Pfeil rechts

Alice Miller - "Am Anfang war Erziehung"

09.12.2012 01:35 • 13.01.2013 #1


15 Antworten ↓


Dubist
Eine bemerkenswerte Frau die Alice Miller, die weiß was Sache ist. Das Video kenn ich noch nicht. hab aber ein richtig gutes Buch schon von ihr gelesen. Sie weiß und versteht viel.
Danke für den Tip mit dem Video.
Dubist

09.12.2012 11:46 • #2



Kinder

x 3


Ich hab fast geweint bei dem Video.

09.12.2012 13:15 • #3


Gern geschehen, von A. Miller gibt es unendlich viel, sie ist eine kleine Rettungsinsel, so wie hier eine Chinesin - die Dokumentation lief vor kurzem auf Phoenix-

Chinesische Kinder feiern Silvester



"Der Umgang mit Kindern hat für einen verständigen Menschen unendlich viel Interesse. Hier sieht er das Buch der Natur in unverfälschter Ausgabe aufgeschlagen."

Adolph Knigge - † 6. Mai 1796

30.12.2012 13:07 • #4


HeikoEN
Nicht unbedingt viel Neues, oder?

30.12.2012 13:40 • #5


Mit etwas Zynismus kann man das so sagen. Das Thema Gewalt gegen Kinder ist immer aktuell.

"Nur ein Klaps"





Etwa 1,4 Millionen Kinder werden in Deutschland körperlich gezüchtigt, so die Hochrechnung nach den Zahlen der Ermittler -

Das ist eine TV-Sendung, die ich mir erlaubt habe zu verlinken, im Namen der Kinder, die heute keinen Silvester feiern werden. Wer keine Gewalt verträgt, sollte bitte nicht hinsehen.









31.12.2012 02:43 • #6


Was gibt es zu diesem Film zu sagen ? Ich weiß es nicht. Das ist so unvorstellbar grausam, da fehlen einem die Worte.

Ich habe selber über 10 Jahre im Gefängnis gearbeitet und meine Meinung dazu ist ganz klar : Weg mit solchen Menschen - Für immer !! Am besten auf den Elektrischen Stuhl !! So eine verdammte Drecksbrut.

Die wissen doch nicht im Ansatz was sie getan haben, die wissen nicht im Ansatz was solch ein Kind ausgestanden hat, bevor es letztendlich zu Tode kam. Wenn sie sich dessen bewußt wären würden sie sich aufhängen !!

Aber was passiert ? Solche Monster werden therapiert, es wird gemacht und getan für solche Schw..... !

Und die Kinder die überleben sind für den Rest ihres Lebens gezeichnet, sie werden ihr ganzes Leben darunter leiden !

Ich hasse solche Menschen die so etwas tun, da könnt ich heulen wenn ich das sehe. Ich habe selber eine Tochter und ich liebe sie über alles. Ich kann nicht begreifen wie man DAS seinem Kind antun kann.

Wir Menschen sind so abgrundtief schlecht zum Teil, wir hätten es sowas von verdient unterzugehen !!

31.12.2012 03:51 • #7


Verbale Gewalt

http://eltern.t-online.de/verbale-gewal ... 3422/index



Keine Kette ist stärker als ihr schwächstes Mitglied.

(Sprichwort)

04.01.2013 17:27 • #8


Zitat von Nyan:
Keine Kette ist stärker als ihr schwächstes Mitglied.

(Sprichwort)

"Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Gl.."
(Sprichwort)

(Ketten haben keine Mitglieder. )
http://www.sprichwort-plattform.org/sp/ ... es%20Glied

04.01.2013 19:11 • #9


Danke, liebe Gast B. Da war ich wohl schon in Gedanken einen Sprung weiter - bei der Gesellschaft. Gut, dass wir dich hier haben und du uns immer berichtigen kannst. Danke.

04.01.2013 19:50 • #10


Zitat von Nyan:
Danke, liebe Gast B. Da war ich wohl schon in Gedanken einen Sprung weiter - bei der Gesellschaft. Gut, dass wir dich hier haben und du uns immer berichtigen kannst. Danke.

04.01.2013 19:59 • #11


Hab ein Lied dazu gefunden :

http://www.youtube.com/watch?v=ayHzg8oMvV0

PS: Dieser Link passt auch hier sehr gut im Thread "Kinder" (nicht OT)

04.01.2013 21:13 • #12


Sehr sehr berührend!

08.01.2013 10:24 • #13


HeikoEN
Zitat von Nyan:
Etwa 1,4 Millionen Kinder werden in Deutschland körperlich gezüchtigt, so die Hochrechnung nach den Zahlen der Ermittler -

Das ist eine TV-Sendung, die ich mir erlaubt habe zu verlinken, im Namen der Kinder, die heute keinen Silvester feiern werden. Wer keine Gewalt verträgt, sollte bitte nicht hinsehen.











Heftig.

Und der totale Trigger für mich irgendwie. Habe bereits beim ersten Film abgebrochen.

Das Schlimme ist, die Täter sind nicht anders behandelt worden in ihrer Kindheit und so setzt es sich von Generation zu Generation fort.

Und wieviele "kleine" Missbrauchsfälle wird es geben...und das in diesem doch so moralisch hochgelobten Land. Da ist der Fall der vergewaltigten Inderin, den die Presse und Medien einem nahezu aufzwingen ja fast schon verwerflich, weil man so weit gar nicht schauen muss, um das Elend der Gesellschaft zu erkennen.

08.01.2013 13:57 • #14


Die Videos in einem Stück anzuschauen schaffe ich auch nicht, jedenfalls was die Hintergründe betrifft - das Wissen darüber, dass das in den meisten Fällen auf unbewusster weise geschieht, erleichtert vielleicht ein wenig den Umgang damit. Gewalteinwirkung anderer Menschen ist auf jeden Fall die verletzende und traumatisierende Kraft, die im Unterbewusstsein durch eigene Abwehrstrategien innere (und auch äußere) Konflikte bewirkt.

Bei Eltern, die nicht schlagen, kann z. B. auch das Praktizieren von psychischer Gewalt in Frage kommen - sie hat subtile und unterschwellige Formen, die nicht mal die Zielperson bewusst wahrnehmen kann. Dennoch wenn man davon ausgeht, dass nur 3 bis 5% der Menschen bewusst Gewalt anwenden - die Antisoziale Fraktion, wäre es für die restlichen 97 % rein theoretisch, anhand der Erkenntnis der in sich selbst wahrnehmbaren Tendenzen möglich, den Kreislauf zu unterbrechen.

Man sollte sich nicht einreden lassen, dass Menschen nur dann verletzlich sind, wenn sie schwach sind. Das wird oft von den Tätern behauptet- und hat allein für sie eine Alibi-Funktion und ist gleichzeitig eine Schuldzuweisung. Die Behauptung ist schlicht unsinnig. Jeder Mensch ist eigenartig und verletzlich, und es liegt in den Kompetenzen eines jeden, der Gewalt egal welcher Art gegen ihn ausübt, ihn entweder körperlich zu schädigen, oder bis zu einem gewissen Punkt psychisch zu destabilisieren, und wie weit letzteres geschehen kann, bestimmen vererbte Dispositionen und bis dato Erlebtes.

Im sozialen Umfeld der Antisozialen befinden sich i. d. R. erstens Menschen mit psychischen Störungen, zum anderen auch sehr oft schwer körperlich erkrankte Menschen. Diese Anfälligkeit der Erwachsenen bestätigt auch die Thesen der Beeinträchtigung der gesunden Entwicklung bei den Kindern, und ist gleichzeitig auch ein Warnhinweis: Beim Auftreten von psychischen Störungen sollte man genauer hinsehen, in welchen Verhältnissen man lebt und in welchen Beziehungskisten man steckt. Kindheitstraumen unterliegen nämlich in vielen Fällen einem natürlichen Selbstheilungsprozess, insofern man ihn zulassen kann und nicht in Folge traumatisiert und retraumatisiert wird.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 62698.html

Warum ein Teil die erlittene Gewalt nicht auslebt, kann auch ganz andere Gründe haben, dass nämlich diese sich gegen einen selbst richtet, wobei man nach außen hin den Weg des geringen Widerstands wählt.

lg Nyan

12.01.2013 21:57 • #15


Zitat von HeikoEN:
Und wieviele "kleine" Missbrauchsfälle wird es geben...und das in diesem doch so moralisch hochgelobten Land.

Ich habe mir die Videos nicht angeschaut, weil ich mir so etwas nicht freiwillig antue.

Aber: Kann es sein, dass hier die Begriffe "Missbrauch" und "Misshandlung" durcheinander verwendet werden?

Oder handeln die Links wirklich von "Missbrauch"?

13.01.2013 15:03 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag