum Positiven ist nicht leicht...

Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag!

Liebe Grüße
Blümchen

11.05.2011 14:33 • 31.05.2011 #1


4 Antworten ↓


_DieLiebe_


Wie süß! "Blümchen braucht Sonne!"

Ja, die brauchen wir alle, blümchen30, herzlich Willkommen hier im Forum
Lies das hier mal, wenn Du Zeit und Lust dazu hast..

Ich wünsche uns allen ein beschwerdefreies, sonniges Wochenende.

Gruß von DerLieben
NIEMALS AUFGEBEN!

20.05.2011 14:11 • #2


focus


Hallo,nur eine frage...wie haste es geschaft so lange mit angst zu leben...ich leid seit einem jahr unter pa für mich ist es nicht zum aushalten besonders nachts,ich will so schnel wie möglich es schafen...aber wenn ich vorstelle das ich so lange leiden muss...ich meine das nicht böse...wirklich nicht..will nur wissen..libe grüße julia

20.05.2011 14:16 • #3


Andreas A


13
2
Tja, wer so lange seine Ängste mit sich rumträgt ist schon einalter Hase. Ich hatte meine erste Panikattacke 1988 und wie du siehst bin ich immer noch hier. Mal war es besser mal schlechter. Ein Zeitlang waren die Anfälle einige Jahre vollkommen weg , jetzt sind sie seit 2 Jahren wieder aktiver da. Und du wirst lachen trotz dieser vielen Qualen, geht das Leben weiter. Auch meine Ängste haben sich im laufe der Zeit verändetr. Am Anfang waren es Atemnot und Herzrasen, jetzt 23 Jahre später habe ich einfach nur noch Angt vor der Angst, leider an akuter Schlaflosigkeit und ich habe dsdurch fast alle Freunde verloren. Irgendwann wollte einfach keiner mehr was mit dem komischen Kautz zu tun haben. So habe ich mich über die Jahre zurückgezogen und eine Soziale Phobie aufgebaut. Es ist schon nicht leicht und ich habe nach so vielen Jahren der Angst immer noch kein Rezept gefunden. Und das was ich mache ist wohl auch nicht das Richtige. Ich stütze mich in Arbeit bin immer aktiv um die Angst zu verdrängen, Und dann kommt so alle 2 Monate der große bums und ich habe wieder diese Panikattaken. Ich wollte schon seit ewiger Zeit eine Therapie machen, habe mich aber nie getraut meine Arzt zu fragen.

Man lebt mit der Angst mehr recht als schlecht und wie du sehen kannst, gibt es auch nach so vielen Jahren kein allgemeines Rezept gegen die Angst. Mann muß einfach kämpfen.

Ist schon komisch, den gerade jetzt habe ich selber eine Panikattacke und das schreiben hilft mir.

Andreas

31.05.2011 01:02 • #4


focus


es ist schade wenn mann seine freunde verliert...und schade das nicht viele verstandnis dafür haben....noch schlimmer das dadurch noch mehr angste kommen...bei mir ist das umgehkert ich bin viel offener geworden weil ich angst davor habe das meine angst mich und mein leben zerstört..gehe ich trotzdem auf Menschen zu....hab noch viel vor..will noch vieles schafen....ja hate auch blöde nacht..genau wie bei dir angst vor der angst....und hate auch dieses gefühl von herzrasen also wie immer das ganze angstprogramm,aber bin trotzdem relative schnell eingeschlafen....bin stolz auf mich....ich wünsche dir das es dir besser geht....

31.05.2011 05:41 • #5