Klaus7

Hallo liebe Mit-Schwitzer,

seit ich über dieses Forum von Odaban erfahren und es mir (problemlos) online bestellt habe, hat sich bei mir durch die überaus positive Wirkung eine wirkliche Steigerung der Lebensqualität ergeben. Allein das Wissen, ein "Gegenmittel" in der Hand zu haben, hilft (Durchbrechen des Angst-Kreislaufs, Schwitzen- Oh nein- Noch mehr Schwitzen).

Ich trage das Mittel primär im Gesicht (Stirn) auf, manchmal auch unter den Armen, was aber wohl wg. der Behaarung nicht soo doll wirkt. Stört mich aber auch nicht so wie im Gesicht.

Und wie der Mensch nun mal ist, man ist immer mit dem unzufrieden, was man hat. Ich frage mich nun, wo es endlich Hilfe gibt, ob es auf lange Sicht Probleme geben könnte. Nun weiß ich zwar, dass Ärzte und Apotheker nicht immer so doll aufgeklärt sind, aber ich war bei zwei Hautärzten und beiden sagten, AlCl ginge auf keinen Fall im Gesicht:

Die Haut würde gege(a?)rbt und das wäre daher nur an unempfindlicheren Stellen möglich. Nun habe ich natürlich einige Bedenken, dass wenn ich Odaban noch einige Jahre einsetze, eine Haut wie Schmirgelpapier oder sonst wie zu bekommen.

Daher würde es mich interessieren, ob bei korrekter Anwendung (nicht jeden Tag, dünn, Babypuder, Feuchtigkeitscreme) auf lange Sicht Probleme zu erwarten sind.

Jemand Erfahrung?

Gruß, Klaus

03.06.2003 07:00 • 03.06.2003 #1


2 Antworten ↓


dirk2


Hi Klaus,

also zumindest was die Achselhöhlen angeht, kann ich dich beruhigen ... ich nutze ALCL jetzt seit ca. zwei Jahren. Die Rötungen bei den ersten Anwendungen haben inzwischen sogar nachgelassen. Lösung: 20 %, anfangs wöchentlich, inzwischen alle zwei bis drei Wochen.

gruss, dirk

03.06.2003 12:42 • #2


CCG


Angeblich soll es doch nach 2 Jahren Anwendung nachlassen. Ist das bei dir nicht so?

03.06.2003 21:03 • #3