Ich habe Euch bereits erzählt, dass ich mit dem Rezept in zwei Apotheken war und die letzte hat es schließlich auch gemischt - allerdings ist der Deoroller noch nicht da. Kommt vermutl. morgen oder so!
Die Apothekerin meinte aber zu mir, ich solle in der Zwischenzeit das Mittel "Yerka" ausprobieren. Abends mit einem Wattebausch auftragen, morgens mit kaltem Wasser abwaschen, gutes Deo benutzen.
Habe ich skeptisch gemacht. (ich habe schon so viele Wundermittel ausprobiert und nichts half) - was soll ich nun sagen, ich bin zum ersten mal in meinem Leben tierisch verblüfft. Ich schwitze nicht mehr - alles ist staubtrocken! Das ist für mich so verblüffend, dass ich fast heulen könnte vor Glück!
Kennt Ihr das Mittel? Hat es bei Euch auch geholfen?
Wer hat Erfahrungen damit gemacht?
Gruß!

05.06.2003 12:56 • 03.02.2004 #1


21 Antworten ↓


hi phil,
das klingt ja gut, v.a. weil bei mir odaban nicht hilft.
heisst das medikament genauso und von welchem hersteller ist es?
danke schonmal für deine antwort!
liebe grüße
christina

05.06.2003 15:38 • #2


Jo, das wüsste ich auch ganz gerne mal. Vorallem wie funktioniert das und wie oft muss man das anwenden? Wie wirkt es? Gibt es ne Website von der Firma wo das alles steht?

05.06.2003 16:58 • #3


hi phil,

wäre super lieb und hilfreich, wenn du mal die inhaltsstoffe, entweder vom etikett oder von der packungsbeilage abschreiben und hier ins forum stellen könntest!

vielen dank schon mal im voraus und viele grüße

05.06.2003 17:12 • #4


Hi Alle,

ich schreibe Euch nun mal alles auf, was auf der Packung steht.
Vorweg, ich habe es gestern Abend angewendet und bin jetzt (20:18 Uhr) immer noch trocken - Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie schön das ist!
Und vor allem: Kein Brennen, Jucken, Piecksen etc.)

YERKA - Deodorant - Antitranspirant - Stoppt lässtige Transpiration

YERKA Beseitigt unerwünschte Transpiration und Schweißgeruch. Die natürliche Transpiration des Körpers wird dadurch in keiner Weise beeinträchtigt. Da YERKA duftneutral ist, sind Sie frei in der Wahl Ihrer individuellen Duftnote.

Anwendung: Befeuchten Sie die Achselhählen vor dem Schlafengehen mit einem YERKA getränktem Wattebausch. Waschen Sie morgens die Achselhöhlen einfach mit klarem Wasser aus. Anfangs benutzen Sie YERKA zwecksmäßigerweise drei- bis viermal wöchentlich, später genügt meist ein- bis zweimal.

INGREDIENTS: AQUA, Aluminium Chloride, Citric Acid, Glycerin, Tartaric Acid, Calcium Chloride, Hydrochloric Acid, Sodium Chloride

Made in Germany - YERKA Kosmetik GmbH, Berlin

Alleiniger Herrsteller:
YERKA Kosmetik GmbH
Wielandstr. 26 a
D-10707 Berlin

Tel.: 0 30 / 8 81 38 76

So, das ist alles was draufsteht.

Klingt stark nach Werbung, was es in dem Fall wohl auch ist - ich bin begeistert!
Bevor ich es vergesse, 50 ml haben bei mir 7,00 Euro gekostet.

In diesem Sinn, vielleicht hilft es Euch ja genauso gut wie mir!
Gruß,

Phil

05.06.2003 19:17 • #5


ist es in einer apotheke erhältlich?

05.06.2003 20:15 • #6


Ich habe grade erst diese seite gefunden und bin total begeisert dass ich endlich mal hilfe finde!
Gibt es dieses Yerka denn rezepfrei in der apotheke?

05.06.2003 21:49 • #7


Hi Alle,

ohne Rezept, einfach in die Apotheke oder ggf. in die Dro..
Und ned erschrecken, das Zeug ist ROSA )
Kostet um die 7 Euro!

Ich bin heute supermutig und habe n engeres T-Shirt an. Das ist so gut!

Grüße, der Phil.

06.06.2003 08:14 • #8


Echt cool diese Yerka bin über ein anderes forum darauf aufmerksam geworden habes es mir sofort geholt und es hat geholfen ich habe nur noch minimal geschwitzt heute.Aber das kann daran liegen das ich nur so wenig aufgetragen habe.

06.06.2003 14:52 • #9


Hallo,

kennt denn sich jemand mit den langzeit erfahrungen mit jerka aus??
Weil in den Yerka Deodorant bestandteilen ist ja auch nur ALCL mit drin und deshalb kann es ja auch am anfang gut wirken, aber dann.....

06.06.2003 16:46 • #10


na is dieses yerka jetzt etwas anderes als alcl und odaban? weil es is ja eh auch aluminium-chlorid drinnen, also ist es eh wieder dasselbe oder? kennt sich da wer aus?

liebe grüße

09.06.2003 10:53 • #11


habe mir yerka auch besorgt. leider hilft es bei mir kaum. habe zwar eine leichte besserung bemerkt, aber leider nicht der gewünschte effekt...
allerdings reizt es die haut nicht. vielleicht hilft es ja bei anderen? bei mir wirkt ja selbst odaban nicht.....

10.06.2003 09:32 • #12


habe mir yerka auch besorgt. leider hilft es bei mir kaum. habe zwar eine leichte besserung bemerkt, aber leider nicht der gewünschte effekt...
allerdings reizt es die haut nicht. vielleicht hilft es ja bei anderen? bei mir wirkt ja selbst odaban nicht.....

10.06.2003 09:33 • #13


Oh, du bist wohl auch so ein schwerer Fall, dem nichts (mehr) hilft. Herzliches beileid!! Kannst dir ja auch überlegen, ob du dir die Schweißdrüsen absaugen lassen willst, oder Botox spritzen lassen willst.
Musst du dir aber gut überlegen. Will dich nicht mit meiner Meinung irgendwie beeinflussen.
lg
Cloud

10.06.2003 09:52 • #14


ich hab hh aber erst seit letztem jahr. davor nie probleme gehabt. war auch schon beim arzt. bin pumperlgesund, keine schildrüsenleiden, nichts.
bin halt jetzt auf der suche nach einem heilmittel für mich. op ist der letzte ausweg für mich. aber wenn nichts anderes helfen sollte, dann werde ich das auf jeden fall mach lassen.
alcl habe ich noch nicht ausprobiert. werde ich auch noch versuchen. mal sehen.
bin auf jeden fall tierisch froh, dass es dieses forum gibt und ich nicht allein mit diesem problem bin
viele herzliche grüße
christina

10.06.2003 14:27 • #15


So ging es mir auch. Ich war froh, dass ich nicht die Einzige bin, die das Problem hat..........! Dachte echt, ich bin die EINZIGE im Universum, die so abnormal schwitzt.....

10.06.2003 16:32 • #16


Zwischenbericht:
Musste heute mal wieder an dieses Forum denken und erinnerte mich an meinen ersten Eintrag zu YERKA - demnach benutze ich YERKA nun schon seit zwei Monaten - mit Erfolg. Die Wirkung ist immer noch genauso verblüffend wie am ersten Tag!
Grüße!Phil schrieb:

12.08.2003 12:45 • #17


Hallo zusammen! ich nutze yerka jetzt erst seit über einer woche. leider mußte ich gestern traurig feststellen, dass ich wieder geschwitzt habe... : ( zwar nich so schlimm, aber trotzdem sichtbar. meine frage: ich nehme es jetzt jeden 3. tag, ist das zu wenig, zu viel? will mich nicht damit abfinden das die wirkung nachlassen soll, bei anderen hat die wirkung doch auch angehalten... seufz

09.09.2003 21:29 • #18


habs ausprobiert, und es hat genauso gewirkt, staubtrocken!! genial!!

hast du erfahrung, ob es auf die lange sicht hilft? oder gewöhnt sich der körper irgendwann dran?

lg, mechi

28.10.2003 20:33 • #19


Ich habe mir vor 3 Wochen Odaban gekauft,alle haben ja so von diesem 'Wundermittel' geschwärmt,aber mit der Zeit hat die Wirkung bei mir einfach nachgelassen,ich schwitze zwar nicht mehr so stark wie davor aber zufrieden bin ich immer noch nicht.
Vorallem nervt mich an Odaban,dass es mir die Haut regelrecht abscheuert,meine Achseln sind total rot und ausgetrocknet,da tut einem jede Bewegung weh!

Ich denke dann werde ich als nächstes mal dieses Yerka ausprobieren.
Kann mir jemand sagen,ob das eine stärkere Wirkung wie Odaban hat?
Über Botox spritzen und andere OP's habe ich bis jetzt überwiegend nur schlechtes gehört und so eine Behandlung mit Stromkissen ist ziemlich teuer...

30.10.2003 18:49 • #20