Pfeil rechts

Hallo!

Ich selber 24Jahre alt leide seit ca. 6 Jahren an dieser Krankheit unter den Achseln.
Wie alle von uns habe ich die bekannten Wundermittelchen ausprobiert, doch leider ohne Erfolg.
Ich hatte es satt immer nur schwarze Sachen oder immer ne Jacke darüber zu ziehen damit ja nicht jemand etwas merkt.
Also ich zum Hautartz und mich erkundigt wie das von statten geht und ab wann die Kasse die OP zahlt.
Da mein Arzt mir sagte das die OP erforderlich sei, fuhr ich nach Hannover in die Hautklinik und machte mit den Ärtzten eine Voruntersuchung wobei mir mehrere Vorschläge zur beseitigung des Schweißes vorgeschlagen wurden. (Absaugen, Botox, Rausschneiden.)
(Diese Bestätigten mir auch die Übernahme der Kosten durch die Kasse)
Da ich mich im Vorhinein schon über das Absaugen erkundigt hatte und mir diese Methode am Sichersten erschien, entschied ich mich dafür.
Also Termin zum 13.11.03 gemacht und los gings.
Die OP fand in einer Tagesklinik statt und ich konnte am gleichen Abend nach Hause fahren.
Die ersten Tage, das streite ich nicht ab, ging es mir körperlich nicht so besonders da die Achseln noch sehr angschwollen waren aber dies nahm ich in kauf.
Ich dachte die Tage darauf in einigen Situationen das ich schwitzte doch das wahr nicht der Fall.
Natürlich dauert es bis zu 4Moanten bis man weiß ob die OP gewirkt hat, doch für mich ist es jetzt schon ein Erfolg.

Es ist ein komisches Gefühl wenn man sich jahrelang bis zu 4mal am Tag umziehen muß und dann kannst du auf einmal das Oberteil den nächsten Tag wieder anziehen ohne das es riecht oder verschwitzt ist.
Ich möchte hiermit niemanden ermutigen sich sofort operieren zu lassen, doch für mich war es die richtige Entscheidung.


Alles Gute für Euch

Aline

01.12.2003 14:41 • 04.12.2003 #1


4 Antworten ↓


Hi Aline,

und wie ist es bei Dir mit Narben und Wundschmerzen etc.?
Ich wurde am 25.11 operiert und kann mich schon wieder ganz gut bewegen, nur in manchen Situationen ist es sehr schmerzhaft, z.B. wenn man etwas fallen lässt und das dann auffangen will und mal eben seine OP vergisst kann das dehnen schon schmerzhaft sein...

Hast Du denn nach der OP keine Drainagen bekommen? Das hört sich ja echt gefährlich an, da doch das Wundwasser irgendwo hinmuss...

So long...

Tom

02.12.2003 21:22 • #2



ES funktioniert!

x 3


Hallo Tom!

Doch ich habe Drainagen bekommen und die wurden dann jeden Tag von meinem Hausarzt gewechselt.
Da ich nicht aus Hannover komme mußte ich das bei meinem Hausarzt machen lassen, der hatte sich allerdings vorher auch mit der Krankheit befaßt und wußte deshalb ganz gut bescheid.
Narben habe ich gar keine da die Schnittstellen so minimal gemacht wurden.
Auf die Wundschmerzen zu kommen, klar hatte und habe ich welche heut allerdings nur bei sehr starken strecken der Arme.
Dies ist aber auf die noch etwas geschwollenen Lymphdrüsen zu schließen welche aber schon deutlich abgeschwollen sind.
Man muß immer daran denken das es zwar ein kleiner Eingriff ist aber das es immer eine Zeit dauert bis sich der Körper daran gewöhnt hat.

Ich würde es wieder tun

Tschau


Bei Fragen einfach mailen

03.12.2003 12:07 • #3


Ich will ja keinem den Wind aus den Segeln nehmen, aber ich habe die Schweißdrüsen auch absaugen lassen und schwitze jetzt mehr als vorher. Vor ca. 3 Jahren habe ich das in Güstrow (Zweigstelle der Uniklinik Rostock) machen lassen. Ein halbes Jahr war ich staubtrocken. Dann ging es wieder los. Z.Z. versuche ich es mit Sormodren-Tabletten. Da ich diese erst seit einer Woche nehme, kann ich natürlich noch nichts zu der Langzeitwirkung sagen. Bisher schwitze ich aber noch nicht. Wenn das funktionieren sollte, werde ich diese Tabletten weiter nehmen. Der Vorteil ist, daß man am ganzen Körper nur bei höchster Anstrengung schwitzt. Hat jemand eine Ahnung, ob das aus medizinischer Sicht gesund ist und wie lange man die nehmen kann? Im Beipackzettel steht, daß es keine Probleme bei einer Langzeittherapie gibt.

04.12.2003 15:27 • #4


Sormodren hatte bei mir ganz üble Nebenwirkungen. Mir wurde schwindlig, hatte Wahrnehmungsstörungen, ganz trockenen Mund. Geholfen hat es natürlich auch nicht.

04.12.2003 15:40 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag