1

Juleey

Juleey

296
37
28
Hallo, habe mich vorhin neu angemeldet, nachdem ich mal wieder aus der Notaufnahme kam, körperlich alles in Ordnung. Kennt ihr das auch, dass ihr ruhig seid und plötzlich rast das Herz wie sonst noch was? Habt ihr das öfters? Wie geht ihr damit um? Bin erst seit einem Monat von diesen angst/panikattacken betroffen.
Liebe Grüße, Juleey

07.01.2016 00:03 • 07.01.2016 #1


18 Antworten ↓


SabineundCo

SabineundCo


14
1
Hallo guten Abend Juleey,
möchte Dich erstmal herzlich willkommen heißen, ich bin auch noch neu hier! Trotzdem möchte ich Dir ein Glückliches, Gesundes,
Neues Jahr wünschen! Die gute Nachricht das Jahr fängt gut an, Du hast Dich hier angemeldet! Du bist NICHT ALLEIN!
Jetzt aber zu Deinen Fragen. Ich kenne wie viele hier diese Gefühle, die Du jetzt erleben musst!
Du warst ja in der Notaufnahme konnte man Dich da beruhigen. Zur Sicherheit war ich bei einem Kardiologen, da hatte mich sprichwörtlich auf Herz und Nieren untersucht! Hast Du auch andere Symptoms wenn Du Herzrasen hast?
Bei mir hat es länger gedauert bis ich verstanden habe, bzw. geglaubt das ich nichts" körperliches habe! Besonders Herzrasen macht
Angst! Bin Nachts herum gewandert, wei ich so natürlich nicht einschlafen konnte! Da ich einen Hund habe, bin ich oft spazieren gegangen
das hat mir geholfen meinen Adrenalin Spiegel wieder runter zu fahren!
Weil das Beobachten des Herzens und die falsche Bewertung den Stresspegel immer wieder anhebt!
Also Ablenkung! Welchen hilft kaltes Wasser trinken!
Hast Du schon was gelesen über Angsterkrankungen? Hast Du schon einen guten Therapeuten? Ich kann eigentlich nur raten möglichst
früh damit anzufangen! Dann ist es leichter! Falls Du noch was wissen möchtest immer gerne
Hoffe Dich damit etwas beruhigen zu können!? Und Du nachher gut schlafen kannst!
Liebe Grüsse
SabineundCo

07.01.2016 00:34 • #2


Juleey

Juleey


296
37
28
Hallo Sabine,
vorhin hatte ich nur Herzrasen, aber allgemein hab ich Symptome wie Appetitlosigkeit, kribbeln und brennen im arm, schlafprobleme, Unruhe, lustlos...
Ich lieg grad auch wach im Bett, Körper ist angespannt.

Am Freitag hab ich einen Termin beim Psychotherapeuten.
Liebe Grüße, Juleey

07.01.2016 00:41 • #3


hase1510

hase1510


45
6
Hallo euch beiden auch ich bin neu hier. Auch ich bin "gesund" zumindest organisch.
Das mit dem Herzrasen kenne ich auch, da hilf mir auch die Ablenkung um mich zu beruhigen.

Das was mich heute dazu veranlasst hat den Krankenwagen zu rufen ist, dass ich starkes Augenflimmern hatte und tierisch Druck im Kopf. Desweiteren war ich wie benommen und hatte das Gefühl, ich würde auf einem Schiff schaukeln. Da konnte ich mich gar nicht beruhigen, hatte zwar einen normalen Puls, aber die Angst jeden Moment umzufallen. Naja wurde in die HNO Ambulanz gebracht, da konnte nichts festgestellt werden. Ich sollte mir einen Migränespezialisten suchen und dann wurde ich entlassen. Total benommen und am wackeln wurde ich von meiner Freundin abgeholt. Ist das auch nur eine Angststörung?

07.01.2016 00:48 • #4


Juleey

Juleey


296
37
28
Hallo, ich weiß nicht, ob das auch eine Angststörung ist. Was hast du denn sonst für Symptome? Ich hab das ganze ja erst seit einem Monat. Und du? Liege gerade wach im Bett und morgen ruft die Arbeit.

07.01.2016 00:55 • #5


funkel36

funkel36


875
51
88
hallo und willkommen
hase: es könnte eine form von angst sein, aber auch eine art von Migräne. ich würd es einfach abklären, wo bist du auf der sicheren seite und für die angst ist es auch gut zu wissen, das es das sein könnte. in meinen 15 jahren der angsterkrankung hab ich viele Symptome gehabt und habe spekuliert.

07.01.2016 00:59 • x 1 #6


hase1510

hase1510


45
6
@julie
Bei mir alles Februar 2014 mit der Akupunktur (Rauchentwöhnung) an. Da bekam ich die ersten SSchwindeanfälle, Herzrasen und kribbeln wie bei dir. Nach sämtlichen Untersuchungen hieß es dann es sind nur Entzugserscheinungen.
Nach dem ich es so akzeptiert habe, ging der Schwindel wieder los. Kam vom zu niedrigen Blutdruck.
Habe auch durch meine Schreibtischtätigkeit Verspannungen, die werden ostephatisch behandelt und das bringt mir was. Muss allerdings diese bezahlen.
Neuerdings habe ich halt die Symptome wie flimmern in den Augen und das Benommenheitsgefühl. Nicht dass es schon genug wär, habe ich seit Wochen das Gefühl nicht genug Sauerstoff zu bekommen. Ich bin froh, dass ich diese Woche noch Urlaub habe.

Danke funke, das ist nur nicht so leicht

07.01.2016 01:06 • #7


Juleey

Juleey


296
37
28
Bei mir ist es auch so, dass ich nicht mehr Blut abnehmen oder Blutdruckmessen lassen kann, ohne dass mein Herz schneller schlägt und ich ein jämmerliches etwas bin. Das ist ja dann situationsbezogen. Aber ohne Grund und In Ruhe kann ja immer kommen, das ist schrecklich.

07.01.2016 01:11 • #8


funkel36

funkel36


875
51
88
das Problem ist leider, grad bei angsterkrankten, das Symptome in ruhephasen kommen. die angst sucht sich immer den leichtestens weg. siekommt wann sie will. man hat irgendwann eine Erwartungsangst und wartet unbewusst auf die Symptome. und plums sind sie da. sie sind so real, das man denkt, man hat die oder die Krankheit.

dieses gefühl als wenn man zuwenig Sauerstoff hat, gehört auch dazu. wichtig ist, das man aus der Situation rauskommt, sich ablenkt, bewusst atmet zum Beispiel vor einen spiegel, aber normal nie tief ein oder aus, da sonst eine Hyperventilation entstehen könnte. für mich war in damaligen Zeiten immer die progressive muskelentspannung wichtig, grad in der Phase einer angst. das hat mir sehr geholfen

07.01.2016 01:16 • #9


Juleey

Juleey


296
37
28
Dann kann ich nichts machen, oder? Ich bin meiner angst vor dem Herzrasen und dann dem Herzrasen einfach ausgesetzt.

07.01.2016 01:25 • #10


hase1510

hase1510


45
6
@finke
Ja dass mit dem Atmen versuche ich auch. Ich bin Montag gut eingeschlafen, nach dem ich Lasea eingenommen habe, bin jedoch um zwei mit Herzrasen durch die konzentrierten Atmungen aufgewacht und konnte bis halb sechs nicht mehr schlafen, habe dann hier in Forum gelesen.
Am Dienstag hatte ich den Termin beim HA, da hab ich dann Neurexan verschrieben bekommen. Das soll ich dreimal täglich einnehmen, was ich heute morgen ebenfalls tat. Beim Kaffee trinken fing das was ich bereits geschrieben hatte an.
Ich kann nicht mehr. Und hätte ich nicht so liebenswerte Freunde und meinen sehr verständnisvollen Mann, dann weiß ich auch nicht

07.01.2016 01:29 • #11


funkel36

funkel36


875
51
88
es ist schwer jemanden tipps zu geben. jeder reagiert anders drauf. ich hab mich jeglicher angst ausgesetzt egal wo sie kam. wichtig war für mich, das ich begriffen hatte, das ich organisch gesund war und das mir nur mein kopf einen streich spielte. mir selbst zu sagen, es passiert nichts, es geht gleich wieder weg, du kippst nicht um, war sehr wichtig, schluck wasser hatte ich überall mit dabei und meine kaugummis ...herzrasen Herzstolpern hatte ich jahrelang ob in stressphasen (der angst) oder in ruhephasen abends auf dem Sofa oder nachts im bett. ich hab mit mir selbst gesprochen und mich versucht zu beruhigen. was ich immer im haus hatte, war damals der schlaf-nerventee. der hat mir sehr geholfen grad abends, um beruhigt ins bett zu gehen.

07.01.2016 01:32 • #12


Juleey

Juleey


296
37
28
Ich nehme auch Lasea und Neurexan. Ich hoffe, es hilft dir!

Es tut gut zu hören, dass man nicht allein ist, dass auch andere die gleichen Beschwerden haben. Es ist halt echt heftig, wie arg das Herz eigentlich grundlos schlägt, da denkt man echt, dass gleich des schlimmste passiert... Und dass man das schlimmste hat.

07.01.2016 01:37 • #13


funkel36

funkel36


875
51
88
hase, ja ein verständnisvolles Umfeld ist wichtig , das haben die wenigsten. das schlimme an der Sache ist auch, wenn man über einen längeren Zeitraum diese Beschwerden hat, ist der körper müde und fix und fertig. manchmal ist gut zu wissen, das man nicht alleine damit ist. ich hatte in meiner schlimmsten zeit eine telefonfreundin die ich immer anrufen konnte, sofern es los ging, ob ich im Auto sass, in der Ausbildung oder nachts oder beim einkaufen. darüber dann zu reden hilft sehr, man ist abgelenkt und der Zuhörer redet mit einem so dass die angst immer weniger wird.

dennoch wird ich dasmit dem flimmern abklären lassen, das muss nichts mit der angst zu tun haben. ich hatte einmal son anfall, nie wieder

07.01.2016 01:38 • #14


hase1510

hase1510


45
6
Ich werde mal einen Augenarzt aufsuchen. Und wenn ich nächste Woche Freitag zum HA gehe, gebe ich den Krankenhausbericht ab, da steht ja auch drin, dass es wegen Migräne neurologisch abgeklärt werden soll.
Ich bin mal gespannt ob ich am 12.02.16 beim Neurologen/Psychiater weiter komme

07.01.2016 01:47 • #15


Juleey

Juleey


296
37
28
Ist das dein erster Termin beim Psychologen?

07.01.2016 01:49 • #16


funkel36

funkel36


875
51
88
genau, kläre es erstmal ab.

07.01.2016 01:50 • #17


hase1510

hase1510


45
6
Ja das ist mein erster Termin, allerdings erstmal beim Psychiater, da meine Ärztin nicht wusste in welche Richtung es gehen soll. Ich wollte zwar eine Psychotherapie beim Therapeuten, aber nun gut. Die werden mich dann hoffentlich weiter vermitteln.
Dann wünsche ich euch mal einen angstfreien Tag

07.01.2016 08:42 • #18


Juleey

Juleey


296
37
28
Oh man ich bin so gelähmt vor der Angst vor neuem Herzrasen, des ist nicht zum Aushalten. Wie schafft ihr das nur...

07.01.2016 18:05 • #19



Dr. Christina Wiesemann


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag