Pfeil rechts

Ich weißt gar nicht wo ich anfangen soll.

Nachdem ich drei jahre lang von meinen Großcousin fertig gemacht wurde und ich jetzt wahnsinnge angst und panikattacken hab dass das wieder vorkommt hab ich jetzt auch noch was anderes und zwar hab ich jetzt wahnsinnige angst davor dass er einfach so sterben könnte und ich mich mit ihm nicht mehr versöhnen könnte. Das ist eigentlich ein widerspruch weil ich ja angst hab ihn zu sehen zu treffen oder sonst was aber auch gleichzeitig angst habe mich mit ihm nicht mehr versöhnen zu können.
ich bin total verwirrt und wenn ich dran denke dass er nicht mehr da ist und wir im streit auseinander gegangen sind könnte ich nur noch weinen.

wahrscheinlich ist das jetzt ein totaler gedanken wirr warr und bitte achtet auch nicht auf meine groß und kleinschreibung. ich bitte euch trotzdem um ratschläge oder auch einfach nur gedanken was ich dazu meint

verlorener engel

01.01.2011 23:27 • 02.01.2011 #1


8 Antworten ↓


hallo,

find dein text eig nich widersprüchlich, da ich denk das du viellei einfach gern abschließen möchtest mit der situation un nu die angst kommt, das die zeit dazu fehlt und du ihn viellei nie wieder siehst, aber sowas könnte passiern, is zwa eher unwahrscheinlich, aber es könnte. wie wärs wenn du einfach ein block und stift nimmst un deinem großcousin einbrief schreibst, das du erstma für dich sagen kannst du hast alles rausgelassen und kannst wieder bissl beruhigter sein. vllt. kommt iwann der zeitpunkt das ihr au so miteinander reden könnt, aber wäre dieser da, hättest du viellei scho länsgt ein telefon in der hand und würdest anrufen, denk aber so wie ich es les, das du für diesen großen schritt noch net bereit bist, also würd ich sagen zettel und stift in die hand nehmen und deine gedanken einfach mal nider schreiben.

greetz

optimsitin

01.01.2011 23:55 • #2



Angst dass persönlicher Feind stirbt. was jetzt?

x 3


hallo optimistin

Zitat von optimistin120:
wie wärs wenn du einfach ein block und stift nimmst un deinem großcousin einbrief schreibst

selbst wenn ich versuchen würfe spätestens wenn er liest von wem der brief ist landet dieser im ofen oder im abfalleimer.

und wenn ich anruf oder schreib ich hab so angst dass dann wieder was kommt von ihm dass ich wieder was falsch macht dass er wieder etwas von früher aufgreift und da wieder ansetzt. das wäre der horror für mich. davor hab ich eigentlich am meisten angst.

Zitat von optimistin120:
also würd ich sagen zettel und stift in die hand nehmen und deine gedanken einfach mal nider schreiben.

meinst du jetzt damit einen brief schreiben oder einfach nur die gedanken aufschreiben?

gruß

v. engel

02.01.2011 00:23 • #3


schreib ihm einen brief, und wer sagt das du dem ihm au geben musst, es geht in erster linie darum, das du für dich abschließen kannst und wenn du den brief fertig hast den aber nich unbedingt zu hause haben willst, dann tue den in eine flasche und schmeiß ihn in einen fluss, das du für dich nen abschluss hast, weißt du? das kann richtig gut tun, mal nider zu schreiben, was dich gekränkt hast was du nich verstehst, wieso er das gemacht hat, und so weiter

lg

02.01.2011 00:36 • #4


vielleicht sollte ich das wirklich mal versuchen. weil wenn ich den brief zuhause hab dann les ich ihn mir nur wieder ständig durch und i-wie glaube ich dass das auch nicht das richtig ist.

aber ich bekomm keine antworten darauf.
das macht mich i-wie traurig weil ichs auch gar nicht versteh warum das alles

aber danke trotzdem

02.01.2011 00:50 • #5


Nataraja
Ich würde sagen, wenn du so fertig gemacht wurdest, solltest du dir nicht solche Schuldgefühle geben.

Ich kann mir vorstellen, dass das schwer ist. Ich kann es gut nachvollziehen.. es ist ein Familienmitglied und es liegt einem viel daran, dass man Frieden hat. Aber gerade deshalb, kannst du diese Situation nicht objektiv betrachten.

Ich kann mir auch vorstellen, dass dir schon der ein oder andere Außenstehende gesagt hat, dass du dich nicht so fertig machen lassen solst, oder?

Es liegt nicht an dir den Frieden zu schlichten..wenn er dir Schmerz zufügt, so ist er doch derjenige, der diese Situation verpasst den Frieden zu bringen. Man kann es schade finden, man kann es traurig finden. Ich denke auch oft darüber nach.. aber gib dir nicht die Schuld an eine Verpasste Situation, für die jemand anderes zuständig ist.

Die Zukunft können wir nicht vorraussehen also mal sie dir nicht jetzt schon aus. Wenn ihm etwas passiert, dann ist das eben so.. aber dann musst du dir vor Augen halten, dass nicht du Schuldgefühle haben solltest!

02.01.2011 00:51 • #6


Ich seh das einfach alles ein bisschen verkehrt. In der zeit in der ich von ihm fertig gemacht wurde habe ich auch den ein oder anderen fehler gemacht aber das waren harmlose fehler im gegensatz zu dem was er gemacht hat. nur war es eben auch nicht immer so. zwischenzeitlich haben wir uns sehr gut verstanden und er hat mir durch seine erfahrung in bestimmten dingen auch weitergeholfen. und jetzt ist es so dass ich mir denke aber hat mir doch geholfen. gleichzeitig aber denke. er hat alles kaputt gemacht und dann noch denke. aber ich habe doch auch fehler gemacht. es is alles so ein durcheinader aber letztendlich läuft es darauf hinaus dass ich wieder schuldgefühle habe.

02.01.2011 14:20 • #7


Nataraja
Hm.. dafür müsste man jetzt die Geschichte kennen. Was ist vorgefallen? Wie hat wer von euch reagiert? Was habt wer diesbezüglich unternommen. Gab es ein Gespräch? Wie schwer ist nun der Konflikt etc.

02.01.2011 15:36 • #8


Zitat von Nataraja:
Was ist vorgefallen

er hat mich über drei jahre verfolgt, ausspioniert, mir gedroht, mich verfolgt, einmal fast entführt, die leute aus meiner klasse gegen mich aufgehetzt usw.

Zitat von Nataraja:
Wie hat wer von euch reagiert

Ich hab mir alles gefallen lassen weil ich angst hatte dass er mein doppelleben enthüllt da er alles über mich wusste ich habe also gar nichts gemacht erst nach meinem zusammbenbruch habe ich zu ihm gsagt dass nur er alleine schuld ist darauf hin ist der kontakt abgebrochen. er hat sich mit den worten du weißt dass ich alles machen kann. du wirst niemals ruhe von mir haben verabschiedet.

Zitat von Nataraja:
Was habt wer diesbezüglich unternommen

er hat mir zwischenzeitlich wie ja bereits erwähnt mal ziemlich aus einer verzwickten situation geholfen. ich hatte damals probleme mit internetbetrügern er hat das alles für mich geregelt. mit dem strafverfahren und so weiter das war auch die zeit in der ich fast täglich panikattacken hatte.
dafür bin ich ihm heute noch dankbar aber danach wurde es dann richtig brutal das war ungefähr vor einem jahr von januar 2010 bis anfang august 2010 hat sich das dann stetig gesteigert bis ich dann zusammenbrach

es gab kein gespräch. er lehnt von seiner seite jeden kontakt und ich weiß nicht ob ich bereit bin wieder kontakt mit ihm aufzunehmen allerdings ist es so schwer für mich damit abzuschließen

der konflikt ist ziemlich fest gefahren. ich weiß dass er mich immer noch ausspioniert und leute hat die ihm alles über mich berichten aber ich kann nichts beweisen.

02.01.2011 20:17 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag