» »


201226.11




31
14
17
guten morgen zusammen
leider leide ich seit meiner pubertät darunter angefangen hat es mit 13. als ich das erste mal dadrauf aufmerksam wurde. und mittlerweile bin ich 30 und habe sämtliche sachen durch. es belastet mich sehr vor allem im sommer. mein damaliger hautarzt verschrieb mir als erstes somordren und vagantin. direkt nach den ersten einnahmen wirkte ich allergisch und konnte das nicht mehr nehmen. ich bekam aliminumchlorid das ich mir unter den armen träufeln sollte. aber auch dies half nicht.
irgendwann mit 19 bekam ich eine ausschabung unter den achselhöhlen, zu den damaligen zeitpunkt hatte ich es nur da diese hyperhidrose. ein paar wochen später fing ich dort auch wieder an zu schwitzen und man hielt mich für bekloppt ,das könnte ja nicht sein ich wurde ja operiert ect....
ich ging wieder zur krankenkasse und wechselte den arzt und dieser schickte mich sofort in einer klinik und ich bekam botox gespritz unter den achselhöhlen und teilweise am rücken. weil die hyperhidrose sich weiter entickelte. da wurde ich von meinem leiden erlöst aber leider hielt dies nur ein paar wochen so ein schwachsinn aber nicht in diesem ausmaße.
mittlerweile habe ich mich von der gesellschaft sehr zurück gezogen. das einkaufen selbst im winter wenn ich mal ebend ums eck gehe und ne tüte nach hause trage habe ich richtige flatschen schweiss am rücken und unter den armen. grosse ringe. ich muss mich jedes mal anziehen.
es ist sogar so schlimm das ich es im intimbereich mittlerweile habe die beininnenschenkel an den knien , unter den armen , im dekolteebereich und am rücken.
im sommer gehe ich so gut wie nie raus all die schönen kleider die ich nicht tragen kann aufgrund dessen oder thishirst usw... ich trage dann viel aus wolle aber nicht jede wolle , und nicht jeden stoff die sachen wo man es nicht drin sieht sowas wie ein badeanzugstoff sowas trage ich dann .

wenn ich vorher in einem geschäft gehe und finde ein thishirt toll, befeuchte ich meine finger und gehe damit unten ans shirt um zu sehen ob es durch kommt, wenn nich wird es gekauft.

ich lebe damit also seit sehr langem schon und ich habe die hoffnung aufgegeben eins nehme ich noch in angriff, da ich seit kurzem in einer therapie bin da ich noch andere dinge habe sagte mir der psychologe das es noch die heilpraktiker gäbe die arbeiten aber nicht mit den kassen zusammen. das heisst ich spare jetzt etwas und versuche es dort noch mal vieleicht gibt es ja heilplfanzen , kräuter dagegen. ansonsten liebe ich den winter und schiebe noch mehr depressionen wenn der sommer kommt. wenn andere happy werden. lg trissue

Auf das Thema antworten
Danke6xDanke


1
Rhein-Main
  01.12.2012 05:00  
Hallo Trissue,

bin grad beim Lesen fast vom Stuhl gefallen. Es gibt noch andere Menschen die nur Klamotten kaufen die den "Finger-Feuchtigkeits-Test" bestanden haben!! Ich dachte immer ich wäre die einzige die so einen Mist macht

Ich leide auch an Hyperhidrose, wobei mich Hände und Achseln am meisten beeinträchtigen. Eigentlich ist es am Rücken , Kopf oder Rumpf auch nicht viel weniger. Ich werde gebotoxt, nachdem die ganzen konventionellen Methoden ohne Erfolg waren. Zu einer OP (Achseln) konnte ich mich nicht durchringen weil die Versager-Quote doch recht hoch ist. Vllt versuch ich es irgendwann trotzdem einfach mal. Was kann man verlieren...

VG Envia



912
1
5
  01.12.2012 05:30  
Ich habe das Problem mit dem Schwitzen auch. Das ging 2003 los. Ich dachte das läge da an dem heißen Sommer, aber dann hätte es ja aufhören müssen. Mein Arzt sagt das es an meinem Übergewicht liegt. Aber das allein kann´s nicht sein, denn da hatte ich nur 90 kg gewogen bei 1,85 m. Heute wiege ich so 125 kg +- 2 kg. Und es ist so heftig das ich mit T-Shirt und Winterjacke draussen bei -14 Grad spazieren gehe und die Jacke durchnässt. Der Kumpel der dabei war konnte das gar nicht glauben. Aber auch bei Kleinigkeiten ist es schlimm. Beim Radfahren oder einkaufen oder wenn ich was am Auto repariere. Kann mich teilweise 3 mal am Tag umziehen. Aber ich werde jetzt richtig abnehmen und dann will ich sehen ob es besser wird.Bei mir ist der Kopf und der Oberkörper betroffen, aber verstecken würde ich mich deswegen nicht.Gut, das heißt anscheinend "Hyperhidrose", aber woher zum Geier kommt das? Früher hatte ich das nicht.LG,



1
  16.12.2012 23:57  
Hi,
ganz kurz eine Antwort. Ich kenne Dein Problem.
Antwort 1:
Ich trage nur noch schwarze Kleidung von Icebreaker. Die sind aus sehr dünner Wolle. Super Qualität. Kann man ohne Probleme in der Maschine waschen im normalen Programm. Mit Wollwaschmittel. Aber sonst ganz normal.
Man kann noch so stark schwitzen. MAN SIEHT KEINE SCHWEISSFLECKEN!! Und Wolle hat den angenehmen Effekt, dass sie "nass" sein kann, ohne sich nass anzufühlen.
Seitdem ich das trage, habe ich in der Arbeit kein Problem mehr. Präsentation, Kundengespräch, Termin beim Chef - man sieht mir nicht mehr an, ob ich schwitze. Und das Interessante: Nach ein paar Monaten hat sich der Körper daran gewöhnt, dass ich aufgeregt sein kann, ohne dass jemand das Schwitzen sieht: Und ich schwitze nicht mehr! Ohne sonstige Medikamente.
Anwort 2:
Es gibt ein Deo mit Silberionen. Das wirkt wirklich 100% gegen Geruch. Auch nach 18 Stunden.
Antwort 3:
Mich hat einmal eine Ärztin gefragt, warum mich das Schwitzen stört. Ich war empört wegen der Frage. Was für eine doofe Frage. .... Und dann habe ich darüber nachgedacht. Einmal kam eine Mitarbeiterin von mir zu spät in die Arbeit. Und hat sich in den Türrahmen gelehnt mit erhobenen Armen. Riesen Schweissflecken. Und weisst Du was: Das ist überhaupt kein Problem. Ich fand es sogar anziehend. Gut, sie ist jung und hübsch. Aber wenn es für sie gilt, dann ist es zumindest nichts dramatisch schlimmes. Sondern einfach normal.
Alles Gute.
Jens



15
2
Rhein-Neckar
1
  25.02.2013 01:43  
kommt mir alles ziemlich bekannt vor was ihr so schreibt....bei mir fing das auch mit dem schwitzen unter den achseln an mittlerweile sind achseln, rücken und intimbereich betroffen.....

den klamotten-schwitz-test kenn ich nur zu gut...vor allem im sommer wirds wieder blöd, wenn man streß im büro hat, was zumindest bei mir das schwitzen verstärkt :(

gut wenn man kleidung hat, auf der man den schweiß nicht sieht, blöd nur, wenn ein kollege einem auf den rücken haut und dann sagt "uhh warum bist so verschwitzt?"

und um solchen situationen zu entgehen habe ich mich auch schon sehr zurückgezogen :(
habe bis auf verschiedene deos aber nicht wirklich viel ausprobiert, daher die anmeldung in diesem forum...

denke, dass auch der alleinige gedanke ans schwitzen mich jetzt schon schwitzen lässt, ein teufelskreis irgendwie, so blöd wie es auch klingt!

will demnächst einen termin bei einem dermatologen machen, mehr auf meine ernährung achten (gerstengraspulver und salbeitee) und wieder regelmäßig sport treiben....

seitdem ich dieses problem habe achte ich auch extrem darauf, ob andere schwitzen und fühle mich total wohl wenn ich einen anderen schwitzen sehe :p
aber sobald mich einer länger ansieht und mein schwitzen bemerkt würd ich am liebsten wegrennen :(



1
  10.04.2013 14:30  
Hallo zusammen,

habe mir gerade eure Postings durchgelesen und erkenne mich darin wieder: Ich leide auch seit meiner Jugendzeit unter starker Hyperhidrose - ich schwitze ganz egal bei welchem Wetter unglaublich stark :(

Am Anfang waren es nur die Hände wenn ich z.B. vor einem Vortrag in der Schule aufgeregt war. Dann kamen das Schwitzen an den Füßen dazu und unter den Achselhöhlen und mittlerweile ist es so schlimm geworden dass ich am ganzen Körper schwitze - und das selbst wenn ich nicht einmal extrem viel Stress habe oder unter großer körperlichen Anstrengung stehe...

Natürlich hab ich auch schon unzählige Deodorants und Hausmittel wie z.B. Salbeitee ausprobiert - die haben aber gleich gar nicht gewirkt...

An Aluminumchlorid- und Botox-Behandlungen hab ich mich bislang nicht rangetraut... Habt ihr damit gute Erfahrungen gemacht?



307
16
Karlsruhe
36
  24.05.2013 23:45  
also ich weiß nicht obs bei jeder hyperhidrose wirkt...wenn ich bei manchen in reportagen tellergroße schweissflecken unter den achseln seh,ok, SO stark hab ichs nicht. aber stark genug dass es mich nervt u ich mich oft selbst rieche. nja jedenfalls hab ich ja früher yerka benutzt ,was auch hilft,ABER da is ja viel aluminium drin (in den normalen deos auch,aber weniger) u das soll ja mit brustkrebs im zusammenhang stehen. war mir ne zeit lang egal,weil dieses schwitzen einfach lästig is u wer weiss ob mir das aluminium überhaupt was anhaben kann.
aber ich las letztens,man könne auch natron nehmen. genau,das weisse pulver,was es im Dro. gibt u das soll eben nicht schädlich sein für den körper. man schwitzt zwar trotzdem,hilft also nicht gegen die flecken,aber man stinkt nicht mehr! ich habs ausprobiert u es hilft tatsächlich! ich bin voll happy u werde es jezt immer verwenden. kommt man sogar noch günstiger weg als mit deos und schadet der gesundheit nicht. riecht zwar nicht so lecker wie ein deo,aber man kann daraus auch duftende deos selbst machen. oder einfach n parfum dazu. probierts aus,viel erfolg!



6
4
  27.05.2013 22:23  
hey,

ich hab das auch (gehabt). Aber wisst ihr was wirklich hilft? Iontophorese! Ich hab das an den Händen und Füßen extrem und dann war ich 9 mal dort und es war weg! Unglaublich aber wahr! Das war so eine unglaubliche Erlösung. Man muss es halt immer wieder machen, aber jede Woche ne Stunde dafür investieren, damit es einem besser geht, finde ich nicht übertrieben.
Man hat mir beim Hautarzt gesagt, dass man das auch unter den Achsel machen kann.
Ich kann das echt nur empfehlen!



