Pfeil rechts
2

Tausend Gedanken schwirren im Kopf herum,
Ich bin total angespannt
Der Nacken schmerzt, die Angst ist da.

WIe Blitze sticht es in meinem Kopf,
Ich seh die Welt verschwommen
Geblendet von Licht ,Gesicht ganz taub
Es kribbelt bis in die Fingerspitzen
Warum vergeht das Gewitter nicht.

Höhre In dich rein, entspannt dich
Und es vergeht Angst und Pein .
ES gilt zu loesen das Problem
Das dein Gewitter im Kopf ließ entstehen.

ES kann so vieles sein,
Erlebtes nicht verarbeitet zu haben
MEnschen die dir nicht genug Aufmerksamkeit und Liebe gaben.
AUch Verlust, Unfälle oder Gewalt kann die Ursache sein
Aber sie ist vorbei also lass sie nicht mehr in deinen Kopf rein.
WIr wollen in die Zukunft schauen und alle Gewitter mit
WOlken verschieben damit wieder Platz im Kopf
Für das was wir lieben.

EIn eigenständiger Mensch, geachtet und geschätzt so wie wir sind
Ganz unbedarft wie bei einem kleinen Kind.
Frei von Kummer und Sorgen
Erwatungsvoll gespannt auf das Morgen
Was ein neuer Tag uns bringen mag
An neuen Entdeckungen, Freude, Quatsch und Spass
Neu zu lernen Schritt für Schritt
Und alle Freunde gehen mit.
SO lässt auch nach und nach Das Gewitter im Kopf
Los von deiner Angst und Schmach.

24.10.2013 18:51 • 25.10.2013 x 1 #1


5 Antworten ↓


Hallo cooky,

ich finde das Gedicht regt erst einmal zum Nachdenken an.

Also am Anfang klingt es richtig bedrohlich, diese schreckliche Angst und auch die Anspannung. Als ich die ersten paar Zeilen gelesen habe, habe ich gedacht:" das ist super beschrieben und man wünscht sich ja auch häufig das so ein Gewitter schnell vergeht".

Der Schluss ist auch super gelungen.
Schritt für Schritt...ja wenn das dann immer so gut gehen würde

Jetzt ist der Mittelteil gar nicht erwähnt, da kann ich einfach nur sagen: wie immer super

Mit lieben Grüßen,
Delphin2

24.10.2013 20:11 • #2



Gewitter im Kopf

x 3


Ja danke delphin
Es sollte auch so ziemlich beschreiben was bei Migraene
So alles passiert auch das es durch Anspannung und Angst verstärkt wird
ES aber Zuversicht gibt wenn man lernt es zu akzeptieren ,damit umzugehen
Und denn Stress gelöst hat...so wird es weniger Stück für STück
Und man kommt zurück ins Lebensglueck ......

24.10.2013 21:35 • #3


Hallo cooky,

das heißt du hast häufig Migräne?
ich kenne Migräne auch, aber gott sei dank ist es schon ein wenig besser geworden, jedenfalls nicht mehr so häufig. Cirka einmal im Monat im moment, ich finde das geht..

Ich hatte das schon häufiger vorher..
Das stimmt man sollte lernen, anders mit Stress umzugehen bzw. eigentlich ja schon vorher eingreifen, damit es erst gar nicht zu so welchen Migräneanfällen kommt!

Mit lieben Grüßen,
Delphin

25.10.2013 11:35 • #4


Ja Anfallen so Ca 1 mal pro Woche die dann aber Mit Symptomen Ca 3 Tage anhält
Also Ca die Hälfte vom Monat ist bei uns endlich bedingt.

LG cooky

25.10.2013 11:39 • #5


Hallo cooky,

das ist ja auch heftig was du da beschreibst!
So häufig einen Migräneanfall zu haben muss schrecklich sein....
Und dann noch mit länger anhaltenden Symptomen...
Ich wünsche es dir sehr das du irgendwann besser damit leben kannst oder es auch nicht mehr so häufig hast!

Mit lieben Grüßen,
Delphin

25.10.2013 11:55 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag