Pfeil rechts
5

Sposkar
Hey ihr!


Nachdem ich es mit intensiver Therapie endlich geschafft habe meine ALS Angst zu besiegen befinde ich mich gerade in den nächsten Spirale. Diesmal mit "echten" Symptomen. Vor 2 Wochen ist mir Nachts erstmalig aufgefallen dass mein Tshirt unter den Achseln etwas nass war..Mittlerweile kommt es alle paar Tage vor, immer so um 1:00 Uhr Nachtsdass ich unter den Armen und im Brustbereich Nachts schwitze. Im weiteren Verlauf der Nacht passiert es nicht mehr. Der Schweißverlust ist nicht stark, aber merkbar. Jetzt ist voll da, die Krebsangst. Leidet hier noch jemand an Nachtschweiß? Ich bin erst 30 geworden, Wechseljahre können es demnach nicht sein!


Glg in die Runde

03.02.2018 20:55 • 06.02.2018 #1


21 Antworten ↓


Hallo Sposkar,

steckst du momentan in einer stressreichen Phase?

Als ich einen vergrößerten Lymphknoten bei mir entdeckt habe, bekam ich auf einmal auch Nachtschweiß, der aber plötzlich verschwand, als sich der Lymphknoten als harmlos erwiesen hatte.

Deshalb bitte erstmal Ruhe bewahren!

Hast du weitere körperliche Symptome?

03.02.2018 21:01 • #2



Nachtschweiß, Krebsangst

x 3


Sposkar
Zitat von Hoffnungsschimmer:
Hallo Sposkar,

steckst du momentan in einer stressreichen Phase?

Als ich einen vergrößerten Lymphknoten bei mir entdeckt habe, bekam ich auf einmal auch Nachtschweiß, der aber plötzlich verschwand, als sich der Lymphknoten als harmlos erwiesen hatte.

Deshalb bitte erstmal Ruhe bewahren!

Hast du weitere körperliche Symptome?



Ich hab eigentlich immer Stress. Habe starke Probleme mit dem Magen (chronische Gastritis) und unterzuckere oft. Hab Angst, dass sich seit der Magenspiegelung vor 1 1/2 Jahren Krebs entwickelt hat

03.02.2018 21:06 • #3


Nachtschweiß muss doch nicht gleich Krebs sein. Unser Körper/Psyche treibt schon ein perfides Spiel mit uns

03.02.2018 21:09 • #4


Gerd1965
Die Therapie, die du machtest war mit Sicherheit nicht explizit auf die ALS Angst abgestimmt. Denn du hattest ja damals schon nicht nur von ALS Angst. (Sicher war es deine Hauptangst).
Das Ziel deiner Psychotherapie was es mit Sicherheit, allgemein gegen deine Krankheitsangst vor zu gehen.
Auch diesmal kann man dir nur empfehlen, deine Symptomatik von einem Internisten abklären zu lassen, in weiterer Folge, wenn nichts gefunden wird, wieder auf der psychologischen Schiene mit therapeutischer Hilfe weiter zu arbeiten.

03.02.2018 21:15 • x 1 #5


kopfloseshuhn
Eigentlich immer, wenn man über Nachtschweiß liest, kommen in den Artikeln vor allem auch die psychischen Ursachen darin vor.
Stress sorgt gerne dafür, dass man Nachts etwas klamm wird oder auch mal schweigebadet aufwacht. Wer kennt das nicht zB von Albträumen?

Ich denke auch, einmal abklären ist gut aber ich denke, dass auf jeden Fall dein Stress und dein Angstlevel dafür sorgen.

03.02.2018 21:22 • x 2 #6


Sposkar
Zitat von Gerd52:
Die Therapie, die du machtest war mit Sicherheit nicht explizit auf die ALS Angst abgestimmt. Denn du hattest ja damals schon nicht nur von ALS Angst. (Sicher war es deine Hauptangst).
Das Ziel deiner Psychotherapie was es mit Sicherheit, allgemein gegen deine Krankheitsangst vor zu gehen.
Auch diesmal kann man dir nur empfehlen, deine Symptomatik von einem Internisten abklären zu lassen, in weiterer Folge, wenn nichts gefunden wird, wieder auf der psychologischen Schiene mit therapeutischer Hilfe weiter zu arbeiten.


Hey Was macht der Internist? Ich war noch nie bei einem...

03.02.2018 21:31 • #7


Internist ist glaube ich ein Allgemeinmediziner mit gemeint

03.02.2018 21:36 • #8


Gerd1965
Internist nennen wir in Österreich einen Facharzt für Innere Medizin

03.02.2018 21:40 • #9


christian17
Zitat von Gerd52:
Internist nennen wir in Österreich einen Facharzt für Innere Medizin

In Deutschland auch

03.02.2018 21:41 • #10


Sposkar
Zitat von Gerd52:
Internist nennen wir in Österreich einen Facharzt für Innere Medizin



Gerd, weißt du ob es die auch auf Kasse gibt? Ich hab bisher nur Private gefunden die ein Heidengeld verlangen!

03.02.2018 21:44 • #11


Gerd1965
Zitat von Sposkar:


Gerd, weißt du ob es die auch auf Kasse gibt? Ich hab bisher nur Private gefunden die ein Heidengeld verlangen!

Hmmm, bei uns gibt es sehr sehr viele und werden von der Kasse übernommen.
Ist ein ganz normaler Facharzt wie Neurologie, Orthopäde usw.

03.02.2018 21:45 • #12


kl Schnecke
Zitat von Sposkar:


Gerd, weißt du ob es die auch auf Kasse gibt? Ich hab bisher nur Private gefunden die ein Heidengeld verlangen!

Selbstverständlich werden die auch über die Krankenkasse bezahlt

03.02.2018 21:52 • #13


Ich würde auch sagen das Schwitzen kann von Angst kommen. Denn die Angst sucht sich immer andere Wege. Wenn ein Symptom seinen Schrecken verloren hat kommt etwas neues. Bei mir kommt es grade nachts auch vor dass ich kurz nach dem Einschlafen mit Herzrasen und Panik wieder aufwache da sich unbemerkt in meinem Unterbewusstsein die Angst abspielt.

So kann es bei dir nachts auch sein. Dann kommst du ganz zu dir und bemerkst dein Symptom der Angst nämlich schwitzen. Da ich auch zum Hypochonder neige gehe ich grundsätzlich 2 mal im Jahr zum Allgemeinarzt und lass mich durchchecken. Öfter geh ich nicht. Außer ich hab was das total aus meinem mir bekannten Rahmen fällt.

03.02.2018 22:57 • #14


Zitat:
und unterzuckere oft

Wie niedrig wird der Blutzucker? Bis du Diabetikerin?
Unterzuckerung ist es nicht zu verharmlosen und kann Gefährlich werden und kann auch zu Nachtschweiß führen. Aber man muss den Grund dafür wissen.
Ist dein hba1c mal bestimmt worden.

04.02.2018 03:52 • #15


Es ist momentan kalt draußen, du hast bestimmt auch die Heizung an. Vielleicht gleicht dein Körper durch den Schweiß die Wärme aus. Schwitzen ist gesund, es spült alles schlechte aus dem Körper. Ich hatte übrigens auch mal eine Gastritis. Fast zwei Jahre lang. Rede mal mit deinem Magen, er hat dir sooo viel zu erzählen. Nachdem ich das getan habe ist es bei mir verheilt.

04.02.2018 09:23 • #16


Gerd1965
Zitat von ichwillheiraten:
Rede mal mit deinem Magen, er hat dir sooo viel zu erzählen.

Hervorragende Idee

04.02.2018 09:30 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von ichwillheiraten:
Rede mal mit deinem Magen, er hat dir sooo viel zu erzählen.


Meiner sagt immer nur dasselbe: Hunger, Hunger, will essen, will essen

04.02.2018 10:25 • x 2 #18


Sposkar
So, mein Blutbild ist wunderschön. CRP gar nicht erhöht, auch der Rest passt. Hatte 2 Tage Ruhe in der Nacht, heute wieder geschwitzt. Frage mich, ob es an der Heilerde liegt die ich trinke? Kann man mit einem schönen Blutbild Krebs nahezu ausschließen?

06.02.2018 14:03 • #19


Gerd1965
Zitat von Sposkar:
So, mein Blutbild ist wunderschön. CRP gar nicht erhöht, auch der Rest passt. Hatte 2 Tage Ruhe in der Nacht, heute wieder geschwitzt. Frage mich, ob es an der Heilerde liegt die ich trinke? Kann man mit einem schönen Blutbild Krebs nahezu ausschließen?

Es gibt Krebsarten, die kann man mit großer Sicherheit im Labor ausschließen, auf der anderen Seite gibt es wieder Krebsarten, die man im Labor erst im Endstadium sieht.
Es ist beruhigend, dass dein Labor so schön war und akzeptiere das auch.
Noch einmal, bitte arbeite an deiner Psyche weiter.

06.02.2018 14:12 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel