Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben!
Ich hoffe, ich kann dem ein oder anderen etwas Hoffnung machen. Ich bin wieder zurück im Leben. Ich habe eine Angststörung mit Panikattacken. Nachdem ich mich überwunden hab und zum Arzt gegangen bin, wurde mir wirklich geholfen. Ich nehme jetzt Paroxetin und es lässt mich wieder am "normalen" Leben teilnehmen. Ich gehe wieder voll arbeiten, fahre Auto, gehe einkaufen und war letztens sogar wieder in der Disco. Ich habe sooo eine neue Lebensfreude, da ich mir die ganze Zeit nicht vorstellen konnte, wieder "normal" zu leben.
Ich hoffe, bei euch geht´s genauso schnell und gut wie bei mir, ich bin zwar noch nicht komplett Symptomfrei, aber es lässt sich damit jetzt richtig gut leben.
Alles Liebe und viel Glück und Durchhaltevermögen für euch!

10.11.2008 14:47 • 16.11.2008 #1


13 Antworten ↓


Hallo Löttchen, das hört sich prima an! Ja solche WOrte geben einem immer Mut und Hoffnung! Danke das du uns daran teilhaben lässt! Weiter so!

10.11.2008 14:52 • #2



Lebensfreude bekommen & Hoffnung machen - zurück ins Leben

x 3


Hallo Löttchen,
ich freue mich so für dich mit, daß du soviele Dinge wieder tun kannst.
Ich habe mich letzte Woche getraut, über eine Brücke zu fahren, was ich schon lange nicht mehr konnte und ich hätte die ganze Welt umarmen können.
Ich weiß, es gibt einem sehr viel Auftrieb, auch noc andere Schwierigkeiten anzugehen.

Viel Erfolg auch weiterhin
engelchen106

10.11.2008 14:56 • #3


hallo löttchen,

die psychopillen sind nicht ungefährlich - es ist natürlich toll das diese so schnell helfen - kann ich nur zugut verstehen - aber alle ängste kommen aus den eigenen gedanken und daran muss man arbeiten - sonst fängst Du irgendwann an nur noch die dosen der pillen zu erhöhen. ich möchte dir hier das Buch "Ängste verstehen und überwinden" (wird in diesem Forum beworben) ans herz legen - mir hat es geholfen die systhematik der angst zu erkennen - ich habe mich schon vorher viel damit beschäftigt bin aber von falschen grundlagen ausgegangen, richtig ist : die gedanken machen die gefühle (elementare erkenntnis) - also machen sie auch unsere angstsymptome - und da kann man ansetzen ....
alles gute solong

10.11.2008 14:58 • #4


hallo löttchen,

ich will mich gerne mit dir freuen, aber wenn man die angst mit hilfe von pillen überwindet, ist das nicht wirklich eine lösung des eigentlichen problems... dir wird dabei eigentlich nur was vorgegaukelt... die pillen können eine therapie unterstützen wenns garnicht mehr geht, aber nur pillen ist auf dauer nicht gut, denn wie hier schon erwähnt, können die dich abhängig machen, du steigerst die dosis und denkst du kannst nicht mehr ohne. und ein lebenlang pillen nehmen?? mh...
das buch was "solong" hier erwähnt hat ist wirklich super um erst einmal zu verstehen woher die ängste kommen und wie sie von deinem körper erzeugt werden, ich nehme mir das buch derzeit auch wieder zur hand - diesmal um auch die arbeitsschritte zu befolgen mit aufschreiben, wie ein kleines tagebuch. das erste mal hab ich es nur gelesen, hatte in der zeit keine ängste und hielt es für unnötig, habe es am we aber wieder rausgekramt und lese viel nach (Was mich auch sehr ablenkt!!)

es ist schwer aus dem kreislauf der angst rauszukomm, aber noch schwerer von irg.welchen pillen wegzukomm. sie sie als kleine lösung damit du überhaupt erstmal wieder ein halbwegs normales leben führen kannst aber arbeite mit büchern und therapeuten an deiner angst!! denn sie entsteht nur allein in DEINEM kopf!!

alles liebe und viel kraft!

11.11.2008 13:45 • #5


Hey Ihr Lieben,
Ihr habt Recht, allein Tabletten bringt´s natürlich nicht, die waren dazu da, dass ich möglichst schnell wieder arbeiten kann. Ich habe mich zum Schluss nicht mal mehr auf meinen Balkon getraut. Ich habe das Buch auch gelesen (und noch einige andere, gut war auch: "Wenn plötzlich die Angst kommt"). Außerdem mache ich eine Verhaltenstherapie. Der Therapeut sagte, ich muss erst das Vertrauen in mich und meinen Körper wiederbekommen, dann werden die Tabletten abgesetzt, er schätzt im Januar. Also allein Tabletten sind´s bei mir nicht, das hab ich dann wohl gestern falsch erklärt
Ich nehme 40 mg Paroxetin, ich glaube, dass ist auch nicht so´ne Megadosis?!!
Euch wünsche ich auch allen viel Glück und betone nochmal, dass man wirklich nicht auf Tabletten allein Vertrauen kann, man muss natürlich auch an sich selbst arbeiten, aber mich haben sie dabei gut unterstützt.
Alles Liebe!!

11.11.2008 16:08 • #6


@ Engelchen: Mach du auch weiter so!! Es bringt schon sehr viel, wenn man sich einfach überwindet und merkst, dass es gar nicht so schlimm ist, wie in den Gedanken

11.11.2008 16:10 • #7


das freut mich aber zu lesen das Dir das mit den Pillen bewusst ist und Du diese nur vorrübergehend nehmen willst ... ich wünsche Dir viel Kraft ... viele Grüße solong

12.11.2008 11:41 • #8


@ löttchen, klingt schon besser

obwohl ich auch in manchen situationen das gefühle habe, ich könnt mal chem. keulen vertragen, wills aber nicht wirklich...
hab jetz mal was homöopathisches bekomm von der apothekerin aber glaub da gehört ein gewisser placeboglaube dazu
obwohl es ja einige sachen gibt die da wirklich gut wirken..

12.11.2008 13:39 • #9


Es gibt Vivinox Day, ich meine rein pflanzlich aus der Apotheke. Wenn man keine anderen Medilamente nimmt, können sie vielleicht in bestimmten Fällen ganz hilfreich sein.
grüssli
Iris

12.11.2008 15:07 • #10


nehm derzeit johanniskraut dragees.
wisst ihr wie lange man die einnehmen kann?

13.11.2008 11:23 • #11


Ich weiss nur, dass sie sich mit der Pille nicht vertragen

13.11.2008 12:00 • #12


ach die nehm ich eh nicht mehr..

13.11.2008 12:20 • #13


Guten Abend!
Ich habe gelesen, dass auch Omega 3 Fettsäuren eine anti depressive Wirkung haben. Ich nehme die jetzt auch, da ich Vegetarier bin und daher kaum Omega 3 zu mir nehme. Vielleicht klappt´s ja wirklich, kaputt machen kann man damit ja nichts.
Mir hat die "Chemiekeule" unterstützend sehr geholfen, was noch "anders" ist: Ich bin wahnsinnig sensibel. Das war ich zwar immer schon, aber nicht in diesem Ausmaß. Ich denke, das geht auch wieder vorbei. Bin eigentlich durch und durch nur noch optimistisch gestimmt.
Ich hoffe, euch geht´s auch ganz schnell wieder gut, dass ihr euer altes Leben wenigstens anfangen könnt wieder aufzunehmen. Das ist ein sooo schönes Gefühl! Ich drück euch ganz fest die Daumen!

16.11.2008 18:45 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag