Pfeil rechts
1

Gibnichtauf
Trigger

Hallo ihr Lieben,
nun melde ich mich also auch mal wieder mit einem neuen Thema. Wäre ja auch zu schön, wenn man einfach mal nichts hätte.
Seit ca. 4 Wochen leide ich unter Nachtschweiß. Ich wache eigentlich immer ca. 2 Stunden nachdem ich ins Bett gegangen bin total durchgeschwitzt auf. Mal ist es für 2-3 Tage weg, kommt aber immer wieder.
Medikamente nehme ich schon jahrelang Lamictal Epilepsie . Denke daher nicht das es daran liegt. Mein Mann meint das ich auch öfters mal Albträume habe, bin unruhig im Schlaf etc.
Tagsüber geht es mir eigentlich gut.
Im Rahmen meiner Umschulung absolviere ich derzeit ein Praktikum Vollzeit, was schon recht Stressig für mich ist. Zu mindestens habe ich hohe Anforderungen an mir selber, das so gut wie möglich zu absolvieren. Dann noch der normale Familiäre Alltag mit zwei Grundschulkindern.
Ich weiß nicht ob es auch daran liegen könnte.
Hormone nehme ich keine.
Alles perfektes Futter für mein Hypochondrisches Ich. Laut Google lieg ich eh schon mit einem Fuß in der Kiste.
Derzeit habe ich auch keinen Hausarzt. Ab Januar macht eine neue HA Praxis auf, die mich dann auch aufnimmt. Aber noch bis Januar warten? Ich weiß nicht wirklich was ich machen soll.

15.11.2021 17:06 • 28.01.2022 #1


10 Antworten ↓


Gibnichtauf
Sorry für den Trigger. Anscheinend hab ich den unbewusst eingefügt.

15.11.2021 17:07 • #2



Nachtschweiß seit 4 Wochen

x 3


marialola
Aber, warum um Himmels Willen solltest du wegen nächtlichem Schwitzen mit einem Fuß im Sarg stehen?
Das haben so viele Menschen.
Ich habe das seit Jahren, mal mehr mal gar nicht.
Bei mir ist es klar mit psychischem Stress verknüpft.
Aber daran stirbt man doch nicht.
Es sei, man googelt…
Entspann dich, du wirst nicht krank und schon gar nicht sterben.

27.01.2022 17:35 • x 1 #3


Gibnichtauf
Ja, mittlerweile gehe ich auch davon aus, da es sich gut 2 Wochen später von selber erledigt hatte. Warum auch immer. Schilddrüse wurde nur getestet aber da ist alles schick.

Aaaaaaaber da mein Körper mich und meine Psyche (oder umgekehrt) beschäftigen möchte, kam Anfang des Jahres ein Dauerkopfschmerz hinzu, den ich bis heute habe. An schlimmen Tagen war es ein Mix aus Migräne und Spannungskopfschmerzen mit Schwindel und Übelkeit bzw. hat es sich so angefühlt. Seit ein paar Tagen sind sie gut aushaltbar, auch ohne Schmerzmedis. Neurologische Ausfälle kann ich nicht beobachten. Nächste Woche aber volles Programm aus MRT und Neurologen (zu dem ich so oder so muss, da ich Epileptiker bin) . Ich weiß dass das alles Routine ist in meinem Fall aber Google halt...Stichwort Hirntumor.

27.01.2022 17:49 • #4


@Gibnichtauf ich wollte schon sagen … vor dem Trigger beschreibt man den Text der nicht angezeigt wird (Suizid, Gewalt, SC, Blut etc etc)

Die erste Zeile ist die wichtigste – deine Leser*innen müssen wissen, worauf sich die Triggerwarnung bezieht.


Du kannst Deinen verfassten Text 10min lang nach Verfassung selber ändern.

27.01.2022 17:58 • #5


Petros1985
Nimmst du seit 4 wochen zufällig ein Antidepressivum?

27.01.2022 19:16 • #6


Gibnichtauf
Zitat von portugal:
@Gibnichtauf ich wollte schon sagen … vor dem Trigger beschreibt man den Text der nicht angezeigt wird (Suizid, Gewalt, SC, Blut etc etc) Die erste ...

Das ist mir natürlich bewusst, dass man vor dem Text den Trigger beschreibt. Es passierte komplett unbewusst.

Aber gut zu wissen mit der Textänderung.

27.01.2022 19:30 • #7


Gibnichtauf
@Petros1985 Nein, nehme keine.
Nur mein Antiepileptika welches ich schon gut 15 Jahre nehme. Die Dosierung wird nur alle paar Jahre bei Auffälligkeiten angepasst. Zuletzt 2019/20.

27.01.2022 19:35 • #8


Petros1985
Dann ist es vielleicht was hormonelles, schilddrüse vielleicht. Meine Kollegin hat auch sowas.. ich frag sie morgen ob sie es immer noch hat und was des war

27.01.2022 19:38 • #9


Gibnichtauf
Zitat von Petros1985:
Dann ist es vielleicht was hormonelles, schilddrüse vielleicht. Meine Kollegin hat auch sowas.. ich frag sie morgen ob sie es immer noch hat und was ...

Schilddrüse ist in Ordnung. Wurde sogar 2x überprüft. Ist erst 2 Wochen her. Aber vielen Dank.

28.01.2022 08:05 • #10


Petros1985
@Gibnichtauf hab grad meine Kollegin gefragt ob sie immer noch schwitzanfälle in der Nacht hat. Sie sagt ja, des kommt bei den Frauen ab ein gewisses Alter, ist hormonbedingt. Sie hatte ne Hormonenkur gemacht, dann war es besser, dann hat sie angefangen wiedee Kuchen zu essen und dann gins wieder los. Jetzt überlegt sie wieder so ne Kur zu machen

28.01.2022 09:03 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag