Pfeil rechts

Hallo ihr,
Ich bin neu hier und hoffe, dass ich die richtige Kategorie für mein Anliegen gewählt habe.
Nehme jetzt seit ca. 2 Jahren Venlafaxin aufgrund meiner Angst- und Panikstörung und komme damit sehr gut zurecht. Nur heute Abend bin ich mal wieder sehr nervös. Habe ein Gefühl wie Muskelkater in den Beinen, obwohl ich keinerlei Sport getrieben oder mich anderweitig belastet habe. Hatte zwar in der Uni viel Stress aber das hat sich bei mir sonst nie mit körperlichen Symptomen bemerkbar gemacht.
Was habe ich getan? Gegooglet. Das Schlimmste, das ich tun kann, ich weiß.
Was ich mir erhoffe? Dass es hier jemanden gibt, der schon mal ähnliche Symptome hatte und nicht todkrank war.

Liebe Grüße
Nachteule

06.10.2017 00:25 • 06.10.2017 #1


4 Antworten ↓


Ja hier ich
Vor 2 Jahren. Hab dann gegooglet... will dich nicht triggern....deswegen schreibe ich nicht Näheres dazu... 2 Jahre später: Ich lebe noch
Aber bei mir kam das doch wohl durch die Schule bzw. wegen den Klassenkameraden, aber ich dachte auch zuerst, dass das davon niemals kommen kann, vor allem macht sich das doch nicht durch die Beine bemerkbar, sondern durch den Magen oder so, naja Also jaa, der Stress macht sich an den verrücktesten Körperstellen bemerkbar

06.10.2017 01:12 • #2



Google ist mein Feind - Muskelkater

x 3


kopfloseshuhn
Wenn man Stress hat drückt man die Anspannung gerne unbewusst in irgendwelche Muskeln. Manche in die Beine, manche in die Schultern ....etc pp
Man merkt das erstmal gar nicht und dann hat man den Muskelkater davon.
Das habe ich echt sehr oft.
Da würde ich mir jetzt erstmal gar keine Gedanken drum machen.

LG

06.10.2017 07:16 • #3


Ich habe zig Jahre Venlafaxin 250mg tgl. genommen. Nach ein paar Jahren bekam ich zuerst - ich nenn' das jetzt mal "Muskelzuckungen" in den Beinen und vor allem Füßen, später auch Kontraktionen im übrigen Körper. Woraufhin die Dosis auf 150mg reduziert wurde, die Symptome deutlich(!) weniger wurden. Jahre später, nachdem Venlafaxin ganz abgesetzt wurde, waren diese ungesteuerten Kontraktionen innerhalb einer Woche ganz verschwunden Und ich habe nicht gegoogelt, weiß also nicht welche tödliche Krankheit mir jetzt erspart blieb

06.10.2017 08:04 • #4


Danke für eure aufbauenden Antworten! Hat mir wirklich sehr geholfen
Mittlerweile ist es natürlich wieder weg. Aber ihr kennt das ja Man steigert sich doch schnell mal in was rein.

Liebe Grüße!

06.10.2017 10:56 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel