Pfeil rechts

Hallo ich bin 29 und leide seit Jahren an Hypochondrie. Mal hab ich Herzinfarktangs, dann Schlaganfall, Thrombose und zur Zeit mal wieder Angst das meine Zähne kaputt sind. Vor 3 Jahren habe ich immer mal wieder Schmerzen in den Zähnen im linken Oberkiefer. War dann beim Zahnarzt der konnte nichts feststellen ausser das die Kieferhöhle total dicht war. Seit dem habe ich alle paar Wochen diese Zahnschmerzangst. Gehe dann gleich wieder zum Zahnarzt er untersucht immer hat auch schon ein paar Röntgenbilder gemacht alles o.k. Er sagt er hoher die Zähne nicht auf weil es nicht nötig sei. Habe jetzt auch eine Zyste genau in dieser Kieferhöhle. Ich kann das einfach irgendwie nicht glauben . denke immer das es doch was mit den Zähnen ist. War auch bei nem zweiten Zahnarzt der hat das gleiche gemeint. Ich knirsche auch nachts sehr stark. Bin total ängstlich und in Panik. Würde am liebsten jeden Tag zum Zahnarzt gehen und mich Rückversichern. denke nur noch an Zähne, Zahnschmerzen und beobachte mich die ganze Zeit selber. Gibt es psychosomatische Zahnschmerzen.

11.12.2014 20:06 • 11.12.2014 #1


5 Antworten ↓


MrsAngst
Ohje, ich fühle mit dir. Also ich hab momentan richtige Zahnschmerzen, da mein weisheitszahn durchbricht und er keinen platz hat und ich jetzt eine Entzündung am Zahnfleisch hab und das gerade behandelt wird, sobald das verheilt ist gehts zum Zahn ziehen.
Heute meinte meine Ärztin wenn ich Schluckbeschwerden bekomme muss ich Antibiotika nehmen und ich schwöre dir, keine Minute später hab ich Schluckbeschwerden bekommen Also ja, auch Zahnschmerzen können psychosomatisch ausgelöst werden.

Ich knirsche auch mit den Zähnen und presse den Kiefer auch oft zusammen, das resultat ist, dass ich enorm abgenutze kiefergelenke hab, was zum teil Zahnschmerzen auslöst. Genauso kann knirschen den Zahnschmelz angreifen und die Zähne Schmerzempfindlich machen. An deiner Stelle würde ich eine Aufbissschiene beim Zahnarzt machen lassen, die kostet 80 Euro schont aber die Zähne und den Kiefer.

11.12.2014 20:36 • #2



Krankheitsangst Zähne

x 3


Ja, das ist ein sehr häufiges Phänomen, man bezeichnet es als psychogene Zahnschmerzen . ich habe das viele Jahre gehabt, solange bis ich alle habe ziehen lassen. besonders in der dunklen Jahreszeit wurden diese schmerzen unerträglich.Schau mal bei GOOGLe und gebe Volker Faust ein, er ist Professor für Psychologie. auf seiner Seite ist ein sehr langer Artikel über psychogene Zahnschmerzen. mir hatte auch nichtmal ein Aufbißschiene geholfen selbst die habe ich nachts durchgebissen.
Aber wenn du es an der Kieferhöhle aufgrund von Erkältungen Hast dann können Deine Zahnschmerzen durchaus auch von der Kieferhöhle kommen. und eine Zyste hast Du anscheinend auch, vielleicht ist deine Kieferhöhle vereitert ? gehe erstmal schleunigst zu einem Hals-Nasen Ohrenarzt und lasse das mit der Kieferhöhle abklären.
allerdings hätte der Zahnarzt das auch entdecken müssen, wenn was mit der Kieferhöhle nicht stimmt, das wäre dann als dunkler Schatten über den 3 Oberkieferzähnen erschienen.
ich hatte mir dann Zähne mit Schmerzen ziehen lassen, irgendwann kam der Schmerz dann an anderen Zähnen, das war psychisch bedingt. es gab aber auch ein paar echte Zahnschmerzen. aber ein Großteil war psychisch.

Aber erstmal in Deinem Fall die Kieferhöhle und die etwaige Zyste die diese verursacht untersuchen lassen. wenn Du wirklich eine Zyste hast dann ist das die Ursache weil in der Kieferhöhle eine Entzündung IST .

11.12.2014 20:37 • #3


Huhu!

Die Kieferhöhle kann Zahnschmerzen auslösen, wenn in der Kieferhöhle etwas nicht stimmt. Du schreibst, Du knirscht mit den Zähnen und preßt auch die Kiefer zusammen. Es kann auch gut sein, daß der Gesichtsnerv gereizt ist. Der Trigeminusnerv verläuft ja im Gesicht. Ich habe den Nerv auch mal gereizt gehabt und habe da nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch Ohrenschmerzen und Zahnschmerzen gehabt. Wobei die Zähne und Ohren gesund waren und es eben "nur" von dem Nerv kam.
Du solltest mal Deinen Arzt oder Zahnarzt danach fragen.
Auch eine Aufbeißschiene oder Mass. und Krankengymnastik für die Gesichtsmuskeln kann helfen. Ich hatte das auch mal so schlimm gehabt und diese ganzen Maßnahmen haben mir schnell geholfen.

Wie geht es Dir denn jetzt?

Gute Besserung und alles Gute von Jess

11.12.2014 21:09 • #4


Ja der Zahnarzt sagt jedes mal das es die Kieferhöhle sei. Ich war auch schon beim hno aber der meinte das die Zyste noch nicht so groß sei das man was machen müsste. Außerdem hatte ich die schmerzen schon vor der Zyste. Habe allerdings auch schon seit ner Woche täglich kopfschmerzen. Bin total angespannt. Ne Beissschiene habe ich jetzt auch bekommen. Als ich die letzten male beim Zahnarzt war war ich danach immer beruhigt und die schmnerzen gingen dann weg. Aber diesmal kann ich es einfach nicht los lassen. War die letzten2 Wochen bestimmt 5 mal beim Zahnarzt. Ich beobachte mich ständig egal was ich mache und mache ständig mit der Zunge an den Zähnen herum.

11.12.2014 21:21 • #5


auch ein Hypochonder kann mal somatisch krank werden. ich würde mit dem HNO Arzt sprechen und um eine Entfernung der Zyste bitte. die Zyste hat ja schließlich eine Ursache, meist eine Entzündung des umgebenden Gewebes. das gehört saniert. Also scheue nicht, aufgrund deiner Zahnschmerzen einen HNO Arzt aufzusuchen, wenn einer der 3 Oberkieferzähnen nicht die Ursache deiner Schmerzen ist, dann liegt es wahrscheinlich im Bereich der Zyste. und wenn die Zyste sauber entfernt wurde das Gewebe abgetragen ist , die Kieferhöhle frei ist und wenn du Glück hast dann sind deine Beschwerden weg und du hast Ruhe. wenn du dann immer noch nach einer sauberen chirurgischen Entfernung, Schmerzen hast. dann solltest Du über psychogene Zahnschmerzen nachdenken dürfen. aber so darf man dich nicht rumlaufen lassen. Die Schuld liegt wohl eher beim HNO Arzt als beim Zahnarzt
gute Besserung.


wie schon beschrieben im Internet nach Volker Faust" psychogene Zahnschmerzen" schauen

11.12.2014 21:33 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel