Pfeil rechts

Hi Leute,

Hab vor ein paar Tagen schon mal angefragt, ob sich einer mit Botox Spritzen auskennt?
Danke an Carla77 für ihre Antwort und trotzdem: Könnt ihr mir vielleicht noch einige Infos schreiben?
Nebenwirkungen, Kosten, Dauer?

Soll ich evtl. doch lieber gleich über eine Absaugung der Schweißdrüsen nachdenken?
Will nicht mehr leiden, fühl mich so allein mit meinem Problem, obwohl ich das Forum hier kenne.

Gruß an alle Mitleidenden...

Babe

14.01.2004 17:34 • 02.03.2004 #1


7 Antworten ↓


Hi Babe!

Hab selbst noch kein Botox spritzen lassen, aber hier ein paar Infos darüber:
Botox verhindert, dass in den Nervenzellen der Botenstoff Acetylcholin, der in der Schweissdrüse das Schwitzen auslöst, ausgeschüttet wird. Somit wird das Schwitzen für eine gewisse Zeit unterbunden. Danach bilden sich aber neue synaptische Verbindungen und das Schwitzen beginnt von Neuem.
Die Wirkung von Botox hält so durchschnittlich ein halbes Jahr (kann auch länger sein, allerdings bei manchen auch kürzer). Dass gar keine Wirkung eintritt, ist selten. Gerade bei axillärer Hyperhidrose können gute Erfolge damit erzielt werden. Dort ist die Behandlung auch weniger schmerzhaft als an den Händen. Allerdings ist es wichtig, dass das Botox von einem erfahrenen Arzt gespritzt wird, da sich das Risiko der Behandlung vor allem während des Spritzens stellt. Nebenwirkungen gibt es, soweit ich weiss, keine.
Die Kosten weiss ich nicht genau...hab mal was von 450 Euro (plus zusätzlich Behandlungskosten) gehört.

Wünsch dir viel Erfolg bei deinem Termin!
Gruss, Julia

15.01.2004 22:54 • #2



Nochmal Botox

x 3


Hallo Babe.

also ich habe mir inzwischen schon zum 2ten mal Botox spritzen lassen. Ich bin ehrlich gesagt nicht so ganz zufrieden, da es beim ersten mal auf der linken Seite nicht ganz in Ordnung war und beim letzten mal war/ist es auf der rechten Seite nicht ganz in Ordnung. Vielleicht liegt es auch daran, daß mein behandelnder Arzt nicht so die Erfahrung damit hatte, da ich seine erste Patientin bin.
Insgesamt kostet eine Behandlung so 650 Euro.
Inzwischen denk ich schon an eine Absaugung der Schweißdrüsen, da man sich nie zu 100% auf das Botox verlassen kann.
Ich habe mich im November spritzen lassen und die Wirkung lässt schon wieder teilweise nach.

Grüsse Tina

19.01.2004 11:39 • #3


Also ich leide auch unter Achselnässe,auch wenn mir kalt ist und das ist sehr seltsam.Ich bin froh,dass ich mit meinem Problem nicht alleine bin.
Was kostet denn so eine Drüsenabsaugung?Ist das schmerzhaft?
Ich werde glaub ich erstmal zum Arzt gehen und dann mal dieses ALCL und dieses Yerka probieren.
Meint ihr es hilft,wenn man zum heilpraktiker geht?

grüße clarissa

25.01.2004 22:55 • #4


Hallo babe

auch ich habe bereits eine botox spritze machen lassen...

- über nebenwirkungen kann ich nichts schreiben, ausser, die spritze hat bei mir nicht gewirkt...

- die kosten: mein hautarzt verlangt für die spritze, pro achselpartie 400.-, wie du siehst, keine billige angelegenheit. da ich noch in der lehre bin, habe ich zusätzlich noch 10% rabatt erhalten, habe aber trotzdem 720 fr zum fenster heraus geworfen... dazu hat mir der arzt die doppelte menge botox gespritzt als normal.. und trotzdem hat sie bei mir keine wirkung gezeigt.. ich muss dazu auch sagen, unter den achseln schwitze ich in form von tropfen!! wichtig: die krankenkasse bezahlt dies nicht, deshalb ärztliches gutachten an die versicherung, wird von fall zu fall entschieden. meine bezahlt mir die hälfte 2er behandlungen pro jahr. (irgendwie noch grosszügig)

- zur dauer: nun ja, anscheinden soll diese spritze ein halbes jahr nützen. wie du sicher oben gelesen hast, war dem nicht so bei mir!

ich hoffe ich habe dir etwas geholfen.. für weitere auskünfte stehe ich dir gerne weiterhin zur verfügung..

gruss fallsd au öpis für mich hetsch, bitte mäld di...

26.01.2004 13:04 • #5


Hallo,

habe mir auch schon 2x Botox spritzen lassen. War mit der Wirkung zufrieden, jedoch eben nur für die kurze Dauer von ca. 5-6 Monaten. Mein Arzt hatte an mir sein Versuchsopfer gefunden und so mußte ich nur 20 € für die Behandlung zahlen und habe mir Dysport in der Apotheke auf Privatrezept selbst besorgt. Tipp: viele Apotheken machen gerne das Geschäft und lassen sich, obwohl verboten, auf auch mal 5 - 7 % Rabatt ein. Eine andere Möglichkeit ist der Kauf über DocMorrison in den Niederlanden. Habe gesehen das es da ca. 415 € kostet. Ist sehr viel Geld und ist meines Erachtens auch nur eine Übergangslösung. Mache mich selbst momentan über die Schweißdrüsenabsaugung kundig und werde dies in den nächsten Wochen in Angriff nehmen. Das Rechenexempel ist eigentlich einfach. Jedes Jahr mindesten einmal 500 € oder einmalig 1800 € für die OP.
Ist leicht gesagt, doch auch ich muss erst mal schauen wie ich das finanziell auf die Reihe bekomme. Habe von manchen gehört, dass die Krankenkasse mit einspringt. Ein Versuch ist es ja wert.
Helfe bei weiteren Fragen gerne weiter.
Grüße

27.01.2004 08:27 • #6


Hallo Leute,

habe eine andere reihenfolge der behandlungen probiert.
Habe mir vor 3 monaten die drüsen absaugen lassen und der erfolg hielt exakt 1 monat an. denn auch die drüsenabsaugung ist kein erfolgsgarant!
nun habe ich ma freitag den botoxtermin.

gruss
fabian

01.03.2004 20:14 • #7


Hallo Fabian,

bei welchem Arzt hast Du das machen lassen. Man hört verschiedene Endresultate, jedoch sind es oftmals die gleichen Ärzte.

Grüße

Sophie

02.03.2004 08:57 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag