Linda49

10
5
Hallo, ich hoffe hier hat einer einen guten Tipp. Ich nehme seit einem halben Jahr wieder Sertralin. Es wirkt sehr gut gegen Panik, Ängste, aber hauptsächlich sehr gut gegen die innere Unruhe und Schwindel. So wie es aussieht muss ich das jetzt immer nehmen, denn nach einem Absetzversuch bin ich innerhalb eines Jahres, ich habe ausgeschlichen, wieder in Panik, Depressionen und die verschiedensten psychosomatische Störungen verfallen. Bis hin zu hohem Blutdruck, der unter Sertralin wieder super ist.
Die Nebenwirkungen sind verschwunden bis auf das verstärkte Schwitzen. Besonders schlimm wird es bei Bewegung und Wärme. Oder bei Wechsel von kalt nach warm. Hat jemand einen Plan, wie man das ganze reduzieren kann?

Ich danke euch schon mal.

Lg Linda

20.09.2011 13:13 • 22.09.2011 #1


2 Antworten ↓


PingPong


2
Hast du die Nebenwirkungen mal bei deinem Arzt angesprochen? Da ich unter Hyperhidrose leide kann ich dir einige Tipps gegen das schwitzen geben. Allerdings müsste ich dafür erstmal wissen wo du genau schwitzt. Denn da gibt es verschiedene Möglichkeiten dagegen anzugehen.

22.09.2011 08:53 • #2


Linda49


10
5
Zitat von PingPong:
Hast du die Nebenwirkungen mal bei deinem Arzt angesprochen? Da ich unter Hyperhidrose leide kann ich dir einige Tipps gegen das schwitzen geben. Allerdings müsste ich dafür erstmal wissen wo du genau schwitzt. Denn da gibt es verschiedene Möglichkeiten dagegen anzugehen.


Ja, das habe ich, viel Bewegung soll helfen. Die habe ich. Das Schwitzen ist überwiegend am Kopf, Hals, Nacken und oberer Wirbelsäulenbereich unter den Axel auch. lg linda

22.09.2011 09:07 • #3