Pfeil rechts
1

Monster lauern längste nicht mehr in Dunklen Kellern
Sie stehen an der Spitze der Welt
und sind das Licht welches unsere Welt verdunkelt
Sie befehligen die Monster welche dafür sorgetragen
das sich das zahnlose Zahnrad immer weiter dreht

Wir sind die Zähne und damit auch ein teil des Monsters
welches von uns erschaffen wurde

Die Bestie in Menschengestalt steckt längst in uns allen
und keiner traut sich was gegen diese Bestie zu unternehmen
da mann dann auch gegen die Bestie in sich selbst kämpfen müsste

12.01.2014 15:47 • 14.01.2014 #1


3 Antworten ↓


Erkenne Dich selbst, frage Dich wer Du bist. Hinterfrage Deine Antwort darauf. Wenn Du das und das nicht mehr bist, bist Du dann nicht mehr Du? Wenn jede Deiner Antworten sich ändert, bist Du dann immer noch DU? Was aber bist Du dann?

Wenn man dieses Spiel ziemlich weit treibt, findet man sich irgendwann. Und man erkennt, dass weder das Monster, noch sonst irgendeine Vorstellung von dem, was wir sind uns eigentlich ausmacht. Wir tragen so viele Fassaden, dass wir nicht mal mehr selbst wissen, wer oder was wir eigentlich sind. Das Selbst aber, der Kern, das, was wir wirklich sind, ist unveränderbar.

14.01.2014 14:12 • x 1 #2



Zähne des Zahnrads

x 3


Die frage wer ich bin stelle ich mir eigendlich immer und doch bin ich zu keiner antwort gekommen
Meine fassaden würde ich eher als masken bezeichnen, aber ich versuche endlich abzulegen was mir doch leider sehr schwer fällt

14.01.2014 15:46 • #3


Das ist gut. Natürlich fällt es uns schwer, den dicken Panzer an Masken oder Fassaden abzulegen. Ich verzweifel auch oft daran. Schließlich glauben wir, unseren wahren Kern durch diese Rüstung vor Verletzungen zu schützen. Aber wir verlieren uns auch selbst dadurch.

14.01.2014 16:01 • #4