214
22
Wiesbaden
3
  27.05.2013 23:01  
hi
mir wurden damals die schweißdrüsen im achselbereich entfernt, da ich seit meiner pupertät rund um die uhr nass war. habe es sogar bezahlt bekommen, da es auf die psyche ging. nun schwitze ich zwar immer noch ein wenig unter den armen, aber das ist völlig in ordnung. das ganze ist nun 12 jahre her, und seit gut zwei jahren schwitze ich vermehrt am rücken und an stirn/nacken und brust. ich habe nun das "everdry" ausprobiert. ist halt krasses aluzeusch, und ich musste es nach zweimaliger behandlung absetzen, weil meine haut sehr empfindlich ist, aber ich bin der meinung, dass es ein wenig geholfen hat. gegen den schweiß und gegen den geruch. ich kenne einige leute, die es benutzen, und sie sind total begeistert. also, wenn ihr euch so ein kram antun wollt, könnt ihr es ja mal ausprobieren.
damals hat so ein zeug bei mir nicht geholfen, aber es war ja auch sehr extrem bei mir mit dem schwitzen. was ich nun teste: salbeitabletten aus der apotheke und immer wenn ich baden gehe, hau ich ne packung tannolact mit rein. ob es hilft weiß ich noch nicht, aber es ist naturzeug und einen versuch wert. ich habe damals alles ausprobiert, hab mir sogar produkte aus anderen ländern schicken lassen. war alles mist. mittlerweile bin ich sogar auf deo ohne alukram umgestiegen und ich bin begeistert. man hört ja viel von brustkrebs wegen alu im deo usw. ob es stimmt...keine ahnung, aber das deo riecht frisch und hält den kompletten tag an. und die paar schweißdrüsen unter den armen, die dürfen ruhig produzieren. hauptsache ich stinke nicht, denn das ist ekelig :-)



1
  05.02.2017 00:45  
Hallo trissue

Ich leide seit meiner Geburt an hyperhidrose. BeI mir war es so das ich aus den Hand und fußflächen geschwitzt habe und das so arg das meine Eltern mit mir schon als Kind von Arzt zu Arzt fuhren und die mir alle nicht helfen konnten. Als ich 8-9 Jahre War fand mein Vater im Internet einen Spezialisten der mir half und mich operierte mit 9 Jahren bei den Händen und mit 14 Jahren bei den Füßen. Doch jetzt bin ich 16 Jahre und ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer . Ich leide wirklich sehr daran und weiß auch nicht mehr was ich tun soll, selbst im Winter halte ich es nicht aus und der Spezialist kann auch leider nichts mehr machen. Ich schwitze direkt aus den knien , unter den axhseln, überall und ich muss auch beim Kleidung kaufen sehr darauf achten was ich kaufe.

Ich hoffe das es sich mit der zeit irgendwann einmal legt, denn es belastet mich wirklich sehr. Man schwitzt einfach und kann es nicht kontrollieren.



338
44
56
  05.02.2017 18:46  
Ich hatte es auch ganz schlimm seit meiner Jugend und habe alles ausprobiert, nichts half. Wollte mir die Drüsen axillar sogar wegoperieren lassen. Und dann entdeckte ich das Wundermittel überhaupt. Es heisst ODABAN und ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
LG



4
1
  05.02.2017 19:02  
Hallo :)
Mir geht es genau so. Ich leide seit 8 Jahren schon drunter und bin erst 17.
Ich kann das 7 update empfehlen was ich Grade für die Achseln benutze. :)

LG CBM



13
1
Calw
7
  30.04.2017 04:39  
Hallo trissue und alle anderen.
Aluminiumclorid hilft nur wenn man einige Dinge beachtet.
Erst einmal als Spray 20%
Immer im Kühlschrank aufbewahren.
Nach auftragen 30min wirken lassen.
Gaaaanz wichtig die Tage drauf nur weiß benutzen oder Duschgel an der Stelle.
Deren Konservierungsstoffe heben die Wirkung auf.
Nach drei Tagen muss ich es wieder drauf machen.
Lg


« Hyperhidrose - kompensatorisches Schwitzen nach OP POTS Posturales Tachykardiesyndrom » 

Auf das Thema antworten  13 Beiträge 

Foren-Übersicht »Krankheiten & Gesundheits Foren »Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Warum lebe ich?

» Einsamkeit & Alleinsein

86

10659

21.09.2010

Ich lebe nur vor mich hin

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

13

6021

04.01.2011

Jaa ich lebe wieder

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

4

1074

25.11.2010

Ich lebe noch! :-))

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

3

924

20.12.2010

Lebe richtig !

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

10

422

12.08.2018










Krankheiten & Gesundheits Foren