Pfeil rechts
4

Die Nacht brach herein........

Ich konnt nicht schlafen
Nach einem schlechten Tag

Aber da kam sie sanft und leise
Die Dunkelheit, die Nacht die mir

Den ruhigen Schlaf und Träume gebracht.

Die da waren so schoen und kaum
Schienen wahr zu sein...

Ein Leben frei von Angst.....

Einer Grossen Liebe an meiner Seite, Freunde,
Lachen,Spass und Tanz

Konnte ganz ich selbst sein,
Frei von der Gefangenschaft

Es gab soviel Liebe und Leidenschaft darin
Er zeigte mir wer ich wirklich bin...

Doch die Morgendaemmerung kam
Und ich wachte auf........

?..doch alles nur ein Traum?

Oder ein Fingerzeig für meinen Weg
Den es zu erstreben geht?

Ich nehm ihn an den Traum und geb meiner
Zukunft einen glücklichen Raum.

28.09.2013 07:58 • 28.09.2013 #1


9 Antworten ↓


Schattenläufer
Nein, kein Fingerzeig ! ein schlag mit der Dachlatte ;O)) und ich drück Dir ganz fest meine Däumlinge dass Du den Weg gehst auf dem Du jetzt schon stehst !
Alles Gute,
S.

28.09.2013 08:04 • x 1 #2



Ein Traum

x 3


Zitat von cooky45:
Oder ein Fingerzeig für meinen Weg
Den es zu erstreben geht?


So würd ichs sehen. Wobei das traumhafte Leben wahrscheinlich Utopie bleibt. Und dennoch kannst Du auf dem Wege dahin neue kleinere Ziele finden, die Dir reales Glück bescheren.

28.09.2013 13:59 • x 1 #3


Zitat von cooky45:
Ich nehm ihn an den Traum und geb meiner
Zukunft einen glücklichen Raum.


Ist die schönste Zeile und ein gutes Fazit. Gib Dir den Raum (die Chance) zum Glück

28.09.2013 14:01 • x 1 #4


Vielen Dank Holgerson ,

Geb mir die grösste Mühe Schritt für Schritt meinem Glück etwas näher zu kommen

Wichtig ist wenn uns ein Rückschlag erwischt nicht aufzugeben sonder am nächsten Tag wieder weiter zu machen und seinem Traum wieder näher zu kommen.
LG

28.09.2013 14:06 • #5


Und vielleicht auch, dass man die Augen offen hält, für das kleine Glück und Nebenwege !

Vielleicht wirst Du nie wieder die extrovertierte Frau, die selbstsicher und plappernd auf dem Podium steht, so wie Du Dir es jetzt wünscht. Sondern die Frau, die sich zurückhält und erst was sagt, wenn sie sich sicher ist....

Vielleicht ists dann genau das, was dem Mann gefällt, der Seiten von Dir ausfüllt, die Du bis jetzt gar nicht kennst !

28.09.2013 14:19 • #6


Hi Holgerson ,
War nie die extrem extrovertierte Frau die ich aufs Podium stellt und los plappert

UNbedingt hab ich das aber schon tun Füssen bin dann ziemlich nervös.....

Aber mir wurd immer gesagt das ich fachlich und Menschlich gut bin

BIn eher die im Rückhalt die gerne für alle da ist , überall hilft selten Nein sagt aber auch gesehen werden will und wertgeschaetzt
Mich mal jemand aus der Menge vor holt und sagt...

Schaut wie toll was sie kann und wer sie ist......sie hat so viel zu geben

28.09.2013 14:28 • #7


Such Dir n Job im sozialen Bereich, z.B. im Behindertenheim. Die Jungs und Mädels werden Dich mit Dankbarkeit nur so überschütten. Du wärst nicht der erste Mensch, der die Schnauze davon voll hat immer nur als Radnummer im Getriebe zu dienen....

28.09.2013 14:50 • x 1 #8


Schattenläufer
Was evtl. auch eine Idee, oder Möglichkeit sein kann, ist ein Ehrenamt zu machen. Ich habe über 3,5Jahre , in einer großen Diakonie, eine blinde Frau besucht. War eine wirklich schöne und auch tiefe Erfahrung. Ich finde es ist ein guter Mittelweg wenn man nicht die Möglichkeit hat in einen sozialen Job zu schlüpfen.

Grüße aus dem Norden,
S.

28.09.2013 16:50 • #9


coronita
Es sind die kleinen Wünsche
von denen man sich am schwersten verabschiedet
Hg

28.09.2013 17:00 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag