Pfeil rechts
11

...und des Abends schwerer Schleier
legt sich über mein Gesicht.
Ich erkenne mein Versagen,
doch beklagen mag ich's nicht.

Nun, da die Dämonen schweigen
und ich noch am Leben bin,
geb' ich mich den seichten Wonnen
dieses kleinen Sieges hin.

Ja, sie werden wiederkehren,
stärker, wilder als zuvor,
folgen mir, wohin ich gehe,
seit ich meinen Weg verlor,

Tage, Wochen oder Jahre,
bis mein Widerstand erschlafft
und ich fiebernd mich ergebe
ihrer ungeheuren Kraft.

Dieser Krieg gilt mir alleine
und er endet erst mit mir.
Es ist sinnlos, ihn zu führen,
da ich jedenfalls verlier',

doch je länger ich bestehe,
desto stolzer falle ich
unbekannter Einzelkämpfer,
der, vom Feind bedrängt, nicht wich.

28.12.2016 19:30 • 05.01.2017 x 7 #1


5 Antworten ↓


Wow!
Das ist ganz schön gut!

Von Dir selber?

28.12.2016 22:00 • x 1 #2



Trügerische Ruhe

x 3


Sehr sehr gut geschrieben...Top gefällt mir

29.12.2016 07:05 • x 1 #3


Zitat von Chingachgook:
Wow!
Das ist ganz schön gut!

Von Dir selber?
Danke, ja, ist meins.

05.01.2017 01:04 • #4


Wow,beeindruckend!

05.01.2017 10:28 • x 1 #5


Das ist richtig gut.
So treffend....
Und auch so klassisch getextet.
Ich mag es wenn es nicht so modern ist.

05.01.2017 10:53 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag