» »


Winterzeit und Weihnachtszeit

201513.12




7655
6
Im Sprottenland
4867
«  1, 2, 3  »
opanuel hat geschrieben:
Das Jahr neigt sich dem Ende,
und ich reibe mir die Hände.
denn es war für mich ein gutes Jahr,
weil es in der Familie kein Verstorbenen gab,
wie es in den vergangenen Jahren immer so war,
auch ein neues Auto wurde gekauft,
denn der alte war verbraucht.
Nun mal sehen, was 2016 so bringt,
ich wünsch, für meine Familie und mich,
viel Gesundheit und viel Glück.

Schöne Verse,
hast du das selbst gedichtet

Auf das Thema antworten


6083
Sachen-Anhalt
5699
  13.12.2015 21:12  
kl Schnecke hat geschrieben:
opanuel hat geschrieben:
Das Jahr neigt sich dem Ende,
und ich reibe mir die Hände.
denn es war für mich ein gutes Jahr,
weil es in der Familie kein Verstorbenen gab,
wie es in den vergangenen Jahren immer so war,
auch ein neues Auto wurde gekauft,
denn der alte war verbraucht.
Nun mal sehen, was 2016 so bringt,
ich wünsch, für meine Familie und mich,
viel Gesundheit und viel Glück.

Schöne Verse,
hast du das selbst gedichtet


Das weißt du doch, oder? :idee

So ein Blödsinn kann doch nur von mir kommen. :daumen:





7655
6
Im Sprottenland
4867
  13.12.2015 21:18  
opanuel hat geschrieben:
kl Schnecke hat geschrieben:
opanuel hat geschrieben:
Das Jahr neigt sich dem Ende,
und ich reibe mir die Hände.
denn es war für mich ein gutes Jahr,
weil es in der Familie kein Verstorbenen gab,
wie es in den vergangenen Jahren immer so war,
auch ein neues Auto wurde gekauft,
denn der alte war verbraucht.
Nun mal sehen, was 2016 so bringt,
ich wünsch, für meine Familie und mich,
viel Gesundheit und viel Glück.

Schöne Verse,
hast du das selbst gedichtet


Das weißt du doch, oder? :idee



So ein Blödsinn kann doch nur von mir kommen. :daumen:

Nein woher soll ich denn wissen, dass du nur Blödsinn schreibst, ich wohne doch nicht bei dir :shock:



2060
1
2563
  13.12.2015 23:32  
boomerine hat geschrieben:
Noch einmal ein Weihnachtsfest
immer kleiner wird der Rest,
aber ich nehme so eine Summe
alles Grade, alles Krumme,
alles Falsches, alles Rechte,
alles Gute, alles Schlechte,
rechnet sich aus, all dem Braus,
doch ein richtiges Leben aus,
und dies können, ist das Beste,
wohl bei diesen Weihnachtsfeste.

( unbekannt )


Nö, nicht unbekannt, sehr bekannt, ist von Fontane. :klug:

Die ersten drei Gedichte waren so lustig, gibts davon mehr?



4977
27
3585
  14.12.2015 19:23  
yellowBag hat geschrieben:
boomerine hat geschrieben:
Noch einmal ein Weihnachtsfest
immer kleiner wird der Rest,
aber ich nehme so eine Summe
alles Grade, alles Krumme,
alles Falsches, alles Rechte,
alles Gute, alles Schlechte,
rechnet sich aus, all dem Braus,
doch ein richtiges Leben aus,
und dies können, ist das Beste,
wohl bei diesen Weihnachtsfeste.

( unbekannt )


Nö, nicht unbekannt, sehr bekannt, ist von Fontane. :klug:

Wurde als unbekannt veröffentlicht.

Die ersten drei Gedichte waren so lustig, gibts davon mehr?



4977
27
3585
  14.12.2015 19:57  
Advent, Advent, dein Handy brennt,
erst die Antenne, dann die Tasten
und zum Schluss der ganze Kasten.
Ist dann auch der Akku bereit,
weißt du, es ist Weihnachtszeit.

ODER :

Mach es wie der Weihnachtsbär
der nimmt das Leben nicht so schwer.
Lässt keine Sorgen durch sein Fell,
er liebt die Welt ganz warm und hell,
und sollte sie mal dunkel sein
genießt er Sie bei Kerzenschein.


Beide haben einen eigenen Humor.
Einmal lustig, einmal lieb.



2060
1
2563
  14.12.2015 21:11  
boomerine hat geschrieben:
Advent, Advent, dein Handy brennt,
erst die Antenne, dann die Tasten
und zum Schluss der ganze Kasten.
Ist dann auch der Akku bereit,
weißt du, es ist Weihnachtszeit.

ODER :

Mach es wie der Weihnachtsbär
der nimmt das Leben nicht so schwer.
Lässt keine Sorgen durch sein Fell,
er liebt die Welt ganz warm und hell,
und sollte sie mal dunkel sein
genießt er Sie bei Kerzenschein.


Beide haben einen eigenen Humor.
Einmal lustig, einmal lieb.


Die sind schön, danke! :)





7655
6
Im Sprottenland
4867
  17.12.2015 09:31  
Zwei Weihnachtsgänse


Es zankte sich ein Gänsepaar
- genau zur Weihnachtszeit -
wer von den beiden schöner war
im Gänsefederkleid.

Wie haben beide kokettiert
in ihren Federleibchen,
wie haben sie herumpoussiert,
das Männchen und das Weibchen.

Doch weil als Gans man Federn lässt,
war’s bald vorbei mit Schwofen:
Man holte sie am Weihnachtsfest
gebraten aus dem Ofen.

(Alfons Pillach)

Danke1xDanke


4609
1355
  17.12.2015 14:12  
Im Advent bei Kerzenschein,

die Kindheit fällt mir wieder ein,

der Adventskranz strahlt in hellem Schein,

läßt Frieden in die Herzen rein,

die Hektik des Jahres schwindet,

läßt Ruhe Einkehr finden,

was kann schöner sein,

als ein Tag im Advent

mit Kerzenschein....

Danke1xDanke




7655
6
Im Sprottenland
4867
  20.12.2015 10:10  
Bescherung

Manchmal macht man mit Verwandtschaft
unerfreuliche Bekanntschaft,
denn sie kommen oft als Gäste
am so schönen Weihnachtsfeste.

Bei der reizenden Ottilie
- und im Kreise der Familie -
trafen sich die Anverwandten,
Omas, Opas, Onkels, Tanten,
so wie eben jedes Jahr,
wenn es Heiligabend war.

Glücklich waren die Gesichter,
es erstrahlten Weihnachtslichter,
als beim Weihnachtsschmaus man saß
und fast wettkampfmäßig fraß.
Mit den vollgefressnen Bäuchen
ging’s dann zu den Weihnachtsbräuchen.

Man besah sich Baum und Krippe,
Tantchen sprach mit kesser Lippe:
“So wie euer Christbaum schaut,
ist er wieder mal geklaut!”
“Hör doch bitte auf zu lästern!”
schimpfte eine ihrer Schwestern.

Die Erwachsenen tranken Punsch,
dann war die Bescherung Wunsch,
und Ottilies liebes Männchen
stellte sich vors Weihnachtstännchen,
hat den Sohnemann beschert
und den Fratzen gleich belehrt:

“Dieses Jahr gibt es mal wieder
als Geschenk nur Weihnachtslieder
auf CD, mal was Normales.”
Darauf maulte dann der Bengel
mit unsäglichem Gequengel:
“Ich will etwas Digitales!”
Warf sich Oma in den Schoß,
heulte Rotz und Wasser los.

Oma Erna sprach: “Wie peinlich!
Seid ihr zu dem Jungen kleinlich!”
Und Ottilie, wie ein Hund,
bellte: “Oma, halt den Mund!”
Plötzlich frotzelte die Nichte:
“Euer Baum ist bloß ne Fichte!”
Und dann stänkerte Susanne:
“Nicht mal eine Nordmanntanne!”

Doch Ottilie rief sogleich:
“Wir sind nicht wie ihr so reich!”
Schließlich meinte noch der Schwager:
“Euer Christbaum ist so mager!”
Auch die Frau von Schwager Hans,
seine krasse Frau Anette,
sprach: “Es fehlt ne Lichterkette,
deshalb fehlt dem Baum der Glanz!”

Irgendwann war’s dann vorbei,
fast gab´s eine Rauferei.
Anfangs war der Spott nur Scherz,
doch dann stach er wie ein Schmerz.
Manchmal bringt auch der Humor
schlimme Streiterei hervor.
Und dann folgten Wut und Neid,
Missgunst und viel Herzeleid.

Zänkisch waren sie vereint,
und das Christkind hat geweint.
Ja, man hat sich auch beleidigt
und den eignen Stolz verteidigt.
Sonst war alles ganz normal,
nur ein bisschen asozial.

Leute höret die Belehrung:
Heiligabend ist Bescherung,
doch nicht immer unbeschwert,
manchmal leider umgekehrt.

(Alfons Pillach)





7655
6
Im Sprottenland
4867
  20.12.2015 10:53  

Oh wie fröhlich

Weiße Flocken, warme Socken,
heißer Punsch vom Weihnachtsstand.
Tannenbäume, Kinderträume,
Menschen gehen Hand in Hand.
Schlittschuh laufen, Unsinn kaufen,
in den Fenstern brennen Kerzen.
Taschendiebe, Nächstenliebe,
Penner gehen nun zu Herzen.
Rodelschlitten, alte Sitten,
Heilsarmee singt heilige Lieder.
Gänse rupfen, dicker Schnupfen,
Weihnachtszeit du hast uns wieder!

( Astrid Schulzke )


Danke1xDanke




7655
6
Im Sprottenland
4867
  21.12.2015 21:54  


Jedes Jahr zum Weihnachtsfeste
gönnt man sich das Allerbeste:
Schokolade, Marzipan
für den allzu süßen Zahn.
Gänsebraten, Nüsse, Stollen,
man muss nur genießen wollen.

Wie verlockend sind die Düfte,
leider hat der Mensch ne Hüfte,
wo, wenn man zu sehr vergammelt,
sich der Weihnachtsspeck ansammelt.
Eine Lösung hieße Sport,
und zwar täglich, ab sofort.

Doch das Weihnachtsfest macht träge,
wenn’s doch keine Schwerkraft gäbe!
Sie zieht Menschen auf die Couch,
bis die Hosen zwicken. Autsch!
Nix ist’s mit dem Körperkult,
und die Schwerkraft ist dran schuld.

(Alfons Pillach)

Danke1xDanke


6083
Sachen-Anhalt
5699
  21.12.2015 22:00  
Traum von Weihnachten
Dieser Wachtraum zwischen den Zeiten
zwischen Tag und Nacht
dieses Ereignis diese Mär
die für einen Augenblick
die Welt verzaubert
die Menschen menschlicher macht
sie anstößt sie auferweckt
wie im Blitzlicht zu erkennen
was ist – was sein könnte
zu erhorchen den Ton
den betörenden
der Menschen umstimmt
sie meilenweit trägt
durch alle Gezeiten.

Verfasser unbekannt

Danke1xDanke




7655
6
Im Sprottenland
4867
  21.12.2015 22:04  
schööööööööööööööööööön :xmas: :gutenacht:



4977
27
3585
  22.12.2015 20:10  
Genießen wir den Augenblick unseres Lebens,
denn jeder Augenblick ist kostbar.
Er kommt nie wieder. Auch dieser.
Denn etwas können wir nämlich nicht tun.
Wir können die Zeit zurückdrehen und das Glück nicht zwingen.
Wir können kein verlorenes Lächeln zurückkaufen,
der Sonne entgegeneilen, noch ihr nachlaufen.
Doch wir können in Liebe leben und die Sonne in unseren Herzen tragen.
Das Glück kommt dann von ganz alleine zu uns.

Dies ist ein Gedicht, das ich heute bekommen hab,
( nachdem ich zur Zeit, etwas sentimental bin ),
wollt ich dies euch mitteilen

Danke1xDanke





7655
6
Im Sprottenland
4867
  28.11.2016 18:57  
Ich habe das Christkind gesehen und habs überfahren - es war ein Versehn.
Ich hatte gerade die Äuglein zu und träumte beim Fahren in himmlischer Ruh.



Rudolph hat ‘ne rote Nase,
ihm drückt der Glühwein auf die Blase,
bedröhnt fliegt er von Haus zu Haus
und richtet meine Grüße aus.

Danke1xDanke




7655
6
Im Sprottenland
4867
  16.12.2016 18:16  

De Wiehnachtsmann

Kiek einst, wat is de Himmel so rot,
dat sünd de Engels, dei backt dat Brot,
dei backt dan Wiehnachtsmann sien Stüten
vor all de lütten Leckersnüten
nu flink de Teller ünners Bett
un legt jük hen un west recht nett
de Sünna Klaas steiht vor de Dör,
de Wiehnachtmann, de schickt em her,
wat de Engels hevt backt,
dat shüt jü probeirn
und smeckt dot good, dann hört se dat gern
un de Wiehnachtmann smunzelt, nu backt man mehr
ach, wenn doch erst mol Wiehnachten wär
:herz: :tannenbaum2:



4609
1355
  16.12.2016 18:47  
Was brauchts zum Glück

Einen Lieblingsstern zu Abendstunde,
Zweige schön geschmückt,
Staunen in fröhlicher Runde,
Leise in einem kleinen Glück... :tannenbaum2: :xmas:



4977
27
3585
  23.12.2016 19:11  
@enten / @Reenchen / @Abendschein / @anjaf / @Blackstar / @Hotin /
@Maro / @Gerd / @opanuel / @yellowBag / @ Mondkatze / @daishö /
@ kleineSchnecke / @ Icefalci / @ Wolke / @ Painfull / @Rainbow86 /
Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte nicht böse sein.

Ich wünsche Euch allen ein schönes, ruhiges und eventuell ein besinnliches Weihnachtsfest.

Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht wie es früher war.

Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.

Ich wünsch mir eine stille Nacht,
festklirrend und mit weißer Pracht.

Ich wünsche mir ein kleines Stück,
von warmer Menschlichkeit zurück.

Ich wünsche mir in diesem Jahr
ne`Weihnacht, wie als Kind sie war.

Es war einmal, schon lang ist`s her,
da war so wenig - und doch viel m
ehr.

Geschenke können wir uns hier nicht machen,
aber Wünsche können wir vergeben.

In diesem Sinne, wünsche ich euch allen, Gesundheit.

und weniger Stress.

Eure boomerine

Danke7xDanke


12302
7
11403
  23.12.2016 19:12  
Ganz viele gute Wünsche auf für dich @boomerine :tannenbaum2: :xmaskuss:
Ich kann nicht dichten :?

Danke1xDanke
« stärke Es ist dunkel » 

Auf das Thema antworten  58 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Das schöne an der (Vor)-Weihnachtszeit ist

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

93

4276

24.12.2014

Ansturm in die Weihnachtszeit

» Kontaktsuche

11

1101

04.12.2016

Weihnachtszeit, Panikzeit

» Agoraphobie & Panikattacken

7

593

23.12.2014

Winterzeit Angstzeit

» Agoraphobie & Panikattacken

87

4725

07.11.2008

Sommerzeit - Winterzeit

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

8

923

13.11.2011








Weitere Themen