Hallo,

benutze seit 3 Tagen Odaban und bin supi zufrieden. Ich merke im Moment, wie ich's richtig draufankommen lasse, in dem ich Poloshirts anziehe, bei denen ich sonst schon vom angucken losgeschwitzt hätte und gehe damit ins Kino und bowlen etc. - kein Schweissfleck!!

Aber mein Problem ist das Brennen nach dem Auftragen!
Das ist echt krass!
Jetzt habe ich mich auch gefragt (habe es auch noch nirgendwo gefunden), wie man denn das Zeug dosiert!?
Habe am Anfang so 4 kleine Sprüher pro Achsel gemacht und das war nicht gerade angenehm danach!
danach nur noch 2 sprüher pro achsel.
das lässt sich so doof dosieren in der org. Flasche!

wie macht ihr das?
wie oft sprühen pro arm?
oder mit watte drauftupfen?
was ist am angenehmsten?

wäre dankbar für eure antworten!!

ciao!
ron

09.06.2002 15:14 • 16.06.2002 #1


7 Antworten ↓


Hallo Ron,

ich benutze Odaban seit ca. 4 Wochen und bin ebenso super zufrieden damit.
Mit der Dosierung hab ich es anfangs ähnlich gemacht: satt aufgetragen (3-4 Sprühungen pro Achsel), damit es auch sicher wirkt.
Es hat auch gewirkt, Ergebnis: Trocken, aber auch Brennen und Jucken zum Haareraufen.

Meine Erfahrung: 1 Sprühung pro Seite und das jeden 2. Tag reicht vollkommen aus, die Dosierung der Originalflasche scheint wirklich etwas unhandlich, darum versuche ich die Mitte der Achselbehaarung zu besprühen und massiere dann mit den Fingern ein.

Wenn Du Odaban nur jeden 2. Tag anwendest, kannst Du die freien Tage nutzen, daß sich Deine Haut erholen kann.
Nach längerer Anwendungszeit kann man offensichtlich auch auf einmalige Anwendung pro Woche verlängern - das muß ich erst noch versuchen.

Einige Beiträge in diesem Forum nannten Cremes und Lotionen wie Nivea-Soft, Soventol-Salbe, Systral, Befelka-Öl, Bepanthensalbe oder Tannosynth, die Dir dabei helfen können, den Juckreiz und das Brennen nach der Anwendung zu lindern.

Diese Salben kanst Du nach dem Antrocknen von Odaban - nach ca. 30 - 45 min - Auftragen ohne daß dessen Wirkung beeinträchtigt wird.

Viele Grüße
Nepomuk

09.06.2002 16:10 • #2


Hey danke für Deinen Beitrag, Captain Nepomuk !
Hatte nämlich schon viele Erfahrungswerte gelesen gehabt, aber nie stand da mal was von der dosierung, nur immer was von "auftragen".
hatte mir nämlich schon gedacht, dass es evtl. überflüssig ist, mehr als 1x zu sprühen, wollte es aber nicht riskieren, dass die wirkung nachläßt...

werde auch in den nächsten tagen versuchen, einen 2 tage-, später dann einen 3 tage-rhythmus oder mehr hinzukriegen.

was mich noch interessieren würde, gibt es wirklich einen unterschied zwischen dem doch teuren odaban und dem mix aus der apotheke (natürlich bei gleicher alcl prozentzahl)?
oder besteht der nur evtl. dadurch, dass die apotheken mal gut, mal weniger gut die lösung herstellen bzw. mixen?

gruß,
Ron

09.06.2002 18:24 • #3


Hi Ron,
bin zwar kein Captain, klingt trotzdem ganz cool.

Einen Vergleich zwischen Odaban und der Apotheken-Mixtur kann ich Dir leider nicht nennen, weil ich bisher nur Odaban kenne.

Hier im Forum gibt es aber viele, v.a. Steinchen, die die AlCl-Mischung uneingeschränkt empfehlen.

Auf der anderen Seite gibt es eine tolle Internetseite (), auf der wiederum Odaban empfohlen wird, weil "das in Apotheken hergestellten AlCl nicht unbedingt die erforderliche Qualität hat, wie das industriell hergestelltes Mittel Odaban!"

Man sollte die Apotheken-Mischung wg. dem Preisunterschied sicher mal ausprobieren, aber zunächst bin ich erst mal heilfroh, daß Odaban wirkt - Versuche werden später durchgeführt.

Auf weitere trockene Tage

Nepomuk

09.06.2002 23:00 • #4


Hallo Ron,

ich habe auch mal gehört, dass das AlCl aus der Apotheke schneller verkeimen würde als das industriell gefertigte Odaban. Ich muss gestehen, mir tut AlCl schon ganz gut weh, aber Odaban hat die Qual echt getoppt! Ich kann es eigentlich nicht verwenden (aus Angst vor dem stundenlangen Jucken und Brennen, ich krieg sogar richtig Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass ich es gleich wieder auftragen werde und das dann das Brennen und Jucken wieder anfängt). Ich habe also wieder zu AlCl aus der Apotheke gewechselt.

Wie sehr tut Odaban denn bei dir / euch weh?

Also ich lag vor kurzem stundenlang wach im Bett und konnte nicht einschlafen, weil es so geschmerzt hat, die Haut war Feuerrot, und irgendwann hab ich es dann abwaschen wollen, aber das hat die Sache nur noch schlimmer gemacht. Ich meine, ich würde so ziemlich alles in Kauf nehmen, um diesen schwitzfreien Zustand zu erhalten, aber ich finde die Anwendung schon richtig unangenehm!


Liebe Grüße,
Nina

10.06.2002 17:53 • #5


Schau mal unter www.odaban.com nach.

Gruss Marion

10.06.2002 21:34 • #6


Hey Nina,

also tagsüber denke ich mir auch immer, das Deo (Odaban) wirkt so gut, da kann man das Brennen am Abend ruhig mal verschmerzen...
Aber wenn ich's dann abends drauftue, ist es schon sehr unangenehm.
vor allem am anfang, als ich noch mehrmals pro arm sprühte.
jetzt bin ich gerade in dem "stadium", wo ich alle 2 tage abends dann einen sprüher pro arm mache, dann merke ich nach 10 min, wie es angfängt, zu kribbeln und dann ist noch max. 30 min wieder dieses (inzwischen weniger gewordenes) stechen.
also es ist bei mir so, dass ich es als unangenehm empfinde, aber trotzdem noch ein buch lesen kann oder so.

ich habe (komischerweise?) gemerkt, dass es bei mir schlimmer wird, wenn ich luft rankommen lasse (also arme nicht am körper habe).

ich weiß auch nicht, warum es bei dir so richtig weh tut.
hast du auch nur einen sprüher auch nur direkt in die achselhöhle gesprüht? nicht daneben oder so?

ansonsten vielleicht mal irgendwelche cremes probiert?

ciao,
Ron

15.06.2002 18:15 • #7


Hallo,
als ich mir AlCl aus der Apotheke zum ersten mal holte, fragte ich meinen Apotheker gleich, wie es denn bezüglich der Verkeimung bei Methylcellulose aussehe und ob ich mir Gedanken machen müsse. Ich hatte gehört, daß man als Alternative nämlich Liquibas verwenden sollte.
Mein Apotheker beruhigte mich, und meinte, solange ich auf eine normale Hygiene achte und AlCl im Kühlschrank aufbewahre, bräuchte ich mir keine Sorgen machen.

Was die Schmerzen betrifft, muß ich sagen, daß ich AlCl alle zwei Tage verwende und auch mit Horror dem Abend entgegen zittere. Mittlerweile mache ich es folgendermaßen: ich trage das Gel dünn auf, warte bis es getrocknet ist, das ist dann meist der Zeitpunkt, an dem ich bereits die Tapete von den Wänden abkratze , trage dann eine dünne Schicht Soventol auf. Machmal hilt es manchmal aber auch nicht. Wenn es gar nicht mehr zum Aushalten ist, kühle ich meine Achseln mit Eis (Gelbeutel). Bislang das Einzige, was hilft.

Liebe Grüße
Algiz

16.06.2002 13:49 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag