» »


200613.07




hallo ihr

ich bin jetzt 16 und vor einem Jahr habe ich angefangen übermäßig zu schwitzen, auf einmal hatte ich schweißflecken unter den achseln ohne dass ich mich groß bewegt habe oder es sonderlich heiß gewesen wäre. Hab mir dann in der Apotheke LindenVoss geholt. Das hat eigentlich ganz gut gewirkt, gab zwar keine 100% trockenheit aber das Schwitzen hat sich so gebessert dass ich damit leben konnte. Hab Lindenvoss den ganzen Winter über benutzt und hatte mit der Zeit langsam das Gefühl dass die wirkung nachlässt. Dann hab ich Entzündungen unter den Armen bekommen und abgesetzt. STattdessen hab ich mir nur noch hautheilsalbe draufgeschmiert und hab dann zu der Zeit auch kaum noch geschwitzt.

dann jetzt im sommer hat es dann aber wieder angefangen also bin ich zum hautarzt und habe einen schwitztest gemacht. 100 ist der grenzwert. ich hatte unter der einen achsel 96 unter der anderen 108... also war ich nur grenzwertig, eigentlich.
Der Arzt hat mir dann dieses AHC (?) verschrieben, das benutz ich jetzt seit 1-2 Monaten und ich bin enttäuscht. Es bringt eigentlich so gut wie gar nix. Ich schwitze ein bisschen weniger unter den Achseln dafür aber jetzt am RÜCKEN! Das ist total widerlich und peinlich! Gerade bei diesen Temperaturen schwitze ich am ganzen Körper und hab Schweißflecken am Rücken und manchmal sogar am bauch! Was soll ich nur machen? Ich trag halt auch gerne enge T-shirts und da sieht mans besonders... Meint ihr ich soll das AHC wieder absetzen hört das schwitzen am rücken dann wieder auf? Oder kann man sich das auch auf den Rücken schmieren? Bitte helft mir! Gehts vielleicht jemandem ähnlich?

Freu mich über jede Antwort!

Auf das Thema antworten

9 Antworten ↓



  19.07.2006 20:46  
Hallo!

Ich habe das Schwitzen unter den Achseln genialerweise mit Rexona im Griff, und zwar zu 99%! Nur in totalen Extremsituationen schwitze ich da noch. Da bin ich sehr froh. Ich schwitze dafür aber auch am Bauch (nicht so schlimm) und am Rücken (mein größtes Problem). Ich weiß auch nicht, was ich dagegen machen könnte. Es ist noch nicht unerträglich, es ist eher die Grenze zwischen noch okay und peinlich. Tja, ich habe mich ein wenig damit abgefunden und das hilft mir schon mal.
Kannst Du Dein Problem ein bisschen genauer beschreiben? Welche Situationen, wie stark usw.?

Viele Grüße



  21.07.2006 11:44  
Ich hab bis vor kurzem noch nie am Rücken geschwitzt ist jetzt erst seit diesem Sommer so. Wenn ich Sport mache oder wenn es eben so verdammt heißt is wie im Moment dann schwitz ich am ganzen Körper und am Rücken sieht man dann oft die Schweißflecken, das Schwitzen unter den Achseln ist auf eimal gar net mehr so sehr das Problem^^
Ich versuch jetzt Sachen anzuziehen bei denen man den Schweiß net so sieht... weil ich vermut mal, dass man sich das normale Antitranspirant nicht auf den Rücken schmieren kann oder?
Am Bauch schwitz ich auch wenns so heißt ist, aber man siehts früher am Rücken.



  23.07.2006 20:40  
Hi Leute...


Ich habe so ziemlich das gleich Problem wie ihr! Ich schwitze sehr stark am Achselbereich. Am 19.07.2006 habe ich mir was aus der Apotheke geholt ( Antihydrotikum - äußerlich Anwendung). Dank dieser Internetseite / Forum, hat man mir weiterhelfen können. Mir wurde nämlich gesagt ich solle das aus der Apotheke holen. Es hilft auch richtig gut... nach der ersten Anwendung schwitze ich unter den Armen nicht mehr. Bin erstaunt. Bin mir nur nicht sicher ob ich es jetzt weiter nehmen soll?? Da ich nach der zweiten Anwendung es ehr unangenehm fand, es brante und jukte untern Arm... also waschte ich es wieder ab. Hm, aber wie gesagt, keine Flecken mehr unterm Arm aufm T-Shirt.

Nur meine Frage ist jetzt an euch... (ich hoffe ihr könnt mir helfen), kann ich es auch am Rücken anwenden? Weil ich dort auch sehr stakt schwitze.

Ich freu mich über jede Antwort, Tipps usw.

Danke schon mal.


Gruß Franzi



  24.07.2006 20:15  
Hi Leute...


Ich habe so ziemlich das gleich Problem wie ihr! Ich schwitze sehr stark am Achselbereich. Am 19.07.2006 habe ich mir was aus der Apotheke geholt ( Antihydrotikum - äußerlich Anwendung). Dank dieser Internetseite / Forum, hat man mir weiterhelfen können. Mir wurde nämlich gesagt ich solle das aus der Apotheke holen. Es hilft auch richtig gut... nach der ersten Anwendung schwitze ich unter den Armen nicht mehr. Bin erstaunt. Bin mir nur nicht sicher ob ich es jetzt weiter nehmen soll?? Da ich nach der zweiten Anwendung es ehr unangenehm fand, es brante und jukte untern Arm... also waschte ich es wieder ab. Hm, aber wie gesagt, keine Flecken mehr unterm Arm aufm T-Shirt.

Nur meine Frage ist jetzt an euch... (ich hoffe ihr könnt mir helfen), kann ich es auch am Rücken anwenden? Weil ich dort auch sehr stakt schwitze.

Ich freu mich über jede Antwort, Tipps usw.

Danke schon mal.


Gruß Franzi



  27.07.2006 19:34  
ja genau das würd mich auch mal interessiern ob man das am rücken anwenden kann... aber ich frag mich halt: wenn dus am rücken machst UND unter den armen, irgendwo muss der schweiß ja raus... vllt schwitzt man dann dafür wo anders stärker?



  29.07.2006 07:01  
Hallo !!!

Ob es dann an anderer Stelle rauskommt ist schon möglich, aber leider weiss das niemand so genau.

Viele Grüsse
Flo



  05.08.2006 16:20  
Hi Niete, kann mir vorstellen, dass es sich um kompensatorisches Schwitzen bei dir handeln könnte, da du ja unter den Achseln weniger s., wie du geschrieben hast. Hab auch HH unter den Armen aber es ist schon viel besser geworden, dafür steht mir regelmäßig , auch bei leichten Anstrengungen, der Schweiss auf der Stirn. Fürchte damit muss man leben

Gruß, Marc



  10.08.2006 23:30  
hi niete und alle andern armen schwitzeschwein,

habe das gleiche problem wie niete. habe vor etwa 2 jahren angefangen, yerka (etwa 8 euro apotheke, sehr gut bei achselschweiss) zu nehmen. es hat nach und nach immer besser geholfen. zu meinen yerka erfahrungen unten mehr...

jedenfalls schwitze ich seitdem es unter den achseln komplett weg ist, verstärkt überall anders. am meisten stört es mich an den füßen, weil ich keine offenen schuhe tragen kann - es rutscht halt so oder durchnässt irgendwann die socken. und am rücken und unter der brust und am bauch.
damit man es am oberkörper nicht so doll sieht, trage ich bei der hitze immer 2 t-shirts oder tops übereinander, damit sich erst das untere vollsaugt. außerdem habe ich festgestellt, dass ich einen gigantisch hohen puls habe. wenn ich 3 minuten sport mache, geht er sofort auf 140 bis 160 hoch und wenn ich mich richtig anstrenge bis 210. eigentlich fange ich gerade an, mich damit abzufinden. ich schieb es jetzt immer auf meinen hohen puls. obwohl das schwitzen eher da war. ein mittel dagegen weiss ich leider nicht. allgemein war mir mein achselschwitzen am peinlichsten. am rücken ist dagegen easy. ich habe diesen sommer mehrfach in der bahn und im bus beobachtet, wie leute aufstehen und am hintern einen fetten schweissfleck haben. dieses problem habe ich auch, aber in jeans sieht man es nicht und bei stoffhosen oder -röcken habe ich immer ein hemd bin zum umbinden.


yerka:
meine erfahrungen:
eine flasche kostet etwa 8 euro und reicht bei mir ein jahr. also ein echtes schnäppchen. bis jetzt gab es yerka in jeder apotheke, in der ich es haben wollte.
anwendung, die sicher ist(nicht so anwenden wie auf der packungsbeilage steht, weiss ich aus diesem forum): also, man "schmiere" sich irgendwie dieses rosafarbenen wässerchen auf die achseln, zum beispiel so wie man after shave benutzt mit den händen, so mache ich es, oder mit einem wattebausch, was ich verschwendung finde oder in irgendeinen zerstäuber umfüllen. auf jeden fall muss es überall ran an die achseln.

immer nur vor dem schlafen gehen über nacht anwenden und nur einmal die woche. morgens dann waschen. auf keinen fall häufiger benutzen, dann lässt die wirkung nach (haben einige leute in diesem forum gemacht und waren dann traurig). lieber langsam und dann für immer. es brennt ein ganz klein wenig und ein wenig mehr, wenn man die achseln rasiert hat. deshalb rasiere ich auch nur noch einmal die woche am tag nach der anwendung.

nach etwa 4 bis 6 wochen war ich komplett trocken und bin es bis heute. habe auch die anwendungsdauer gestreckt auf eineinhalb bis 2 wochen. wenn mir sehr warm ist, ist es an den achseln auch sehr warm, aber ganz trocken. herrlich. das war vor 2 jahren. einige male hatte ich das so genannte "phantomschwitzen", also ich dachte: schei., ist wieder da. aber es war nur heiss, nicht nass. es ist halt komisch, wenn es jahrelang immer nass war und dann gar nicht mehr. ich fühle mich jetzt richtig frei unterm arm.

wünsche allen, die es probieren, viel erfolg, der fast garantiert ist. am bauch hilft es übrigens auch ein bischen. füße, hände, rücken nicht. gesicht weiss ich nicht. falls jemand weiss, was da drin ist, würde mich mal interessieren. weil die flasche aussieht, wie eine verarsche für dieses schei. problem. aber wirkt super.

Lieber Gruss Tropfen



5
  08.06.2016 11:40  
Yerka bringt leider nicht viel.
Benutzt mal das AHC das super. Gibt es hier: http://amzn.to/1TL7C2F

Trägt man einmal die Woche auf die betroffenen Stellen auf. Sind nur 30 ml, reichen auch wenige Tropfen. Das Zeug wirkt wie ein Propf auf den Drüsen, wäscht sich auch nicht ab. Ist super und die Bewertungen sprechen für sich. Mein Partner und ich sind beide sehr sehr sehr zufrieden damit.


« Sormodren bzw. Vagantin Starkes Schwitzen im Genitalbereich » 

Auf das Thema antworten  10 Beiträge 

Foren-Übersicht »Krankheiten & Gesundheits Foren »Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

brennen rücken

» Agoraphobie & Panikattacken

18

3764

20.06.2012

Rücken heiß und rot

» Angst vor Krankheiten

8

2682

19.11.2009

Schweiß am Rücken !

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

4

2558

20.06.2016

Rücken und Bauchschmerzen

» Angst vor Krankheiten

2

1837

22.02.2013

Atemnot vom Rücken?

» Angst vor Krankheiten

30

1324

28.01.2018


» Mehr ähnliche Fragen