Pfeil rechts
1

stutm001
Ruf uns aus unseren Gräbern
aus dem Abgrund verlorener Hoffnung
aus dem Schmerzmeer verwundeter Liebe
aus Trauernächten und Zweifeln
aus lähmender Resignation

zerbrich die Fesseln, die uns gefangen halten
in Ängsten und Sorgen
in Überdruss und Sinnleere
in Enttäuschung und Ziellosigkeiten
in Missmut und Eigensinn

erwecke unsere Lebensgeister
unser Vertrauen und unsere Liebe
unsere Sehnsucht und Träume
unseren Mut zu Veränderung und Neuanfang
unseren Frohsinn und unseren Tatendrang

erwecke uns aus unseren alltäglichen Toden
aus Versagen und Scheitern
aus Stolpern und Fallen
lass uns immer wieder auferstehen

auferstehen
aufbrechen ins Leben
mit Dir
den uns Vorangehenden
auf allen Wegen durch Höhen und Tiefen hinein in die Zukunft hinein ins Licht
J. Respondek

04.03.2018 02:18 • 04.03.2018 #1


3 Antworten ↓


Delphie
Hallo stutm,

das ist gut das Gedicht! Ja man sollte immer wieder versuchen neu anzufangen und dazu muss man immer wieder neu aufstehen. Ich finde das Gedicht hat was. Gerade bei Depressionen zum Beispiel oder anderen Psychischen Krankheiten, hat man das ja häufig, dieses Versagen, Stolpern und Fallen ect.

Ist es von dem J. Respondek? Oder ist es eine "Sie"? Habe von dem Name noch nie was gehört. Hast du mehrere Gedichte von der Person schon gehört, gelesen?

Mit ganz lieben Grüßen,
Delphie

04.03.2018 14:12 • #2



Aufstehen - Veränderung - Neuanfang

x 3


Am besten gleich liegen bleiben.

04.03.2018 14:13 • #3


stutm001
Jutta Respondek. Sie hat mehrere Sachen geschrieben. Bei Interesse bei mir melden wundersam@gmx.com

04.03.2018 22:30 • x 1 #4