Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,

in vielen diversen Foren hört man seit einiger Zeit was von SWEAT-OFF, einem neuen Wundermittel gegen Achselschweiss etc.

Da ich schon alles ausprobiert habe, von gemischter Aluminium-Lösung bis hin zu Yerka und wirklich NICHTS bei mir geholfen hat,( vielleicht auch nur weil ich es nach 2 Tagen schon abgesetzt habe, da meine Achseln dermaßen gereizt und enzündet waren!) wollte ich mal hören ob es vielleicht schon jemand hier im Forum ausprobiert hat?

Es ist ja ziemlich teuer (Kosten: 30 euro mit Versand)....

Ich bin am überlegen ob ich es mir auch zulegen soll... aber ich habe auch schon gelesen dass es nichts anderes wäre als das Zusammengemisch aus der Apotheke?

LG und bye bye

30.08.2006 21:01 • 29.11.2007 #1


14 Antworten ↓


Also leider scheint ja noch keiner sweat-off ausprobiert zu haben... und bei denen es anscheinend geholfen hat, hört es sich meistens wie Werbung an...

Naja, bei mir könnt ihr anhand meiner anderen Beiträge sicher sein, dass ich alles ehrlich meine was ich schreibe und keine Werbung betreibe

Also, ich habe mir eben sweat-off bestellt und werde euch bericht erstatten ob und wie es wirkt...

Es ist meine letze Hoffnung vor der Botox-Spritze.

Mal schauen ob es wirklich ein "Wundermittel" ist...

bye bye

29.09.2006 21:38 • #2



SWEAT - OFF aus Punkt 12, Wundermittel oder Lachnummer?

x 3


hy, hab ja versprochen Bericht zu ertsatten - und ich muss sagen ich bin wirklich baff.

Ich habe es hauchdünn am ersten Abend angewendet, und es hat nur minimal gepickst und gejuckt (kein vergleich zu dem ALCL aus der Apotheke) und direkt am nächsten Tag war ich trocken. Nicht ganz aber min. zu 90%. Ich kann es immer noch nicht fassen.

Ich habe es jetzt 4 abende hintereinander genommen, und musste nicht einmal ein shirt wechseln. Sogar beim Autofahren (wo ich mich immer so aufrege) hatte ich keine Schweißränder.

Also ich sehe der Sache zwar immer noch sehr misstrauisch entgegen... und ich habe es heute zum letzen mal genommen (man soll es nur 4 abende hintereinander nehmen u dann nur noch wenn man wieder nass wird) und schau jetzt mal wie es weiter geht.

Die richtigen heftigen Situationen wo ich schweißausbrüche bekomme, hab ich ja noch nicht erlebt in den 4 Tagen, (Arztbesuche etc)

Aber mal schauen wie es wird.

Und die 25 euro sind zwar sau teuer, aber mir hat es bis jetzt 100% besser geholfen als das billige alcl aus der Apotheke, dass sooooooooooo gebrannt hat.

Naja, hier muss jeder selber wissen, was er ausprobiert, und ich hab ja auch gehört, dass sweat-off nicht bei jedem hilft.

Aber in meiner Verzweiflung musste ich es einfach probieren und hab bis jetzt noch Hoffnung dass es mir wirklich hilft!

10.10.2006 11:36 • #3


Ach ja, noch zur Info: meine Achseln sind keineswegs rot oder sonst irgendwas. Also sie sind nicht entzündet. Yuchu

10.10.2006 11:41 • #4


Hm..........aber was ist an diesem Produkt so anders? Außer, dass was drin ist, damits nicht juckt und brennt
Ich bin immer noch skeptisch....
Noch jemand Erfahrung damit?

LG

11.10.2006 18:30 • #5


hi leute,

wenn euer haupt schwitz problem der achselschweiss ist, kann ich euch nur yerka empfehlen.

habe ich in diesem forum erfahren, muss man allerding richtig anwenden.

habe ich auch schon 2 oder 3 mal geschrieben, um die nachwelt zu informieren, aber nun noch mal. es hat mir halt mein leben gerettet

also:

yerka kriegt man in fast jeder apotheke. eine flasche mit rosa flüssigkeit. kostet etwa 8 euro. reicht bei mir ein jahr.
man trägt es vor dem schlafen gehen auf, am besten raufkippen und verwischen oder mit einem zerstäuber, das ist sparsamer, als mit wattebausch...
tagsüber auftragen ist schlecht, weil es dann nicht richtig einzieht, wenn man schwitzt.

wichtig, nicht öfter als einmal die woche.
das ist echt ganz wichtig, weil sonst die wirkung nachlässt bei manchen.

ein erfolg stellt sich nach einigen wochen ein. das heisst es wird weniger. bis es spätestens nach einem halben jahr 100 % weg ist. eigentlich schon eher.
ich nehme es seit über 2 jahren. und nur noch alle 3 wochen.

wenn man sich die achseln rasiert, juckt es ziemlich, aber es ist auszuhalten. am besten eine woche nicht rasieren.

für mich ist es die entdeckung und vor allem preiswert.
ich wünsche euch ganz viel spaß damit und durchhalten und sich freuen.

einen nachteil hat es: ich schwitze seit dem an anderen stellen mehr. aber es ist nicht so schlimm für mich, wie ständig unter den achseln zu schwitzen.

falls ihr es probiert, schreibt vielleicht mal, wie es ist.
ganz lieber gruss

tropen

16.10.2006 23:42 • #6


Hy,

also ich habe auch Yerka probiert, und ich konnte es nicht länger als 2-3 wochen anwenden da es mir meine Achseln so richtig kaputt gemacht hat. Schon nach der ersten Anwendung konnte ich nachts nicht einschlafen weil es so gebrannt und gejuckt hat.

Aber freut mich wenn es dir geholfen hat!

Wie schon gesagt, jeder muss rausfinden, welches Mittel ihm am besten hilft, und bei mir ist es Sweat-off.

Ich hab es jetzt ca. 5-6 mal angewendet und anfangs hat es nur minimal gejuckt also absolut zum aushalten, und nun spür ich garnichts mehr. Kein Jucken, kein Ziepen.

Euch allen viel Glück bei der Suche nach dem richtigen Mittel!

21.10.2006 10:43 • #7


Hm....also ich hab Yerka ausprobiert....allerdings immer nur ab und zu oder mal ein paar Tage...Hat nix gebracht, evtl muss ich es über einen längeren Zeitraum benutzen...
Und dann hab ich Sweat-off bestellt und es angewendet, nachdem ich schon 2 Abende zuvor Yerka benutzt hatte; ich sage euch: ich bin gestorben! So gebrannt hats noch nie!! Jetzt warte ich mal ein paar Tage bis die Haut wieder klar kommt und werde dann Sweat-off nochmal versuchen...
Welche Salbe o.ä. benutzt ihr eigentlich wenns brennt?

LG

22.10.2006 00:11 • #8


also ich hab bisher noch nichts dergleichen probiert, bis auf die geläufigen deos aus der werbung (hydrofugal, rexona), die aber überhaupt nichts gebracht haben. bis vor kurzem hab ich mich auch nicht so mit dem thema auseinandergesetzt, weil ich dachte, dass der üble schweißgeruch durch die synthetischen t-shirts entsteht, die ich öfter trage. nun, inzwischen habe ich bemerkt, dass ich schon eine halbe stunde nach dem duschen, müffel. manchmal direkt nach dem duschen! und es liegt nicht daran, dass ich mich nicht gründlich wasche.
nun erfahre ich heute über internet, dass ich wohl diese bromhidrose ist! für mich ist das hier geschrieben relativ neu. naja bis auf, dass ich auch immer ein deo mitnehme und mich mehrmals am tag wasche. in letzter zeit habe ich mich immer eingepudert, auch weil ich seit paar tagen einen ausschlag in der linken achselhöhle bekommen habe.
nach dem relativ großen input per internet heute, habe ich wohl gemerkt, dass jeder sein mittelchen finden muss. was mich aber auch noch interessiert, ist, ob jemand weiß, ob bei bromhidrose so eine schweißdrüsenabsaugung auch hilft. zumal ich zwar vermehrt schwitze, aber nicht ganz so extrem wie bei vielen anderen. und dann kommt noch dazu, dass ich manchmal auch direkt nach dem duschen schon müffel, also eigentlich ohne schweißbildung. kann mir da jemand helfen bzw. weiß jemand etwas über diese problematik?

lg,
shira

23.10.2006 13:59 • #9


hi shira,

bei mir ist der geruch dank yerka gar nicht mehr vorhanden. weil nichts mehr rauskommt. nehme aber noch zusätzlich ein deo für sensible haut, damit sie nicht so trocken ist und spannt. obwohl es nicht schlimm ist.

einigen von euch, die mit yerka schlechte erfahrungen gemacht haben, kann ich nur raten, es noch einmal richtig zu versuchen:

1. nicht auf frisch rasierte achseln auftragen (mind. eine woche warten), weil es sonst brennt und juckt

2. zu anfang nicht häufiger als benutzen, sonst lässt die wirkung nach - später, wenn ihr trocken seid (nach einigen wochen erst), nur noch alle 2 wochen benutzen

3. über nacht einwirken lassen, dann schwitzt man weniger und es kann einwirken. später schwitzt man ja nicht mehr, aber ich nehme es immer noch über nacht, mittlerweile seit 2 jahren.

4. um sparsam zu sein, trage ich es direkt aus der flasche auf und klatsche es dann ein, wie rasierwasser. wattebausche saugen ja zusätzlich. habe dadurch erst meine 2. flasche.

5. seid nicht zu ungeduldig, wenn es nicht nach der 1. anwendung wirkt. es reduziert sich langsam, bis zur totalen trockenheit nach spätestens 2 monaten


viel glück und spaß am neuen leben, dass ihr auch sagen könnt, ich brauche ein deo, das meine achseln vor dem austrocknen schützt.

27.10.2006 14:45 • #10


Hallo,

ich habe mir heute auch Swat Off bestellt - ich schwitze unter den Armen wirklich stark. Ich kann nur schwarze Sachen tragen und das macht mich ziemlcih fertig. Ich kann nich feiern gehn weil mich das so fertig macht - unternehme auch nichts mit meinem Freund weil es einfach peinlich ist wenn er es mitbekommen würde.

Ich hab vorher noch nichts anderes ausprobiert aber hoffe damit das richtige gefunden zu haben - es ist mir einfach peinlich damit zum Arzt zu gehen!

Hilft es also wirklich - auch durchgängig?

28.05.2007 19:20 • #11


Hi Leute,

Benutze seit ca. einem Jahr Sweat-Off. Habe bis dato sehr stark unter den Achseln geschwitzt. Aber nur dort. Empfehlen kann ich es aber nur bedingt, da ich nach der Anwendung zwar nicht mehr unter den Achseln, jedoch an Rücken, Händen und Füßen schwitze. Es haben sich also nur die betroffenen Körperregionen geändert. Ausprobieren könnt ihr es schon einmal, da ich denke, dass es sich bei jedem anders verhält. Und das ist keine Werbung;-) Werde wohl mal Vagantin ausprobieren, hoffe das hilft richtig...

08.06.2007 00:37 • #12


Hallo zusammen,

ich leide auch unter sehr starkem Schwitzen unter den Armen, Gesicht und Rücken/Po.

Ich habe mir vor einigen Monaten Sweat-off bestellt und wende es seitdem unter den Armen an.
Ich bin ziemlich begeistert von Sweat-off, da die Schweißbildung unter den Armen tatsächlich wesentlich weniger geworden ist.
Vorher hatte ich immer Schweißränder, auch wenn mir garnicht warm war oder ich sogar gefroren habe.
Seitdem ich Sweat-off benutze traue ich mich sogar farbige Shirts anzuziehen (vorher habe ich nur schwarze oder weiße Sachen gertragen).

Ich kann es wirklich nur weiter empfehlen!

Grüße von einer Leidensgenossin

15.06.2007 11:36 • #13


Hallo

Also ich schwitze auch sehr stark unter den Achseln.Mußte mir auch mehrmals am Tag neue Tshirts anziehen.Ich habe auch Sweat off und es hat sich wirklich seeeehr gebessert.Aber es ist halt nur was für Leute die unter den Achseln sehr stark schwitzen.Aber man darf auch nicht zuviel davon auftragen sonst juckt es halt sehr stark.

LG Löckchen

25.11.2007 18:51 • #14


hallo,
ich benutze es schon seit einem halben Jahr und ich bin total begeistert.
Man wendet es ein paar Abende vor dem schlafen gehen an und hat dann lang Ruhe! Wenn es wieder anfängt dann wiederholt man das ganze.
Ich finde das ist das Geld wert. Es hält auch ewig lange.
LG

29.11.2007 23:19 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag